Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

IL63 
g. W ilhelmshöhe. Auf den fernern Antrag des 
Israeliten David Joseph Meyerhof zu Wolfhagen, 
sollen die gegen den Einwohner George Werner 
Kñhlh'ñüsen zu Ehlen, wegen einer ausgeklagten 
Schuldforderung, zum Verkauf gebrachten Grund 
stücke, nämlich: i) tff Ack. Erbland vor dem 
Austhrrge, CH.B.Nr. 46.; 2) ^Ack. desgl. das., 
Nr« 47., im Termine den 14. Januar k.J., Vor 
mittags 9 Uhr, vor hiesigem Amte nochmals aus 
geboten werden, welches hierdurch bekannt gemacht 
wird. Am 18. November 1819. 
kKurf. Justitz-Amt hkerselbst. N e u b e r. 
In ¿dem cop. Stern, Amts-Secretarius. 
10. W ilh el ms höhe. Folgende der Schulverbesse- ' 
rungö-Easse zu Cassel von dem Einwohner Martin 
Jckler und dessen Ehefrau, gedornen Mohr, zu Brei 
tenbach, verpfändeten Grundstücke: 1) Haus, 
Scheuer und Stallung nebst Miststätte, Ch. G. 
Nr. r82. ; Ack. 6 Rt. Garten dahinter, sol 
lenin dem ferner auf den 29. December l. I., vor 
hiesiges Amt bestimmten Termine öffentlich verkauft 
werden, welches Kaustiedhabern bekannt gemacht 
wird. Am 22. November 1619. 
K. H. Justitz-Amt Hierselbst. Neuber. 
ln sidem csp. Stern, Amts-Secretarius. 
ir. Homberg. Auf Betreiben des Hrn. DirectorS 
Meyer von Ropperhausen, sollen ausgeklagter 
Schuldforderung halber, folgende dem Andreas 
Schneider zu Oberappenftld zugehörige Grundstücke, 
«ls: 1) Lit. H. Nr. 42. Ch. 17 Rt. ein Haus und Hof 
raide, zwischen Henrich Berg und dem Wege; 2) 
die Gemeinds-Nutzung; z) ein neuerbautes Hgus, 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Hierzu ist Termin auf den 9. Februar, von Mor 
gens 9 bis isUhr, vor hiesiges Justitz-Amt anbe- 
raunrt, weshalb solches Kaustiedhabern zu dem Ende 
bekannt gemacht wird, um ihre Gebote zu thun, 
vnd diejenigen, welche Ansprüche an diesen Grund 
stücken zü haben vermeinen, solche rechtlich begrün 
det- bei Strafe nacdheriger Enthörung, vorbrin 
gen können. Am 26. November 1819» 
r K. H..,Justitz-Amt hiers. Kleyensteuber. 
. . ,Iur Beglaubigung: Limberger. 
12« H om b e r g.. Es sollen nachstehende §uf Johann 
Henrich Löwer zu^ Lützelwig catastrirte Grundstücke, 
als: 1) Lir.V. Nr. 85». Cb. £ Ack. ein Haus und 
Hofraide, nebst Scheuer und Stallung; 2) Lit. A. 
Nr. 1 10. Cb. & Ack. 5 Rt. Lebnland, der Spenger 
genannt, zwischen Joh. Adam Koch jun. und George 
Damm; 5) Nr. 12. Ch. | Ack. 7 Rt. Lehnwiesr, die 
Heilwiete, zwischen Jod« Ad^m Mend und dem von 
Dalwizk; 4) Nr« 118. Ch. Z Ack. 6 Rt. Erbland 
hinter der Frldwrese, zwischen Johann Adam Mend 
und Conrad Leyse von Sondheim; 5) Lit. B. Nr. 124. 
Cb. Ack. 8 Rt. desgl. vor der Lücken, zwischen 
Johann Curkh Jost und Johannes Jde; 6) Lit. C. 
Nr. 249. Ch. 4 Ack- desgl. über dem Korngarten, 
zwischen Johannes Joen und dem Schullande; 7) 
, Lit. D. 9tti 16. Ch. 0 Ack. desgl., der Rentacker, 
zwischen Wregand .Karrsmann und dem Walde« 8> 
Nr. 41. Ch. ß Ack. 7 Rt. desgl. das Bergdktt auf der 
Leyd, zwischen dem Betzenmüller; '9) Nr. 2^4. Ch. 
Z Ack. Z Rt. Erbwiese sseri unterste Gptbppn," zwi 
schen Johann Adam Mend und dem Wasser« iol 
Lit» B« Nr« 83» Ch» xs Ack. 5 Rt. Erbgarren bei 
seinem Hanse und der Hofraide, auf Instanz des 
Hernemann David Israel von Dillich, Schuldfor 
derung halber,'in termino den 47. Februar k.J., 
von Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesiger Amtsstube 
öffentlich au den Meistbietenden versteigert werden, 
wozu Kauflrebhabec hierdurch vorgeladen werden. 
Zugleich werden diejenigen, welche Ansprüche an 
diesen Grundstücken zu haben vermeinen, aufge 
fordert, solche, bei Strafe der EnthörunL, recht 
lich begründet vorzubringen. Am 17. Nov. 1819. 
K. H« Justitz-Amt hier selbst. K l e y e 1, st e u b e r. 
Zur Beglaubigung: Lrmberqer. 
15« C a s s e l. Auf Ansuchen der Svbiewolskischeq 
Stiftung allhier, sollen dem Einwohner Philipp 
Köhler und. dessen Ehefrau geh. Köhler zu Wemiarr 
r) ^ Hufe, so gnädigster Herrschaft dienst- und 
mct der ^oten &arbe ¡fern Stift St. Martini zu 
Cassel zebntbar, worauf tin ßtn* von 12 Metzen 
Korn und ia Mrtzrn Hafer an den Steuer-Rath 
Jungmann haftet, zusammen 8/* Ack. 7 mt. ent 
haltend; 2) 2^ Ack. 8 Nr. Erbwrese in dem Rüß- 
ling, an Hans Zaun und JestPferfch, Ch. B. 
Nr. 1., den 18. Februar k. I. zum Verkauf aus 
geboten werden, wie Kaustiedhabern und denjeni 
gen, welche dingliche Ansprüche an diesen Grund 
stücken zu haben glauben sollten, und zwar diesen, 
damit sie sich in dem bestimmten Termin, bei Ver 
meidung der Präcluston, melden, bekannt gemacht 
wird. Am 30. November 1819. 
K. H. Amt Ahna daselbst. Müller. 
Zur Beglaubigung: Grübe. 
14. Cassel. Die aus dem Nachlasse des Obersts 
Gustav Otto von der Malöburg herrührende, den 
Erben der verstorbenen Frau Präsidentin von Berner 
zustehende sogenannte Hageuwrese bei Westuffeln, 
Ch. N. Nr. 1. sf Ack. groß, soll nächsten 
5. Januar 1820, Vormittags 11 Uhr, in meiner. 
Wohnung zum Verkauf ausgeboten werden, wozu 
ich Kauflustige, in Auftrag der Eigenthümer, hiermit 
einlade. Am 4. December 1819. 
Engelhard, Procurator«, 
obere Carlsstraße Nr. 85. 
iZ. Netra. Ausgeklagter hypothekarischer Schuld 
forderung halber ist der öffentliche Verkauf der 
dem Müller George Wolter und dessen Ehefrau, 
Martha Elisabeth, geborne Buchenau, zu Wom 
men zuständigen, daselbst belegenen Grundstücke, 
als: 1) ein Haus und Hofraide, worinnen eine 
Mahl-Mühle mit einem Gange befindlich, an Ju 
stus Gonnermann und dem Felde gelegen, Ch. B. 
Nr. 27.; 2) i/^Ack. 2 Nt. Garten dabei, Nr. 28.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.