Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

4 
2ÓX 
seucmisse Ausweisen kann,' wird auf Ostern nach 
außen sesuchk. Die Hof-und Wa senhaus - Buch- 
druck»rei sagt, wo man sich zu melden hat. 
2. eme Haushälterin auf Ostern in eine kleine Land- 
wirthschaft, der keine Hausfrau vorsteht. Dce Hof- 
und Waisenhaus-Buchdruckerei giebt nähere Nach 
weisung auf frankirte Anfragen. . 
Z. Bei dem BuchbinderiMster Winckler IN Pader 
born finden zwei Buchbindergesellen, welche ihre 
Kunst hinlänglich verstehen, sogleich eine gute Unter 
kunft und auf längere Seit Arbeit. 
Capitalien/ welche auszuleihen. 
1. 10,000 Rlhlr. zu 5 Procent, getheilt oder beisam 
men, auf stchere Hypothek; in portofreien Briefen 
erfährt man das Nähere beim Cämmerer Schilde 
zu Eschwege. 
2. 5000 Rthlr., beisammen oder einzeln; das Nähere 
ist zu erfahren am Töpfenmarkt in Nr. 862. 
Bekanntmachungen. 
u Da sich aus den erst im verflossenen Quartal 
vollständig anher abgelieferten Acten des Concurs- 
Procefses über das Vermögen des hiesigen I sraeli 
ten Seeiig Meyerhvf ergeben hat, daß, auf die 
vom Königl. Preuß. Land - und Stadtgericht zu 
Marburg unterm 20. Januar 1817 erlassene und 
gesetzmäßig bekannt gemachte Edictal-Vorladuntz, 
zur Angabe und Verificirung der Forderungen und 
Ansprüche an der Meyerhoffchen Concursmasse, in 
termino den 12. Mai besagten Jahrs, kern Prä- 
ctustv-Erkenntniß erfolgt ist; so hat nunmehro daö 
unterzeichnete Justiz-Amt die angedrohete Aus 
schließung aller derjenigen Gläubiger von der vor 
handenen Masse erkannt, die sich in jenem Termin 
nicht gemeldet haben, und bringt solches hiermit zur 
Kenntniß des Publtcums. 
Volkmarfen, am 7. Januar 1819. 
Kurhess. Justiz-Amt daselbst. Bockwitz. 
2. Bei hiesigem Amte hat dev Israelit. Geißel David 
Hesse von Rotenburg die Anzeige gethan, wie er 
die dem Nathan Levi Elias allhier in väterlicher 
Gewalt seiner Kinder vor einigen Jahren ertheilte 
Special-Vollmacht, zu Erhebung der von Leib Levi 
Elias herrührigen gemeinschaftlichen Vermögens- 
Summen, zurücknehmen rmd nicht ferner gelten 
lassen wolle, und gebeten, solches durch die öffent 
lichen Blätter bekannt zu machen, welchem Suchen 
dann mittelst dieses Inserats statt gethan worden. 
Gudensberg, den 2g. Januar 1819. 
Kurfürstliches Justiz-Amt. Kornemann. 
In hdem copiae Schwarz, Amts - Secretarius. 
z. Ein sehr gutes ausgespieltes Violoncello steht im 
von Schlemmerschen Hause in der Cölknischen Allee 
zwei Treppen hoch zu verkaufen. 
4. Ein altes Gartenhäuschen steht auf Abbruch zu 
verkaufen. Nähere Nachricht ist in der Hof- und 
Waisenhaus - Buchdruckerei zu erhalten. 
Z. Beim Kaufmann K ü m m e l auf der Oberneustadt: 
ist neben feinen stets führenden Waaren zu haben: 
Capern, Sardellen, Schellfisch, Laberdan, Em- 
methaler, Schweizer- wie auch Limburger Käse, 
Englisches Steinguth, Hanauer Lichter, Stempel- 
papier und Spielkarten. 
6. Montags den 22ften dieses Monats, Vormittags 
um 10 Uhr, sollen in der Wohnung des Herrn 
Rentmeisters Cranz in Dillich, die zur von Dal- 
wigk Schaumburgschen vorigjährigen Erhebung ge 
hörigen Früchte, beiläufig bestehend in 17 Viertel 
Korn, 4^ Viertel Waitzen und 50 Viertel Hafer, 
alles im Homberger Gemäß, gegen sofortige baare 
Bezahlung, jedoch vorbehaltlich Commissarischer 
Genehmigung, aufs Meistgebot öffentlich verstei 
gert werden, wozu Kauflustige andurch eingeladen 
werden. Cassel, am 7. Februar 1819. 
Burchardi, vermöge Auftrags. 
7. Auf Befehl der Kurfürstlichen Ober-Rentkammer 
soll der hiesige alte Korn-Vorrath, bestehend in 
64 Vtln., den 2zten d. M. allhier öffentlich ver 
steigert werden; welches hiermit bekannt gemacht 
wird. Wettesingen, am 4. Februar 1819. 
Der Rentmeister Stein. 
8. Freitags den igten d. M., Vormittags 10 Uhr, 
sollen 'höherem Befehl zufolge nachstehende confis 
cóte Gegenstände, als: 4 halbe Anker Wein, 
Z halbe Anker Rum, 1 Fäßchen ausländischer 
Fruchtbranntwein, 1 Schachtel Citronen, 1 Päck 
chen gedörrte Aaalen, s Päckchen Manchester und 
Biber, 2 Päckchen Taback, 1 Päckchen Caffee, 
1 Päckchen Feigen und Rosinen, 1 Päckchen Pfeffer 
und 1 Päckchen Wachs, meistbietend verkauft wer 
den , welches hiermit bekannt gemacht wird. 
Cassel, am 11. Februar 1819. 
Kurfürstliches A c c i s - und Licent - Amt allhier. 
9. Da die Bielefelder und Holländische Leinen - und 
Garn-Bleiche zu Wolfhagen nunmehro wieder ihren 
Anfang nimmt, so können diejenigen Liebhaber, 
welche daselbst wünschen gebleicht zu haben, ihre 
Sachen an die Gebrüder Dörner selbst, oder zur Be 
sorgung an den Commercwn-Collegli PedellKumpe, 
wohnhaft im Meßhaufe, gegen eine Bescheinigung 
abgeben. Wolfhagen, am 11. Februar 1819. 
Gebrüder Dörner. 
10. In der Carlshafer Straße Nr. 447 gleicher Erbe 
sind Canarien-Vögel, beiderlei Geschlechts, zu 
verkaufen. 
11. Ich Unterzeichneter habe das, dem Herrn Joel 
Goldberg zuständig gewesene Wohnhaus unter Nr.14 
in der Martmistraße gekauft. Ich fordere demnach 
alle diejenigen, welche an gedachtem Hause recht 
liche Ansprüche zu haben vermeinen, hiermit auf, 
binnen gesetzlicher Frist sich bei mir zu melden und 
ihre etwaigen Ansprüche zu begründen, indem ich
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.