Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

1938 
Aufnahme etwa eine Unzulänglichkeit des Vermö 
gens zur Bezahlung der Schulden ergeben sollte, 
sich auf die ihnen zu machenden Vergleichs-Vor 
schlage zu erklären. Die Nichterscheinenden aber 
haben die Ausschließung von diesem Verfahren zu 
erwarten. Cassel, den 8. December 1819. 
F. Ebert, Regierungs-Srcretarius, 
vermöge Auftrags. 
3. Des allerdurchlanchtigsten Fürsten und Herrn, 
Wilhelm l., Kurfürsten und souverainen Land 
grafen von Hessen, Großherzogs von Fulda, Für 
sten zu Hrrsfeld, Hanau, Fritzlar und Isenburg, 
Grafen zu Catzenelnbogen, Dietz, Zicaenhain, Nidda 
und Schaumdurg re. Wir zu Allerhöchstdero Regie 
rung allergnädigst verordnete Präsident, Vice-Präsi 
dent, Vice-Canzler, Geheime Regierungö-, Regie- 
rungs-, auch Iuftitz-Räthe und Assessoren, urkunden 
und bekennen hiermit, daß, da die vorgenommene 
Untersuchung des Vermögens-Zustandes des Forst- 
Verwalters Friedrich Siegmund Weißbuhn zu 
Wchenhavsen ergeben bat, daß das Vermögen des 
selben zur Bezahlung der Schulden nicht hinreicht, 
W'.r über ersteres den Concurs erkannt, und zur 
Liquidation der Forderungen ein für allemal Ter 
min auf den 28. Mar; k I. bestimmt baden. Es 
werden daher sämmtliche Gläubiger des genannten 
Forst-Verwalters We-ßhuhn hierdurch öffentlich 
vorgeladen, an dem genannten Tage bei Strafe 
der Ausschließung von diesem Drbrt-Verfahren, 
durch gehörig bevollmächtigte Anwälte auf h rsiaer 
Regierung zu erscheinen, ihre Forderungen anzu 
zeigen und sofort binlänqftcd zu di gründen. 
Cassels den 50. November 1819* 
K. H. Regierung. 
Verkauf von Grundstücken. 
n Netra. Ausgeklagter hypothekarischer Schuld- 
fordrruug halber ist der öffentliche Verkauf der 
dem Müller George Wolter und dessen Ehefrau, 
Martha Elisabeth, geborne Buchenau, zu Wom 
men zuständigen, daselbst delegenen Grundstücke, 
als: 1) ein Haus und Hofrarde, worinnen eine 
Mahl-Mühle mrt einem Gange befindlich, an Ju 
stus Gormermann und dem Felde gelegen, Cb. B. 
Nr. 27. ; 2} Ack. 3 Rt. Garten dabei, Nr. 23. 
29. u. 56., und z) die Gemeinde-Gerechtigkeit, 
erkannt, und gesetzmäß-ger Steigerungs-Termin 
auf den 17. Februar 1820 Vormittags um 10 Uhr 
angesetzt worden. Ka»flikbhaber und etwaige 
Pfandgläubrger haben sich daher in praefixo ein 
zusinken , Erstere uw zu bieten. Letztere aber um 
ihre Ansprüche, bei Vermeidung der Präclufion, 
vorzubringen und gehörig zu begründen. 
Am §o. November 1819. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Henkel. 
2. Sontra. Ad instantiam des rirterfchaftlichen 
Sufks Äa.stungen, sollen hypvtl-ecarischcr Schul- 
den halber Johannes Hartnacks Erben dahie fol 
gende Grundstücke: 1) CH. K. Nr. 189. 3z. Rt. 
ein einfaches Haus an der Mittelmühle; 2) Ci. C. 
Nr. 96. è Ack. Erbland in der Gaffen, an Jogn- 
ncs Borrmann und Daniel Pauly; z) Ch. R. 
Nr. 26. I Ack. 7 Rt. Land am Rotenberge, xn 
Christian Schäfer; 4) Ch. B. Nr. 3ro. * Ach 
3 Rt. Land in der Langhelle, an der Trift u«> 
der Wiesen, öffentlich an den Meistbietenden ir, 
termino den 8. Februar k. I. verkauft werden. 
Es wird daher Kauflustigen dieses hiermit bekamt 
gemacht, um bestimmten Tages Vormittags ihre 
Gebote vor hiesigem Amte abzugeben. Zuglech 
werden aber auch alle Real - Prätendenten aufqr« 
forderl, ihre Ansprüche in praeñxo, sub poena 
pra'--cìnsi, anzugeben und zu begrünten. 
Am 13. November 1819. 
F. H. R. Amt daselbst. Frankenberg. 
Z. Witzen ha usen. Praevna immissione sollen, 
auf Instanz deS Einwohners Andreas Wilhelm 
Fischer zu Ecchenverg, nachbezerchnete, dem Bürger 
Wilhelm Köbrlch allyier zugehörige Immobilien, 
als: j) ^ Ack. Rt. GruSbrrg in der Strenge, 
an jprnrtm -dtbxoOi, Cb. D. Nr. 397; 2) Ack. 
4 Aitt Erdland auf dem BraunSwcrtcr, zehntfrei, 
Ch. D. Nr. 620.; z) ein Wohnhaus vor dem Kirch 
hof, am SchmidtKolbe gelegen, Ch. A. Nr 475., 
nerst Zubehör und Gemeinds-Nutzung; 4) Ack. 
8 Rr. Erbland, zebntbar, auf der SÄmergrube, 
Ch. D« Nr. 170., in tarmino den LZ Februar 
1820, Vormittags 10 Uhr, vor hiesigem Amt ver 
kauft werden. Indem dieß Kaufliebhabern bekannt ' 
gemacht wird, werden zugleich alle diejenigen, 
welcye an besagten Immobilien aus irgend einem 
Grunde Real-Änfprüche zu haben vermernen, zur 
Angabe und Begründung derselben, unter dem 
Nachtheil nachheriger Enthörung, hierdurch ack 
praeßxm» vorgeladen. Am 5. December 1819* 
Koch. 1» lidem H 0 fsmann. 
4» Ziegenhain. In dem heute adaehaltenen 
ersten Steigerungs-Termin nachfolgender, dem 
Nikolaus Mittendorf von Frielendorf zugehörigen, 
beiden Kirchenkasien daseivst und zu Frrelendorf 
verpfändeten Immobilien, alö: 1) eines einfachen 
Hauses mitZudchör zu Frielendorf, und 2) Lit. C. 
Nr. ss. Ch. ^ Ack. Rt. die Hälfte des Gar 
tens beim Haus, ist gar kein Gebot geschehen urd 
deshalb ein zweiter Llcitations-Termin auf Mitte- 
woche den 12. Januar 1820 vor Amt anher anbe 
raumt, welches demnach allenfallsiaen Käufern 
hiermit wiederholt bekannt gemacht wird, damit sie 
alsdann noch ihre allenfalistae Gebote zu Protocol! 
geben mögen. Am 24. November 1819. 
Kurf. Oberfchultherßen-Amt daselbst. Wagner. 
5. Lichten au. Aus Instanz des Herrn Stifts- 
Renrmeisters Weißenborn zu Oberkaufungen, Na 
mens des Sliflv daselbst, sollen nachfolgende des 
Johannes Oesten Rel. zu Fürstenhageu etgrnrhüm-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.