Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

s Là-n' V# 
garten auf der Bende, au Johann Adm« Schmelz 
Erben und Ludwig Vaupel rnoäo ?n ihr selbst ge. 
lcaen- À) L't. H. Nr. 76., 80., 8Z. und 87. CH. 
^ s)l i ri Ri. Falkenberger Lehngarten tm Brn- 
begraben^ 5 S A«* »sen; 5) »t H. 
«JÍ H7 Cb. 1 Ack. 4 t Nt. Falkenberger Lehngar- 
un, ganz an ihr selbst gelegen; S) Nr. 7«. Ch. 
Ri. zum -theil von | Ack. 181 Nt. daselbst; 7) 
' Ltt G Nr. ^23. Ch. i Ack. eine Erbwicse im Vast- 
baüpt,' an Jacob Ludwig gelegen; 8) Lit. M. 
Nr. 411. Eh. { Ack. ein Erbgraseflecken, bei der 
»Lüstmühle, an Bürgermeister Ullrichs Erben und 
Johann Henrich Wiederhold gelegen, Termin auf 
-den 18. Februar, Vormittags 10 Uhr, auf hiesige 
Amtsstube bestimmt, mit den bereits geschehenen 
Geboten zu bieten angefangen und Kaufliebhabern, 
welche in praefix0 zu erscheinen vorgeladen wer 
den, dieses bekannt gemacht. Am 9. Jan. 1819. 
Kurf. Hess. Amt Hierselbst. K! ey enft euber. 
In fiäem Limberger. 
26. W i l h e l m s h ö h e. Dum öffentlichen freiwilligen 
Verkaufe der den Kindern des George Henrich 
Burghardt in Kirchdittmold zugehörigen i§ Ack. 
1 Rt. haltenden Wiese in der Bräche, vor denen 
Eichbäumen, Niederzwehrner Feldmark, Lit. F. 
Nr. ir. und Fol. Catastri 1675. beschrieben, ist 
nach ertheiltem Veräußerungs - Decret, Termin 
auf den 17. Februar d. I. Morgens 9 Uhr, vor 
hiesiges Amt anberaumt worden. Es werden daher 
sowohl Kaufliebhaber als diejenigen, welche Real- 
Ansprüche an jenem Grundstücke zu haben vermei 
nen, aufgefordert, in praefixo zu erscheinen und 
zwar Erstere um zu bieten, Letztere aber um ihre 
Ansprüche bei Vermeidung der Ausschließung zu 
Protocol! anzumelden. Am 12. Januar 1819. 
Kurfürst!. Hess. Amt Hierselbst. Neu ber. 
ln fiàena copiae Stern, Amtö-Secretarius. 
27. Cassel. Zum öffentlichen doch freiwilligen Ver 
kauf des dem Gärtner Johann Heinrich Lower zu 
stehenden Hauses nebst Oeconomre-Gebäuden und 
dazu gehörigem Garten, dahier vor dem Cöllni- 
schen Thore im hohlen Wege, am Kaufmann Fried 
rich Ludwig gelegen, nach der Ch. H. Nr. 149.150. 
und 151. zu 2^ Ack. 7 Rt. haltend, ist Steige 
rungs-Termin auf Freitag den 19. Februar, Vor 
mittags um 9 Uhr, angesetzt worden. Kaufliebha« 
ber und Hypothecar-Gläubiger haben sich alsdann 
vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzustnden. Erstere 
um ihre Gebote zu thun, die Letzter» aber um ihre 
Ansprüche bei Vermeidung der Erlöschung ihres 
Hypotheken - Rechts zu Protokoll anzuzeigen und 
weitere Verfügung zu erwarten. 
Am 2. Februar 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler, Stadtgerichts - Secretarius. 
28. Cassel. Aus weiteres Ansuchen des Kaufmanns 
Heinrich Pfeffer zu Helmarshausen, ist zur Fort 
setzung des öffentlichen Verkaufs des im Besitz des 
Marstallers Kurz Ehefrau stehenden Erbgartens 
dahier vor dein Leipziger Thore hinter dem Zim- 
merplatz am Fußpfade gelegen, dem Steuer-Cata- 
ster Nr. 133 zufolge, 4* Ack. 3 Rt. groß, ander- 
weiter Steigerungs - Termin auf Freitag den 
19. Februar, Vormittags imt jo Uhr, angesetzt 
worden, worin mit dem bereits erfolgten Gebot 
der 310 Rthlr. die weitere Steigerung eröffnet 
werden soll. Kaufliebhaber haben sich alsfiann vor 
Kurfürstlichem Stadtgericht einzufinden, mehr zn 
bieten und nach Befinden auf das höchste Gebot 
den Zuschlag zu erwarten. 
Am 26. Januar 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardr. 
Wepler, Stadtgerichts - Secretarius. 
29. Fritzlar. Auf den Antrag des Israeliten Na 
than Levi Elias allhier, sollen nachverzeichnete, 
dem Adam Andreas zu Geismar zugehörige Grund 
stücke, als: 1) Ch. D, Nr. 118. & Ack. 74 Rt. 
Erbgarten beim Hause, zwischen dem Schäfer Jo 
hannes Vaupel und des Greben Gallen Erven;, 
2) Ack. 7 Rt. Rottland am Lohrberge, zwischen 
Andreas Kurzen Kruder und Ludwig Bräutigams 
Rel.; 3) ii Ack. z^Rt. dergl. das 4te TheU aufm 
Haddamar-Busche, zwischen Hans Henrich Hahn; 
4) 4 Ack. 8j 3 ^ Rt. dergl. zu seiner Hälfte aufm 
untersten Hambache, die Haard genannt; 5) Z- Ack. 
6 Rt. dergl. daselbst, zwischen Andreas Kurzen Kin 
dern zu beiden Seiten; 6) ^ Ack. 7 Rt. derglei 
chen an der gelben Seite, zwischen Andreas Kurzen 
Kindern und Henrich Bernd; 7) ^Ack. 4-Rt. dergl. 
zu seiner Hälfte auf der Harth, an Philipp Faber 
und Johannes Vorhauer gelegen; 8) 2^ Ack. iRt. 
dergl. aufm obersten Hambache, zwischen Antorr 
Becker und Johannes Gippert; 9) Ack. 7^Rk. 
dergl. das vierte Theil auf den Leeren, zwischen 
Anton Becker und Philipp Faber; 10) ^ Ack. 2 Rk. 
dergl. daselbst, zwischen Ludwig Bräutigams Rel. 
und Andreas Kurzen Kindern; 11) £ Ack. 6 Rt. 
dergl. noch daselbst, eine Anwand nn LudwigBräu- 
tigams Rel.; 12) Ch. C. Nr. 20. 24 Ack. 7 Rt. 
Hertingshäuser Land über dem Kirschgrund, an 
Gge. Kramer zu beiden Seiten; iz) die Gemeinds- 
Nutzung; 14) Ch. C. Nr. 24. 1 Ack. Erbland die 
Hälfte von 2 Acker auf dem Kirchbusche, zwischen 
Adam Bräutigams Rel.; 15) Ch. C. Nr. 10. f Ack. 
dergl. aufm Erzenberge, zwischen Johannes Vor 
hauer und Melchior Schmahl; 16) Ch. D. Nr. 17. 
§ Ack. 6^ Rt. dergl. am Eckerich, an Ludwig Bräu 
tigams Rel.; 17) Ch. M. Nr. 6. 4 Ack. 4Rt.der 
gleichen am grünen Wege, zwischen Jost Keßler 
' und Adam Hebeler bei der Zelte; 18) Ch. J.Rr. 201. 
-rs Ack. 7 Rt. Erbwiese unterm Lohrberge, an Mel 
chior Hebeler sen.; 19) Ch. H. Nr. 102. i Ack. 
1 Rt. dergleichen beim Saurbrunnen, an Johannes
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.