Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

266 
der Hypothek-Einsetzung in duplo beigefügt wer 
ben muß,wovon ein Exemplar zur Nachricht zu den 
Acten genommen, das andere aber mit Empfangs-, 
Bescheinigung dem Hypotheken-Jnhaber zurückge 
geben wird. 2) Um unzeitigen Erinnerungen we 
gen Rückgabe der übergebenen Urkunden zuvorzu 
kommen; so wird zugleich bekannt gemacht, daß, 
sobald die Einrichtung des hiesigen Hypvtheken- 
wesens vollendet sein wird, ein öffentlicher Aufruf 
wegen Rücknahme der Hypotheken-Urkunden in 
diesen Blättern erscheinen werde. Urkundlich ist 
diese Edictal-Ladung unter gewöhnlicher Unterschrift 
und Siegelung ausgefertigt, bei mehrern auswär 
tigen Gerichten affigirt, untr in mehrern öffentli 
chen Blättern zur allgemeinen Kenntniß gebracht 
worden. Tiefenort, am 21. December 1818. 
Großherzoglich Sächsisches Justiz-Amt Crayenberg 
und Frauensee. 
(L. S.) Heinr. Chr. Thon, 
Verzeichniß 
der zum jetzigenAmtsbezirke Crayenberg 
gehörigen Ortschaften und Höfe. 
Tiefenort, Kieselbach, Dorndorf, Merkers, 
Kaiserode, Ettenhausen, Frauensee, Knottenhof, 
Springen, Josthof, Scherg'esbach, Dönges, 
Unterrhon, Weiftndiez, Gospenrode, Auenheim, 
Rienau, Kirstingshof, Albertshof, Lindigshof, 
Hetzeberg, Dackgrube, Kambachshof, Hembach. 
§. Nachdem Anna Elisabeth, des seither zu Cassel 
gewohnt habenden Invaliden Justus Wolfram Ehe 
frau Hierselbst mit Tod abgegangen, ohne Leibes- 
oder sonstige Jntestat-Erben zu hinterlassen, und 
deßhalb deren Nachlaß praevia ob et resignatiöne 
inventarisirt worden, werden nunmehr deren allen- 
fallsige hier zur Zeit unbekannte Jntestat-Erben 
sowohl als auch diejenigen, so Forderungen oder 
sonstige Ansprüche an dem befraglichen Nachlaß 
wachen, hiermit eäictaliter vorgeladen, in ter- 
mino den 24. März des Morgens 9 Uhr vor unter 
zeichneter Gcrichtsstelle zu erscheinen, und zwar 
Erstere, um als Erben sich hinlänglich zu legitimi- 
ren, und den Nachlaß der vet'unctae in Empfang 
zu nehmen. Letztere aber um ihre vermeintlichen 
Ansprüche alsbald zu begründen, oder zu erwar 
ten, daß sie damit gänzlich enthört und ausge 
schlossen werden sollen. 
Ziegenhain, am 11. Februar 1819. 
Aus Kurf. Hess. Oberschultheißen - Amt Hierselbst. 
Wagner, ln freiem Wachs. 
Vorladung der Gläubiger. 
i. Nachdem von Kurfürstlicher Landes - Regierung 
mir der hochverehrliche Auftrag geschehen ist, ein 
Inventarium über den Nachlaß des in den Sooden 
verstorbenen Herrn Ober - Begraths Schaub ach 
zunehmen, und unter den vrzuladenden Gläubi 
gern desselben die Güte zu versuchen; so werde« 
Alle und Jede, welche einigo^rderungen, ex quo- 
cunque capite, an demselbn zu haben vermeinen, 
hierdurch edictaliter borglàn, in termino dev 
20. April, früh 9 Uhr,in der Söder Pfennig- 
Stube zu erscheinen und yre Forderungen zu liqui- 
diren, sich auch auf die.hnen zu machenden Ver 
gleichs-Vorschläge zu erlären. Diejenigen, welch« 
in diesem Termin nicht rscheinen, sollen so betrach 
tet werden, als wenn sie der Mehrzahl der Er 
schienenen bekgetretett waren. 
Allendorf, am 55. Januar 1819. 
Von Commisstonövegcn. E i ch e n b e r g, Amtmann. 
fri fidem copiae Stephan. 
2. Nachdem sich aus dem am 22sten d. M. abgehal 
tenen Professto»s-Tèr mine ergeben, daß die vom 
verstorbenen Friedrich Ditmer inNieder-Waroldern 
contrahirte Schuldenlast bei weitem dasTazat sei 
nes zurückgelassenen Vermögens übersteigt; so haben 
wir, Concurs der Gläubiger zu erkennen, uns be 
wogen gefunden, und laden wir daher alle bekannte 
und unbekannte Gläubiger hierdurch vor, in ter 
mino den 19. März um 9 Uhr vor dem Ober- 
Justiz-Amt dahier entweder in Person oder durch 
hinlänglich Bevollmächtigte zu erscheinen und ihre 
Forderungen um so gewisser zu begründen, und 
,ich über die Wahl eines Ouratoris rnassaezu ver 
einigen, als sie sonst vom Cvncurs ausgeschlossen 
werden sollen , und der vorläufig als Curator ma.- 
säe bestellte Richter Graf als solchrr besteigt wer 
den wird. Arolsen, am 28. Januar 1319. 
Fürstl. Waldeck. Ober-Justiz-Amt. 
Brumhard. St ö cker. 
5* Auf den Antrag der über die Enkel der verstorbe 
nen Witwe des Metzgermeisiers Jacob Hartdegen, 
Sybille gehornen Gundelach, bestellten Vormün 
der, werden sämmtliche bekannte und unbekannte 
Creditore» der gedachten Witwe Hartdegen hier 
durch eàictaliter vorgeladen, in dem auf Montag 
den 22. Februar bestiminten Termin, Vormittags 
um 9 Uhr, vor Kurfürstlichem Stadtgericht per 
sönlich oder durch hinreichend Bevollmächtigte zu 
erscheinen, ihre Forderungen summarisch zu Irqui- 
diren und darauf weitere^Verfügung zu erwarten. 
Cassel, am 26. Januar 1319. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardr. 
Wepler, Stadtgerichts - Secretará. 
4. Nach erfolgter allerunterthänigfi nachgesuchten 
Verabschiedung des in der Kurhessischen Leld.-Gre- 
. nadier- Garde gestandenen Second- Lieutenant von 
Mannsbach, werden alle dessen etwaige Eredito^« 
hiermit eàictaliter vor geladen, in dem ad liquidan- 
dum auf den 12. MaLZ ^ I» angesetzten Termin 
ihre Forderungen zu Protokoll anzuzeigen und recht 
lich zu begründen, und zwar unter dem Rechts-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.