Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

hiesiger Amtsstube öffentlich an den Meistbietenden 
»erkauft werden. Kaufliebhaber sowohl als diejeni 
gen, welche an obigen Grundstücken aus-irgend 
einem Grunde rechtliche Ansprüche zu haben glau 
ben, mögen sich alsdann daselbst einfinden. Erstere 
ihre Gebote zu Protokoll geben und nach Befinden 
den Zuschlag gewärtigen. Letztere hingegen ihre 
Ansprüche, bei Strafe der Enthörung, angeben und 
gehörig begründen. Am 5. November 1819. 
Kurfürstl. Justitz-Amt daselbst. Fleisch Hut. 
In fidem Wange mann. 
iS. Hofgeismar. Auf Instanz des Israeliten Sie- 
mon Lucas Kleeberg allhier, sollen wegen einer 
ausgeklagten Schuldforderung folgende, der Witwe 
des verstorbenen Ackermanns Johannes Hirdes 
dahier zuständige Grundbesitzungen, als: 1) iz Rt. 
ein Haus am Steinwege, an Landbereiter Martin 
Heimsath und Christ. Eichenberg, CH. A». Nr. 648. : 
2) 11^ Ut. Garten dahinter, CH. 2K Nr. 649.; 
3) ! Ack. 1 Rt. Erbland vorne auf dem Mühlen 
berge durch den Carlsdörfer Weg und Strauch 
mühlenweg schießend, an Johannes Schumachers 
herrschaftlichem Lande und Anne Catharine Eichen 
berg, Henrichs Tochter, Ch. E. Nr. 321.; 4) 
1 Ack. 2^ Rt. Erdland in den Aeckern, die unterste 
Hälfte auf den Hummer Weg und Catharine Hed 
wig Hirdes gegenteilige Hälfte stoßend, an Schu 
ster Johann Henrich Flotho und Johann Conrad 
Dedolph, CH. V. Nr. 321.; 5) iZ Ack. i6 Rt. 
Erbland im Saugrund auf den Saubergsweg und 
in die Grund schießend, an Johann Henrich 
Friedrich, David Theele und Friedrich Ephraim 
Schirike, CH. M, Nr. 169.; 6) § Ack. u Rt. Erb 
land hinterm Echelnberge durch den Carlsdorfer 
Weg, an Marie Sophie Kunne und Joh. Christoph 
Hirdes, Ch. E. Nr. 373.; 7) § Ack. 2 Rt. Erb 
land mitten im Köhlerschlage durch den Weg, an 
Stadtactuarius Weiß Erben und Schuster Johann 
Henrich Flotho, Ch. I. Nr. 33.; 8) i§ Ack. 2 Nt. 
Erbland in der Guderoder Grund, an Christ. Hom 
burg und dem Graben, Ch. B. Nr. 155.9) ifSIcf. 
6 Rt. Erbland aufm Sauberg auf den Gudenroder- 
weg stoßend, an Carl Trotier und Johannes Heene, 
Ch. M. Nr. 128.; 10) i| Ack. Erbland in den 
Kattenäckern vor der frischen Warth, an Rathsver- 
wandten Johann Conrad Ebbrecht und Bäcker Jo 
hann George Bering, Ch. M. Nr. 570, ; 11) 1 Ack. 
13 Rt. Erbland am Schild ans die Rave'nsberger 
Landwehr stoßend, an Gemeindsherrn Johs. Clabö 
und Christian Eichenberg, Ch. N. Nr. 570.; 12) 
1 Ack. 34 Rt. Erbland vor dem Offenberge den 
Ganzer Kämpen gegenüber, an Ackermann Johann 
Henrich Köhlers Nel. gegentheiligen Hälfte und 
Charles Morell zu Carlsdorf, Ch. E. Nr. 1243.; 
13) Ack. Z^Rt. Erbland mitten auf dem Flacke, 
an Daniel Kehls gegentheiligen Halste und an Franz 
Beckmann, Ch. C. Nr. 715.; 14) if Qicf. 1 Rt. 
Erbland hinter der Landwehr und auf den Meisscr- 
weg stoßend-,' an Förster-walker Geift und Johaw-^ 
nes Schuhmacher, Ch. M. Nr. 297.; 1-5) ^ Ack. 
7 Rt. Erbgarten in der neuen Leimenkaute amMeis- 
serweg, an Johann George Friedrichs Erben und 
einem Hospitallande, Cl^ F. Nr. 134. - 16) 1 Ack. 
3L Nt. Erbland vor dem Offenberge den Gauzer- 
Kämpen gegenüber, am Neustädter Pfarrlande 
und ihm selbst, Ch. E. Nr. 1243.; 17) » Ack. 8 Rt. 
Erbland vorm Neustädter Masch bei der Greben 
steiner Brücke, an Johannes Goldbecks Rel. und 
Johann Christoph Hirdes, Ch. F. Nr. 906.; 18) 
\ Ack. 16 Rt. Erbland vorne auf dem hohen Felde 
auf den Brunnenweg stoßend, an Schlosser Johann 
Henrich Kühn und Anne Catharine Eichenberg, 
Hans Henrichs Tochter, Ch. E. Nr. 42., im Ter 
min den 14. December d. I. öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Wer das eine oder 
andere davon zu erstehen oder in Anspruch zu neh 
men geneigt ist, kann sich an dem bestimmten Tage, 
Morgens 9 Uhr, auf hiesiger Amtsstube einfinden 
und feine Erklärung zu Protokoll äußern. 
Am 20. Oktober 1819. Fl ei sch Hut. 
in fitiem «Schreiber, Amts-Secrt. 
19. Spangenberg. Wegen einer ausgeklagten 
hypotbecarischen Forderung des Königlich Preußi 
schen Bergwerks-Revisors Carl Hascard und des 
sen Ehegattin, Auguste geborne Germann, zn Ste 
gen, sollen nachbeschriebene, dem Einwohner Michael 
Kümmel und dessen Ehefrau, geborne Pfaffenbach, 
zu Schemmern zuständige, daselbst und in dortiger 
Gemarkung gelegene Grundstücke, als: A. i) 
I Ack. Haus und Hofraide, Ch. H. Nr. 187., 
nebst 2) 4 Ack. 2 Rt. Garten dahinter, sodann 
B. I Gisselers-Hufe, aus der Ballröder Wüstung, 
so gnädigster Herrschaft dienstbar ist, bestehend in 
6^ Ack. 34Rt. Land, 5 Ack. 204 Rr. Wiesen, und 
22 Ack. 94 Rti Wüstes, sodann: C. § Heerdens- 
Hufe, und zwar die Hälfte von nachbeschriebener 
^ Heerdens-Hufe, aus der Nieder-Gehauer Wü 
stung , gnädigster Herrschaft dienstbar, und wovon 
Paulus Köpping das zweite | besitzt, nämlich: 
43 Ack. 6 Rt. Land, 4Z Ack. 16 Rt. Wiesen und 
114 Ack. 5l Rt. Wüstes, in dem auf den 5. Ja 
nuar 1820 bestimmten Termin, öffentlich an den 
Meistbietenden versteigert werden. Kauflustige 
sowohl als etwaige Real-Prätendenten, werden 
daher eingeladen und resp. aufgefordert, in jenem 
Termine ihr allenthalbiges Interesse) bei Vermei 
dung nachheriger Enthörung, zu wahren. 
Am 18. Oktober 1819. 
Becker. 
In fistena Lometsch, Amts-Secretanus. 
20. Trendelburg. Auf Instanz des Kaufmanns 
Merl zuCarlshafen, sollen nachfolgende demWirth 
Johann Henrich Heise zu Cassel zudehörige in und 
vor Trendelburg gelegenen Grundstücke und Im 
mobilien, als: 1) Cb. Lit. D. Nr. 162. 5 Rt. 
ein Wohnhaus, an Wilhelm Wehle; 2) Ch. Lit. A.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.