Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

1687 
,Z. Felsberg. Mittwochen den 24. November sol 
len die zum Nachlaß der verstorbenen hiesigen 
Israelitischen Eheleute, Salamon Plaut Grün 
stem, und Madgen, geborne Wallach, gehörigen, 
dahier und in hiesiger Fcldflur belegenen Immobi 
lien, als: 1) ein Haus und Scheuer in der Ober, 
gaffe, zwischen Joh. Möller und Johann George 
Keim; 2) eine daran gelegene Baustätte; 3) B. 
129. Ack. 3 Rt. der Geißgen-Garten genannt, 
zwischen Johannes Fiegenheims Erben und Con 
rad Hilgenberg mell, gelegen, wovon jährlich 
4 Alb. Grundgeld in hiesige Renterei abgegeben 
wird; 4) C. 30. 3** ». 3«. i Ack. 4! Rt. zehnt- 
freies Erbland, hinter der Landwehr, und 5) C. 
112. | Ack. sein *tel von i\ Ack. Erbland in der 
Lache, zwischen Johannes Otto und Jacob Theis 
Rel., auf zuvor vom Vormund jener Eigenthümer 
Kindes, dem Mosaischen Bürger Juda Plaut 
Goldberg dahier, ausgewircktes VeräusserungS- 
Decret öffentlich jedoch freiwillig bei Amt dahier 
von Morgens 10 bis 12 Uhr, an den Meistbie 
tenden versteigert werden. Kaufliebhaber so wie 
etwaige Real-Prätendenten haben sich dahero. 
Erstere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zn erwarten. Letztere aber zu Angabe und Begrün 
dung ihrer Ansprüche, bei Meldung nachheriger 
Ausschließung, in solchem Termin zu melden. 
Am 20. October i8»s. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. U n g e w i t t e r. 
Ln fidem copiae Casselmann. 
16. Her-seid. Wegen rückständiger herrschaftlicher 
Abgaben soll der, des Hautboist MisselS Witwe 
dahier zugehörige, in 1 Ack. 7 Rt. bestehende zins 
bare Berggarten an der Fiddel, zwischen Verwal 
ter Schimmelpsenqs Rel. und Hermann Pfaff gele 
gen, in termino den 25. December d. I. auf hie 
sigem Rathhause öffentlich an den Meistbietenden 
verkauft werden. Kauflustige und die, so Ansprüche 
daran haben, können sich in praefixo melden. Er 
stere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten, Letztere um ihre Ansprüche sub prae 
judicio praeclusi vorzubringen und zu begründen. 
Am rz. Ocrober 1819. 
K. H. Oberschultheißen, Amt hiers. H arter t. 
In sidtm N e u ber.. 
17. Her-feld. Auf Betreiben des Steuer-E>ecu- 
tani.en Mannß dahier sollen wegen rückständiger 
herrschaftlicher Abgaben, die der Arnold Wehnes 
x Rel. dahier zugehörige Grundstücke, als: \ Ack.. 
2 Rt. zinsfreier Berggarten auf dem obersten Frauen 
berge, zwischen Christoph Will u. Siegm. Stielen 
Rcl., und Z Ack. 6 Rt. zinsfreier Berggarten hin 
ter dem obersten Fraucnberg, zwischen Peter Mohr 
und Conrad Wolff, öffentlich an den Meistbie 
tenden verkauft werden. Nachdem nun hierzu Ter 
min auf den 2z. December d. I. bestimmt worden 
ist, so werden Kaufliebhaber, so wie auch etwaige 
Real-Prätendenten aufgefordert, bestimmten Tages 
Vormittags 10 Uhr auf hiesigem Rathhaus sich) 
einzufinden. Erstere um zn bieten . Letztere aber 
um ihre Ansprüche, bei Strafe der Enthörung, 
anzugeben und zu begründen. Am 13. Oct. 1819.. 
K. H. Oberschultheißen-Amt hiers. Hartert. 
In fidem Neuber. 
18. Hers selb. Rückständiger herrschaftlicher Ab 
gaben halber soll auf Betreiben des Steuer-E-:ecu- 
tant Mannß dahier, dem Metzger Hermann Wolff 
Hierselbst, Ack. £ Rt. zinsbares Land zu §tel 
vor dem Petersthor im Brückengarten, an Justus 
Hartmann gelegen, Donnerstags den 2z. Decem 
ber d. I., Vormittags 11 Uhr, öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Kauflustige so wie 
alle diejenigen, welche Real-Ansprüche an diesem 
Grundstück zu haben vermeinen, werden hierdurch 
aufgefordert, in praeäxo auf der hiesigen Amts 
stube zu erscheinen, zu bieten und resp. ihre An 
sprüche, praejudicio praeclusi, geltend ZU 
machen. Am 15. Oktober 1819. 
K. H. Oberschultheißen-Amt hiers. chartert. 
In fidem Neuber. 
19. Hersfeld. Auf Instanz des Steuer-Executan- 
ten Mannß dahier, soll rückständiger herrschaftli 
cher Abgaben halber, dem Henrich Hermann Ort 
wein dahier,. H Ack. 75 Rt. zinsfreies Land vor 
seiner Wiese hinterm Hain, zur Lte mit Nicolaus- 
Gesing, Donnerstag den 25. December d. I., Vor 
mittags 10 Uhr, in dem hiesigen Audienz-Saal^ 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft' werden.. 
Indem dieses Kauflustigen zu ihrer Nachricht be 
kannt gemacht wird, werden zugleich alle diejeni 
gen, welche an diesem Grundstück Ansprüche zu 
haben glauben, aufgefordert, dieselben in dem anbe 
raumten Licitations-Termin, bei Strafe nachheri-- 
ger Enthörung, anzugeben und zu begründen.. 
Am iz. Oktober 1819. 
' K. H. Oberschultheißen-Amt hiers. Harter k. 
In ädern N eu b er. 
20. Cassel. Freitags den 12. k. M. November soll 
aus hiesigem Altstädter Rathhause, Vormittags 
11 Uhr, ein der Stadt zugehöriges, vor dem Hollän 
dischen Thore an der sogenannten alren Straße und> 
der Witwe Klapp von Harleshausen gelegenes, 
l Ack. großes Stuck Land , öffentlich zum Verkaufe' 
an den Meistbietenden ausgeboten werden, welches 
Kaufl'.ebhadern hiermit bekannt gemacht wird./ 
Am 29. October 1819. 
Bürgermeister und Rath allhier: 
Ludwig Stern. 
Li. Homberg. In Sachen des Haune Abraham 
Plaut von Frielendorf, Klägers, c. den Ackermann 
Johannes Römer et ux. zu Caßdorff, Verklagte,. 
in pcto. debiti; sollen praevia immissione folgende' 
den Letztern zugehörige Grundstücke, als: i)Lit. L.. 
Nr. iz8. Eh. ein Haus, ßtel Scheuer und Stallung, 
ist ein Hufe»fitz; 2) eine aus 25^ Ack. 4^ Rt. 
Laub, Wiesen und Garten bestehende Hufe, so
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.