Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

IQOI 
• iV Z? Rt. ein HauS M Hofraide, an Valentin 
Arndt; 2) i Rt. anderwetten Hofraide ; z) f Ack. 
v % Rt. ein Haus am Gememds-Hlrten-Haus, und 
4) zwei Gemeinde-Gerechtigkeiten, zusammen nur 
roooRthlr. geboten worden sind; so ist ein zweiter 
Liertations-Ternün auf den 27. December d. I., 
Morgens von 10 bis 12 Ubr, nach Drllich in die 
Wohnung deS Vorstehers Heinemann anberaumt 
-worden, welches Kauflustigen hierdurch zur Nach 
richt und Beachtung bekannt gemacht wird. Zugleich 
können in diesem Termin etwaige Ansprüche an 
dem ausgebotenen Grund-Vermögen annoch, bei 
Strase nachheriger Zurückweisung, zur Sprache 
gebracht werden. Am 27. Oktober 1819. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Neickard. 
In sidem Rössel. 
5* Wilhelmshöhe. Auf den fernern Antrag des 
Israeliten David Joseph Meyerhof zu Wolfhagen, 
sollen die gegen den Einwohner George Werner 
Kohlhausen zu Ehlen, wegen einer ausgeklagten 
Schuldforderung, zum Verkauf gebrachten Grund» 
stücke, nämlich: 1) i|f Ack. Erbland vor dem 
Austberge, Ch.B.Nr. 46.; «>|£8Nfc destzl. das., 
Nr. 47., im Termine den 14.Januar k. I., Vor 
mittags g Uhr , vor hiesigem Amte nochmals auS- 
geboten werden, welches hierdurch bekannt gemacht 
wird. Am 18. November 1819. 
. Kurf. Justitz-Amt Hierselbst. Ne über. 
ln sidarv eop. Stern, Amts-Secretarius. 
S. W i l h e l m ö h ö h e. Folgende der Schulverdesse- 
rungs-Casse zu Cassel von dem Einwohner Martin 
Jckler und dessen Ehefrau, gebornen Mohr, zu Brei 
tenbach, verpfändeten Grundstücke: 1) Haus, 
Scheuer und Stallung nebst Mistftätte, Ch. G. 
Nr. *82.'; 2) ^ Ack. 6 Nt. Garten dahinter, sol 
len in dem ferner auf den 29. December k. I., vor 
hiesiges Amt bestimmten Termine öffentlich verkauft 
werden, welches Kaufliebhabern bekannt gemacht 
wird. Am 22. November 1819. 
K. H. Justitz-Amt hierselbst. Ne über. 
I» sictena cvx. Stern, Amts-Secretarius. 
7. Homberg. Es sollen nachstehende auf Johann 
Henrich Löwer zu Lützelwig catastr-rte Grnndflücke, 
' als: 1) Lir. B. Nr. 8z». Ch. ; Ack. ein Haus und 
Hofraide, nebst Scheuer und Stallung; s) Li». A. 
Nr- ho. Cb. Vg Ack. 5 Rt. Lchnland, der Spenzer 
, , genannt, zwischen Job. Adam Koch jun. und George 
Damm;z) Nr. 12 Ch. f Ack. 7 Rt. Lehnwiese, die 
Heilwiele, zwischen Jo^. Adam Mend und dem von 
Dalwrqk; 4) Nr. 118. Ch. i Ack. 6 Rt. Er bland 
hinter der Feldwiese, zwischen Johann Adam Mend 
und Conrad Leyse von Sondheim; 3) Lit. B. Nr. 124. 
Cb. ys Ack. 8 Rt. desgk. vor der Lücken , zwischen 
Johann Curth Jost, und Johannes Jde; 6) Lit. C. 
Nr. 249. Ch. i Ack. desgl. über dem Korngarten, 
Zwischen Johannes Iden und dem Schullande: 7) 
L'k. D. Nr. 16. Ch. Ack. öeSgl., der Ren tack er. 
Zwischen Wiegand Kaufmann und dem Walde; 8) 
Nr. 41. Ch. ß Ack. 7 Rt. desgl. das Bergbett auf. der 
Leyd, zwischen dem Brtzenmüller; 9) Nr. 224. Cb. 
| Ack. 5 Rt. Erbwirse der unterste Gutborn, zwi- 
- schen Johann Adam Mend und dem Wasser; 10) 
Lit. B. Nr. 8 Z. Ch. & Ack. 5 Rt. Erbgarten bei 
seinem Hause und der Hofraide, auf Instanz des 
Heinemann David Israel von Dillich, Schuldfor» 
derung halber, in termino den 17. Februar k. I., 
von Morgens 9 bis 12 Udr, auf hiesiger Amtsstube 
öffentlich au den Meistbietenden versteigert werden, 
wozu Kaufliebhaber hierdurch vorgeladen werden. 
Zugleich werden diejenigen, welche Ansprüche an 
diesen Grundstücken zu haben vermeinen, aufge 
fordert, solche, bei Strafe der Enthörung, recht 
lich begründet vorzubringen. Am 17. Nov. 1819. 
K. H. Justitz-Amt hierselbst. K l e y e n st e u b.e r. 
Zur Beglaubigung: Llmbergrr. 
8. Homberg. Auf Betreiben des Hrn. Direktors 
Meyer von Rvpperhausen, sollen ausgeklagter 
Schulbfvrderung halber, folgende dem Andreas 
Schneider zu Oberappenfeld zugehörige Grundstücke, 
alS: i)Lit. H.Nr.42. Ch. 17 Rt. ein Haus und Hof» 
raide, zwischen Henrich Berg und dem Wege;- 2) 
_ die Gemeinds-Nutzung; z) ein neuerbaures Haus, 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Hierzu ist Termin auf den 9. Februar, von Mor 
gens 9 dis 12 Uhr, vor hiesiges Justktz-Amt anbe 
raumt, weshalb solches Kaufliedhabern zu dem Ende 
bekannt gemacht wird, um ihre Gebote zu thun, 
nnd diejenigen, welche Ansprüche an diesen Grund» 
stücken zu haben vermeinen, solche rechtlich begrün 
det, bei Strafe nachheriger Enthörung, »ordnn- 
gen können. Am 26. November 1819. 
K. H. Justitz-Amt hiers. Kleyensteuber. 
Zur Beglaubigung: Limberger. 
9. Cassel. Auf Ansuchen der Sobiewolskischen 
kJ Stiftung allhrer, sollen dem Einwohner Philipp 
Köhler und dessen Ehefrau ged. Köhler zu Weimar: 
1) 5 Hufe, so gnädigster Herrschaft dienst- und 
mit der inten Garbe dem Stift St. Martini zu 
Cassel zebntbar, worauf rin Zins von 12 Metzen 
Korn und i» Metzen Hafer an den Steuer-Rath 
Jungmann haftet, zusammen 8/, Ack. 7 Rt. ent 
haltend; 2) Ack. 8 Rt. Erbwrese in dem Rüst- 
ling, an Hans Zaun und Jost Pferfch, Ch. B. 
Nr. 1 , den i8. Februar k. I. zum Verkauf aus- 
geboten werden, wie Kauflcebhabern und denjeni 
gen , welche dingliche Ansprüche an diesen Grund, 
stücken zu haben glauben sollten, und zwar diesen, 
damit sie stich in dem bestimmten Termin, bei Ver 
meidung der Präclufion, melden, bekannt gemacht 
wird. Am 30. November 1819. 
K. H. Amt Abna daselbst. Müller. 
Zur Beglaubigung: Gräbe. 
10. Cassel. Die aus dem Nachlasse des Obersts 
Gustav Otto von der Malsburg herrührende, den 
Erben derverstorbenen Frau Präsidentin von Berner 
zustehende sogenannte Hagenwiese bei Westuffeln,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.