Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

i?24 
22. Nrukircheri. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen auf Instanz des Kirchenkastens zu Röllshau- 
sen, Klägers, gegen den Bürger Martin Manz 
dahier, Verklagten, folgende dem Letzter» zugehö 
rigen Immobilien, als: i) Cb. A. Nr. 208. 4^ Rt. 
ein halb einfach Haus nebst Zubehör, mit Johann 
Henrich Oel und Christoph Windeis Rel.; 2) Ch. B. 
Nr. 612. A Ack. 8Rt. Erbgarten in der Uhrbach, 
an Anton Orth und dem Feld; 3) Nr. 158. £ Ack. 
einen Erbacker vor der Kühn, zwischen FrauBah- 
rin und dem Wege, in termino den 2z. December 
l. I., Morgens von io bis 12 Uhr, auf hiesigem 
Rathhaus öffentlich verkauft werden. Es wird die 
ses daher Kauffiebhabern sowohl als auch allen den 
jenigen, welche Real-Ansprüche hieran formiren 
wollen, andurch bekannt gemacht, damit solche in 
xraeüxo dahier erscheinen können, Erstere um zu 
bieten. Letztere aber um ihre etwaigen Ansprüche, 
bei Strafe der nachherigen Entstörung, anzuzeigen 
und genügend zu begründen. Am 14. Oct. 1819. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt. Plümke. 
•1 .. i.. . ln fidem Amelung. 
23. Nieder aula. Aüf Instanz des Johann Hein 
rich Lipphard verstorbenen Ehefrau Erben zu 
Reimboldshausen, sollen die dem Johann George 
Rohrbach, jetzt dessen Tochter, Heinrich Mentel 
Ehefrau daselbst, zugehörigen Giither, nämlich: 
J . 72s Ack. 14! Rt. I Erbhof, so gnädigster Herr 
schaft lehn-, zins, und dienstbar ist, in termino 
Donnerstag den 16. December, Vormittags '.oUhr, 
dahier vor Amt öffentlich und meistbietend verkauft 
werden, daher alle diejenigen, so diese Güther zu 
kaufen Willens, oder in rechtlichen Anspruch zu 
nehmen vermeinen möchten- audurch vorgeladen 
werden, in praefixo auf hiesiger Amtsstube zu 
erscheinen, und erster» Falls zu bieten und nach 
Befinden des Gebots Zuschlags zu gewärtigen, 
letztern Falls aber sothane Ansprüche anzugeben 
* «nd rechtsbehörig zu begründen. 
Am 30. September 18^9. 
Kntf. Hess- Justitz-Amt daselbst. Buch. 
24. W i l h e l m ö h ö h e. Das den Erben des verstor 
benen Bierbrauers Conrad Echternach zu Cassel zu 
stehende, in der Wehlheider Terminei gelegene 
Erbland: 1 L \ Ack. 7-^ Nt. am Casselwege, der 
Bohnacker genannt, am Kirchen - oder Armenland, 
CH. E. Nr. 1Z1., soll im Tevmine den 27. Novem 
ber d. I., früh 9 Uhr, vor hiesigem Amte, mit 
Beibehaltung des darauf geschehenen'Gebots von 
359 Rthlr. / nochmals ausgeböten werden, welches 
Kauflustigen hierdurch bekannt gemacht wird. 
Am L. November 1819. 
Kurfürstl. Justitz-Amt hierselbst. Neuber. 
In Lckem copias Stern, Amts-Secretaeius. 
25. Wilhelmsh 0 h e. Auf den Antrag der Witwe 
des George Botthof und des über deren Kinder be 
stellten Vormundes, Henrich Landau zu Ekrfisha- 
$?», soll das denetiselben zugehörige Z Lehn, so 
dem Hauptmann von Stockhansen zu Emscrhof zins 
bar, bestehend in: a) ; Ack. 6/^Rt. Land auf dxm 
Lehnqen, CH. E. Nr. 19.; b) 6‘f Ack. desgl. auf 
der Eiche, CH.F.Nr. 6.; c) 2^ Ack. 2 Nt. desgl. 
vor dem Reichenbache, Nr. 19.; d) i^'Uck. 7 Rt. 
Wiesen, die Tränke-Wiese, CH. B. Nr. 6.;.e) 
' *Ts Ack. 5 Rt., die Feldborns - Wiese, CH. V. 
Nr. 28.; k) | Ack. 175 Rt. Wüstes über den Gar 
ten, CH. B. Nr. 71., und ß) i§ Ack. an dem Land 
auf der Eiche, Ch. F. Nr. 6., nach zuvor ausge 
wirktem Consrns des Zinsherrn, im Termin den 
c 24. November d. I., und zwar im Einzelnen öffent 
lich ausgeboten werden. Kaufliebhaber werden des 
halb eingeladen, in praeäxo Morgens 10 Uhr 
vor hiesigem Amte zu erscheinen und zu bieten , auch 
haben die etwaigen Real-Prärendenten gleichzeitig 
ihre Ansprüche, bei Strafe der Ausschließung, 
anzumelden, und zu begründen. Am 11. Oct. 1819. 
K. H. Justitz- Amt hierselbst. Neu b er. 
In fidem cop. St ern, Amtö-Secretarius. 
26. Cassel. Freitags den. obsten d. M. November, 
sollen auf hiesigem Altstädter Nachhause, Vormit 
tags i r Uhr, ein vor dem Holländischen Thore unter 
dem Möncheberge,-an der Ahne und.der Wiese deS 
Schür,färbe rmersters Selig gelegener Ack. 4 Rt. 
großer städtischer Rasenstecken, lmgleicheu ein da 
selbst an dem jenseitigen Ufer der Ahne, zwischen 
dem ehemaligen Artischen Garten und dem Steg 
gelegenes, ebenfalls der Stadt zugehöriges, % Ack. 
großes Gärtchen, öffentlich zum Verkaufe an den 
Meistbietenden ausgeboten werden, welches Kauf 
liebhabern hiermit besannt gemacht wird. 
Am ii. November 1819. 
- * Bürgermeister und Rath allhier. 
Ludwig Stern. 
27. Cassel. Mein am Markt gelegenes Wohnhaus 
sub Nr. 680, nebst den dazu gehörigen drei Hin 
tergebäuden, bin ich Willens, aus der Hand zu 
verkaufen, und sind die nähern Bedingungen jeden 
Morgen bei mir einzusehen. : Krägelius. 
Lg. Eschwege. Auf Instanz des Bürgers undGast- 
wirthS Simon Siegel dahier, sollen ausgeklagter 
hypothekarischer Schuldforderung halber folgende 
dem Fuhrmann George Schalles und dessen Ehe 
frau geb. Becker hierselbst zuständige Immobilien, 
als: 1) Wohnhaus, Scheuer unb Stallung in bet 
Neustadt, an Nicolaus modo Jacob Saamr und 
N-colaus Schilbens Rel.; 2) ;Ack, 7? Rt. Garten 
dabei gelegen, so wie Gemeinds-Nutzung; 3) r» Ack. 
5 Rt. Land am Nöhrdaischen Wege an Jvh. Bern 
hard Reuffurth eub Nr. 3442. Eh. C.; 4) l Ack. 
13 Rt. Land beim neuen Gerichte, an Rath Schu- 
chards Erben und Joh. Bernhard Reuffurth, auf 
der Cb. B. enb Nr. 2246.; 5) «Z,Ack. 17 Rt. Land 
zwischen den Leichtbergen, anBastlan Schäfer modo 
Jacob Christoph Döhle und Friedrich Reuffurths 
Rrl. jua. nebst £ Ack. 15 Rt. Wüstes batan, auf 
der Ch. C. Nr. 2524.; 6) if Ack. n Rt. Land bei
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.