Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

3 
kachtheil nachheriger Enthörung, zu Protokoll zu 
»eben. Am 12. Januar 1819. 
K. H. Oberschultheißen-Amt. C. Giesler. 
In sidem Schreiber. 
-8. Zierenberg. WegenHeiner.vom Handelsmann 
Kalmen Reichhard zu Wolfhagen, gegen Johan 
nes Gieselmann zu Niederelsungen, als bestellten 
Vormund über Philipp Loose hinterlassene Kinder 
daselbst, ausgeklagten Forderung, soll die den 
Letzteren gehörige und aus 54 Ack. 6^ Rt. beste 
hende, den Herrn von der Malsburg zur Receptnr 
Escheberg mit 44 4 Metzen Korn und 5Z Metzen Hafer 
zinsbare 4 Hufe Dorfguth, an den Meistbietenden 
öffentlich verkauft werden. Hierzu Termin auf den 
1. April l. I. bestimmt, werden Kauflieohaber und 
Gläubiger aufgefordert, alsdann Morgens 9 Uhr, 
vor hiesigem Amte zu erscheinen. Erstere um zu 
bieten und den Zuschlag zu erwarten, Letztere aber 
um ihre etwaige Ansprüche und Forderungen, bei 
Strafe der Präclusion, anzuzeigen. 
Am 19. Januar 1819. 
Kurfürstliches Justiz - Amt daselost. D u n k e r. 
Ln fidem Viel. 
*9. Spangenberg. Zum öffentlichen jedoch frei 
willigen Verkauf des den nachgelassenen Kindern 
des Franz Weppeers er ux. geb. Freytag, zustän 
digen, drchcer an Johannes Meurer gelegen, 21 Rt. 
hackenden Wohnhauses, CH. L. Nr. 240 E. St. Cat., 
Ist Steigrrungs - Termin auf den 24. März d. I. 
festgesetzt. Kaufckrdhaver sowohl als auch diejeni 
gen, welche ans irgend einem Grund dwses Haus 
in Anspruch zu nehmen gedenken, werden daher 
eingeladen, und resp. aufgefordert, alsdann, Vor 
mittags 10 Uhr, an gewöhnlicher Gerichtöstelle 
dahier sich einzufinden. Erstere um annehmlich zu 
bieten und den Zuschlag zu erwarten. Letztere aber 
UM sub praejudicio praeclusi ihre Rechte geltend 
zu machen.' Am 11. Januar 1819. 
Kurfürstliches Amt daselbst. Wilkens. 
zo. Grebenstein. Ausgeklagter Schuldforderung 
halber, sollen praevia immissione nachfolgende, 
dem ehemaligen Greben Johann Henrich Reuße zu 
Holzhausen zugehörige, daselbst und in dasiger 
Feldmark gelegene Grundstücke, als: 1) CH. H. 
Nr. 178a. 4 Ack. Garten von Ack. hinter Johann 
Christoph Reußen Haus, an Henrich Liebehenze, 
hat auf einem Theil dieses Gartens ein neues Wohn 
haus erbauet; 2) Gemeinds-Nutzen; 3) Ch. F. 
Nr. 110. 44 Ack. 7 U Nt. und 44 Ack. 7*4 Rt. 
Land unten in den Varenhecken an Conrad Schrö-- 
ders Rel. 4) CH. F. Nr. 97. 14 Ack. 4 Rt. Land 
unter den Feldhecken an Johann Henrich Thöne; 
5) CH. E. Nr. 40. 24 Ack. 7s Rt. Erbwiese die 
4te von der Spornhanswiese an Johann Henrich 
Schäfer; 6) Ch. D. Nr. 31. 24 Ack. 5 Rt. Erb^ 
land über dem Münder Fußpfad, zwischen Joh. 
Henrich Karlemann und dem Pfarrlande; 7) Ch. A. 
Nr. ivv» zerrissene Hufenwiese in der Krum- 
bach, zu;tel von 5 Ack. ; 8) Ch. F. Nr. 62.1/^ Ack. 
2 Rt. Erbland die Feldhecke genannt, an Johann 
Henrich Odensaß und Johannes Wirth; §)Ch.D. 
Nr. 97. èAck. Möncheland zur Hälfte von i^Ack^ 
am Wartköppel, an ihm selbst; 10) Ch. C. Nr. 78. 
§ Ack. 5 ts Rti Mönchewiefe zur 4te von Ack. 
1 Rt. auf dem Polz, an Johann Christoph Reuse 
jun. und Johann Daniel Reuse; ir)Ch.G. Nr. 20. 
irs Ack. 2 Rt. Erbland bei dem kleinen Sudholz, 
an Johann Henrich Leimbach; 12) Ch. H. Nr. 65. 
44 Ack. Hufenland über dem Hundeplatz, an Jo 
hann Henrich Wirth sen.; iz) Ch. G. Nr. 81. 
il Ack. 3 Rt. Erbland vor dem großen Südholz, 
an Bastian Leimbach und dem Schulland mit An 
dreas Schröder ; 14) Ch. E. Nr. 32. 44 Ack. 4 Rt. 
Erbland die Hälfte von dem Krönickenberge, zwischen 
Johann Christoph Reuße und Christian Wilke: 15) 
Ch. F. Nr. 19. è Ack. Erbland durch den Cassel 
pfad beim kleinen Sudholz, an Conrad Thomas; 
16) Ch. B. Nr. 78. 4 Ack. 2 Rt. Hufenland zu 
4tel, zwischen dem Jmmenhäuser und Hohenkircher 
Weg, an Matthias Becker mit Andreas Schröder 
zur 4te; 17) Ch. A. Nr. 19. § Ack. 24 Rt. Hu 
fenland zu Ztel auf dem langen Maase auf der Kop 
pelhude stoßend, zwischen Johann Christoph Flor 
und Johs. Leise; 18) Ch. A. Nr. 96. u. 107. 44 Ack. 
24 Rt. Wiese zu 4tel vor der Wechselwiese in der 
Krumbach, an Johann Christoph Schäfer mit An 
dreas Schäfer zur |te; 19) Ch. G. Nr. 84. 44 Ack. 
3 Rt. Hufenland auf den Hollunderbusch, zwischen 
Balthasar Wirth sen. und Christoph Reuße; 20) 
Ch. G. Nr. 114. â Ack. Garten auf dem Beidane- 
feld, an Joh. Tuton und Bastian Leimbach, mit Ju 
stus Brethauer jun. zum Hlel; 21) Ch. G. Nr.8i< 
li Ack. 3 Rt. Erbland vor dem großen Südholz, 
am Schulland und ihm selbst, und 22) Ch. H. 
Nr. 55. 64 Rt. Valentinhufe wegen Johannes 
Erben, in rermino Donnerstag den 22. April d.J. 
Vormittags von 9 bis 12 Uhr, auf hiestger Amts 
stube öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Kaufliebhaber und diejenigen, welche an obi 
gen Grundstücken aus irgend einem Recht Real-An 
sprüche machen zu können glauben, mögen sich als 
dann daselbst einfinden. Erstere ihre Gebote zu Pro 
tokoll geben und nach Befinden den Zuschlag erwar 
ten, Letztere aber ihre Anspräche bei Strafe nach- 
heriger Enthörung darthun und gehörig begründen. 
Am 25. Januar 1819. 
Kurf. Justiz-Amt daselbst. C. Giesler. 
€ In fidem Wa N g eNkann. 
31. Cassel. In Gemäßheit des von der Witwe des 
Majors Lelong von Kurfürstlicher Regierung aus 
gewirkten Auftrags, ist zum öffentlichen doch frei 
willigen Verkauf deren Grundstücke, als: 1) des 
Gartens dahier innerhalb der Stadtmauer zwischen 
dem Carlshafer - und Werfer - Thore gegen dem 
Zimmermeister Koch gelegen, zu 4 Ack. 24 Rt. ; 
») des Garten daselbst am vorigen und Wirth Claus
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.