Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

Leise Wwe. g.Krafft u. Cons. w. Schuld , abgeschl. 
Die Gebrdr. von Haustein g. Wesenmuller, jetzt 
Mackenroth, w. Gefälle, Proceß erkannt. 
Am 13. Februar: 
v Dörnbergscher Amtsschultheiß g. die Fahrbauern 
'der Gden. Breitenbach u. s. w., w. strertlger 
'Holzfuhren, mit Verordn, abgeschl. 
Plaut g. Löwenbergs Chef» w. Fvrder., mrt Ver- 
Knobels'Ehef^z. S'. des v. Dallwigkschen Rendant, 
g. Katzenbera w. Schuld, als unerw. u. unge- 
aründ. zurMgew. 
Breithaupt ¡. S. seiner u. Cons. g. Reutels Ehef. 
u. Qionf, w. Rechn. Norestes, reform. 
Litzenbauer g. Zickrndraths Ehef. w. inofsic. Testa 
ments, reform. 
Hartwig g. Schönstädts Wwe. w. Servltut. reform. 
M 5 er g. Krauß w. einer Fahrqerechtigk., reform. 
Witz g. Friedrich u. d. Ehef. w. Naherrechtö, reform. 
Scholuin g. Zinn, w. Verkaufs einer Kuh, reform. 
Schulz g. Steitz w. Auszugsleistungen, reform. 
Heckmann g. Heckmann u. Cons. w. Theilung des 
unbewegt. Vermög. m. Verordn, abgeschl. 
Fenner u. Cons. g. Srähling u. d. Ehef. w. eines 
Hausverkauss, x rsvrm. 
Merker z. S. ReinhLrv g. Busch w. Schuldford, 
reform. 
Menge/ g. Mönch w. Schuld, als desert u. unge- 
gründ. zuruckgew. 
Bescheide. 
Am rz. Februar: 
Nettmann g. Gille Wwe. u. Cons. w. Schuld, Vorb. 
Becker g. d. Stadt Schmalkalden w. Ersatzes für 
gelieferte Fourage, Endsb. 
Brgcmstr. u. Rath d. Stadt Melsungen g. Schrei 
ber w. rückständ. Pachtgelder, Vorb. 
Sichel u. Cons. g. ihre Gläubiger w. Verabfolg, 
deponirt. Gelder, Vprb. 
Schäfer u. Cons. g. den Magist. der Stadt Treysa 
w. Vesitzftör., Vorb. 
v. Urf g. Scheuch w. eines Zehntens, Vorb. 
Waitz gi Steinhöfer w. Zurückzahl, eines Darlehns, 
Er.dob. 
Schuchardtscher Vorm. g. v. Castell w. Pensions- 
rückftand., Vorb. 
Rubino g. Kranz w. Schuld, Vorb. 
Plaut g. Knecht u. d. Ehef. w. Schuldford., Vorb. 
Hvffascher Curat, g. Höcter w. Schuldford., Vorb. 
Hvrmel g. v. Gehren, w. Erfüll, eines Pachtvertr., 
Dori). 
Lomnitz g. v. Hundelshausens Wwe. w. Hypothek. 
Schuldfvrd., Vorb. 
Schkeicher u. Cons. g. Wendesche Erbe» w. Schuld, 
Vorb. 
Das Armenhospital zu Niederaula- g. Burchardi 
. Wwe. , als Vonn. ihrer Kinder, w. Recesses, 
Vorb. 
Sàmmtl. Ortschaften des Gerichts Frielendorf g. 
den Procurat. Fisci Ns. des ForstamtszuHom- 
berg, w. verlangt. Dienste, Vorb. 
von Schwerzelsche Lehentrager zu Rollshausen, 
Salmshausen nnd Trockenbach g. v. Schwerzel, 
w. Abschaff. verschied. Lehns-Lasten, Ends- u. 
Vorb. 
> Ritter g. Leschen w. Schuld, Endsb. 
Iordis Brentano g. v. Scholley w. Schuld, Vorb. 
Gaulersche Erben g. Pfeiffer, w. RechnungSabl., 
Vorb. 
Frank g. v. Stockhaufen w. Schuld, Vorb. 
Wessel g. v. Bernesche Erben w. Waarenschuld u. 
Arresi, Endsb. 
Schroder g. Wetterstein w^Schuld., Endsbi 
‘ Hornstein g..Stamm w. Schuldford., Ends-und 
Vorb. ' 
Die Geschwister Stimmer g. Vockenroth w. Her- 
ausgabe eines Erbantheils, Vorb. 
Levinsohn g. Schwabe w. Schuldford., Endsb. 
Willert g. Lennep w. Wechselschuld, Vorb. 
Litterarische Nachricht. 
Ein äußerst römisches Heldengedicht: Der Bur 
sch e n- A u s z u g, in vier Gesängen, 80., 8 Ggr., 
unter dem fingirten Namen F r i z H a r m i 0 s, ist 
erschienen, und auf allen Universitäten, namentlich 
in Leipzig bei Cnodloch, in Frankfurt aber bei An 
drà in Commission zu haben. 
Unglücköfall. 
Am 27. Januar spielt der fieberst,-*rge Sohn des 
Ackermanns Conrad Malmus zu Waldau, in der 
Scheune des dafigen Einwohners Fuhrmann, mit 
noch einigen Kmdern; er steigt, um einen kleinen 
Wagen zu holen, 20 Fuß in derselben hinauf, und 
stürzt durch das auf Reiteln liegende Stroh hin 
durch auf den Boden der Scheune, und alle Hülfe 
des Wundarztes konnte den Knaben vom Tod nicht 
retten. 
Einpassirt sind: 
Zum Leipziger Thor: Am 12. Februar. Land- 
rath v. Keller, in Königl. Prcuß. Dstn., k. von 
Hannover, l. b. Ob. Forstmstr. v. Schwerzel. Se. 
Kais. Hoheit der Erzherzog Stephan v. Oestreich 
und Ihre Durchs, die Fürstin v. Anhalt-Schaum 
burg nebst Suite, k. v. Hannover, g. d. Rittmstr.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.