Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

Henrich Blum, nur 1000 Rthlr. geboten worden, 
so ist ein zter und letzterer Licitations^Termin auf den 
LZ. Februar nächstkünftig, Morgens von 10 bis 
12 Uhr, vsr Amt nach Borken anberaumt worden, 
welches Kauflustigen zur Nachricht und Beachtung 
bekannt gemacht wird. Am 26. November 1819. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reichar-, 
In fidem Nösse l» 
8. Spangenberg. Auf Instanz der verwitweten 
Frau Pfarrin Eckhard zu Sontra, so!!, wegen einer 
hypothecarischen Forderung derselben, das dem 
Einwohner Adam Ziese zu Heyerode gehörige, da 
selbst gelegene | Ack. 2\ Rt. haltende Wohnhaus, 
Eh. A. Nr. 1650., nebst Z Ack. i| Rr. Garten 
dabei, öffentlich an den Meistbietenden versteigert 
werden. Kaufliebhaber und etwaige Real - Präten 
denten werden daher eingeladen und resp. aufge 
fordert, in dem auf den s. Februar 182s, von 
Morgens 10 bis 12 Uhr, auf hiesiges Nathhaus 
anberaumten Termin zu erscheinen. Erstere um 
annehmlich zu bieten und des Zuschlags sich zu 
gewärtigen. Letztere aber um ihre vermeintliche 
Ansprüche, bei Strafe nachheriger Ausschli, "rung 
von diesem Verfahren, zu Protokoll anzuzeigen. 
Am 50. November 1819. 
Kurs. Hess. Iustitz- Amt daselbst. Wilkens. 
'ln fidem L 0 metsch, Amts-Secretarius. 
0. Cassel. Auf Requisition des Kurfürst!. Stadt 
gerichts allhier ist zum öffentlichen jedoch freiwil 
ligen Verkauf des zum Nachlaß der Ehefrau des 
Schuhmachers David Wolf allhier gehörigen Erb 
landes, von f Ack. 2 Rt., der Kirchenacker, zwi 
schen dem Registrator Wiedekind und Jacob Wilke, 
CH. Nr. 786., in der Wolfsangerschen Feldmark 
gelegen, Termin aus den 23.Januar k. I. bestimmt 
worden, wieKaufiiebhabern und denjenigen, welche 
dingliche Ansprüche an den gedachten Grundstücken 
zu haben glauben sollten, und zwar diesen, damit 
sie sich in praefixo , bei Vermeidung der Praclu- 
sion, melden, bekannt gemacht wird. 
Am 8. December 1819. 
Kurf. Hess. Amt Ahna. Müller. 
Zur Beglaubigung: G räbe. 
10, Wilhelms höhe. Behufs Auseinandersetzung 
und Vertheilung des denen Erben des verstorbenen 
Barthold Möller zu Wahlershausen, von Letzterem 
zugefallenen Vermögens, sollen folgende denensel- 
ben zustehende Grundstücke: a) ein halbes Haus, 
an Joh. Martin Schmidt; b) | Ack. Köder-Gar 
ten dabei, CH. G. Nr. 120. 12s.; c) noch ein Haus 
in der Wilhelmshöher Vorstadt ; d) ^ Ack. § Rt. 
Garten dabei; 6) Ack. 6/^ Rr. Köder - Wiese, 
an der Hude und Heuteichs-Wege, Ch. H. 
Rr. 71.; k) /^Ack. 2 Rt. Köder-Garten, zwischen 
der Heinze-Mühle, Ch. F. Nr. 79.; S) ?s Ack. 
dergl. der Mühlenhof, Ch. G. Nr. 173. 174; b) 
Jg Ack. 8*\ Rt. Erbland im Haidezelde, Ch. I. 
Rr. rZ.; i) \ Ack» desgl. bei des BackmeisterA 
Wrese, Ch. A. Nr. 155.; b) i& Ack. ags den 
Hclleubohn, Ch. V. Nr. 32.; 1) L Ack. über der 
Tpdtenbreite, Ch. D. Nr. 27. ; m) \ Ack. auf 
der Heide, Ch- I. Nr. 14.; n) 1^ Ack. 3 Kt. 
auf dem ^großen Steitze, Ch.Br Nr. 21. u. 2L.; 
0) ^Ack. \\ Rt. aus der Thonkauten, Nr. 23 ; 
x) 1 $ Ack. i:| Rt. Erbwiese, die Bwrgfeld's-Wicje 
genannt, Ch. K. Nr. 14., öffentlich jedoch frei 
willig ausgeboteu werden. Eo ist hierzu Termin 
auf den 14. Januar 1820, des Morgens um loUbr, 
vor hiesiges Amt bestimmt worden, wozu Kauffieb- 
haber und etwaige Real-Prätendenten mit der Auf 
forderung eingeladen werden, resp. zu bieten und 
ihre Ansprüche, bei Strafe der Enthörung, anzu 
zeigen und ru begründen. Am xZ. November 1819. 
Kurfürst!. Justitz-Amt Hierselbst. Neu der. 
I» fidem copiae Stern, Amts-Secretarurs. 
11. Ziegen ha in. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen nachfolgende, in Stadt Zwgerrhaüier Feldflur 
gelegene, von Henrich Schlott dahier dermalen 
besessen werdende Immobilien, als: 1) Lit. A. 
Nr. 519» Ch. ^Ack. 7^ Rt. Erbland, aufm Fünf 
ten, zwischen Valtin Schlott msd^ und Conrad 
chooß, wovon die Zte Garbe in hiesige Metropoli 
tan ei abgegeben wird, und s) Lit. B. Nr. 21S. 
Ch. f Ack. 6 Rt. zehntsreiee EMarR, auf den 
Rottackern, zwischen Johannes Helgenbergs Rel. 
und Adam Lange gelegen, auf Betreiben der Kir- 
chenkaften - Administration dahier, öffentlich meist 
bietend verkauft werden, wozu Termin auf Mitt 
wochen den 23. Februar nächstkünftigen JahrS 1820 
vor unterzeichnetes Amt anberaumt worden ist. 
Kaufliebhaber sowohl als alle diejenigen, welche 
Forderungen oder sonst dingliche Ansprüche an obi 
gen Grundstücken zu haben vermeinen sollten, wer 
den daher vorgeladen, in praefixo von des Mor 
gens 9 bis Mittags i2 Uhr dahier sich einzufinden, 
und zwar Erstere um ihre Gebote zu thun und zu 
Prvtocoll zu geben. Letztere aber um ihre Ansprüche, 
LAb poena praeclusi, alsdann in continenti zu 
begründen, und darauf beiderseits rechtliche Ent 
scheidung zu gewärtigen. Am 25. November 181g. 
K> H. Oberschultheißen-Amt daselbst. Wagner. 
is. Spangenberg. Auf den Antrag des über des 
verstorbenen Henrich Boleys et ux. zu Pfiese nach 
gelassene Kinder bestellten Vormundes, George 
Boley daselbst, sollen die denselben gehörige Im 
mobilien, als: i)Cb.H.Nr. 306. 7 Nt. ein Haus 
und Hofraide, an Ostwald Sippel; 2) Nr. 31. 
^ Ack. 17 Rt. Garten dabei; 3) 2'^ Ack. 8| Rt. 
Rottland, am Forst, an. Conrad Wolleühaupt; 
4) 2 Ack. I Rt. Rottland , auf der Hessel, am 
hohen Wege, mit Conrad'Ewig , zu Bezahlung 
dringender Schulden öffentlich jedoch freiwillig 
verkauft werden. Es ist hierzu Termin auf den 
L. Februar k. I, auf hiesiges Amt von Morgens 
9 bis. Mittags 12 Uhr anberaumt. Kaufliebhaber 
so wie etwaige Real - Prätendenten werden d^her
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.