Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

i ¿75 
«trIVrttftc hierbei viel bessere Bedingungen, als 
bisher gegeben sind; nur muß ich bitten, ihre Be 
stellungen zeitiger, als es gewöhnlich geschieht, zu 
machen, indem die Loose jedesmal gleich vergeben 
werden. Bei mir sind noch Kaufloose zur gzsten 
Hanauer 5ten, deögl. zur 5-sten Darmstädter 
*' Gttn, zur ersten Vraunschweiger 6ten, und Loose zur 
Szsten Casselschen Lotterie rsten Classe zu haben. 
M. M. Drllevie, Haupt-Collecteur, 
in Rotenburg a. d. Fulda. 
i$. Eine beträchtliche Anzahl von Land-Charten, 
Planen von Städten, Ansichten von Plätzen, Pal 
lästen, Schlössern und Klöstern, ist im Einzelnen 
in dem geringen Preis, das Blat zu zwei Albus, 
zu verlassen. Man beliebe sich in der Unterneu 
stadt Nr. J153* deßfalls zu melden. 
17. Einem geehrten Publicum mache hierdurch ergi- 
benft bekannt, daß ich mein VorigesLogis verlassen 
habe und jetzt am Carlsplatz Nr. 67 wohne. Zu glei 
cher Zeit empfehle ich mich mit allen Sorten war 
mer und kalter Speisen, sowohl im Haus als aus 
ser demselben, so wie auch zu Hochzeit-, Kindtaufen- 
und sonstigen Tractamenten; ich werde allen Fleiß 
anwenden, um das mir bisher geschenkt^Zutrauen 
immer mehr zu verdienen. ^ 
I. Franz Müller, Spnsewwth. 
18. Montags den 15. December l.I., Vormittags von 
10 bis i S Uhr, soll in der Wohnung des Unterzeich 
neten die Fleischlieferung zu den Bedürfnissen des 
hiesigen Hoöpitals aufs Jahr 1820 an den Wenigst- 
fordernden öffentlich verpachtet werden. Pacht- 
liebhaber, die eine Caution von 100 Rthlr. zu machen 
im Stande sind, werden eingeladen, sich alsdann 
bei mir einzufinden, die Bedingungen zu vernehmen, 
ihre Offerten zu Protokoll zu geben, und hat der 
billigst Fordernde, salva ratisicatione Kurfürstlicher 
Hospitals - Direction, den Zuschlag zu erwarten. 
Merxhausen, am r. Ne^mber 1819. 
Der Hospitals-In spector Scheffer. 
19. Die Weinkeller in den von Nautischen Häusern, 
Königsstraße Nr. 148 und IohannisstraßeNr. 287, 
sind zu vermiethen. 
so. Ich habe sehr schöne runde und platte z-Maas- 
und Schoppen- Wein -Bouteillen, und dergleichen 
auch von dem so sehr beliebten gelben Glas, imglei- 
' chrn auch vorzüglich schönen Rum, a iz Ggr. die 
Bouteille, so wie recht guten Spalter Stadt- 
Hopfen, erhalten. I. B. Bindernage!, 
in der Johanniöstraße Nr. 325. 
»i. Künftigen Montag den 8. November und die fol 
genden Tage, Nachmittags halb 2 Uhr, sollen die zur 
Verlaffenschaft des verstorbenen Kaufmanns Eckhard 
Hartmann gehörigen Sachen, bestehend aus mehre 
ren Hundert Schock extrafeinem, feinem, mitte! und 
ordinairen, 7, 6, 55, 5, 45 und 4 Viertel-Elle 
breiten gebleichtem und ohngrbleichtem, auch car- 
rirte, farbige und gestreifte Leine«, einer Partie 
Bett - und Futtrr-Barchend, Teil de Coton in allen 
Couleuren, einer bedeutenden Quantität farbiger 
Leinen zu Huthfutter, fammtne, seidene, baum 
wollene und leinene Bänder, Zwirn aller Far 
ben, und mehrere in dieser Handlung bis jetzt ge 
führte Artikel, welche aber von den Erben nicht 
fortgesetzt werden kann, sodann Mannskleider, 
Meubles und sonstige Hansgeräthschaften, in dessen 
Hause am Brink Nr. 421, an die Meistbietenden 
gegen sofort zu leistende Zahlung versteigert wer 
den. Das verehrlichste Publicum wird zu dieser 
bedeutenden Auction hierdurch höflichst eingeladen, 
und bemerkt, daß die ersiandenenen Sachen des 
Morgens nachher, von ro bis 12 Uhr, abgeholt 
werden müssen. 
2s. Zwei Kanonenofen, welche schon gebraucht aber 
doch noch in gutem Stande sind, werden zu kaufen 
gesucht. Wo? sagt die Hof- u. Mais. Buchdruckern. 
23» Montags den 8 ten d. M., Nachmittags 2 Uhr, 
sollen dahier in der Krantgasse in der Behausung 
des Schuhmachers Koch, die zum Nachlaß deS 
Taglöhners Horn gehörigen Mobilien und Effec 
ten, öffentlich meistbietend gegen gleich baare.Be 
zahlung verkauft werden. 
Cassel, den 4. November 1819. 
Wenzel, kraft Auftrag-» 
24. Drei Rthlr. zehn Alb. sind von einer frohen Ge 
sellschaft Hierselbst zum Besten der Armen eingesandt 
worden, wofür hiermit bestens gedankt wird. 
Cassel, de» 5. November 1819. 
Hüfner, Eassirer. 
Derzeichniß derjenigen Sachen, 
worin weiter bei Kurfürstlichem Ober-Appellation-» 
Gerichte Verfügungen ergangen. 
October: 
1) Danz ux. c. Lapp, wegen Erbvertheilüng, 
inkerl. den 27. 
2) v. Biehlsche Erben e. v. Viehischen Curat, und 
Cons., pts. prioritalis; interl. eod. 
3) Heusner und Cons. c. Wagners Rel., modo 
Erben , pto. testamenti; interl. eod. 
4) Collmann c. Triepel, Entschädigung betr.; in 
ten. eod. 
5) Strott c. KlöberS ux., pto. emti venditi; in 
terl. eed. 
6) Kürschner c. Fenner, w. eines streitigen Platzes; 
senk, reformat. eod. 
7) v. Echellersbeimfcher Curat, c. v. Schellers- 
hrim, den Verkauf mehrerer zum Guth Eisber 
gen gehörigen Grundstücke betr«; «ent. reformat. 
eod. 
8) Gcm. Raßdorf c. dasiges Collegiat-Stift, modo 
die Administration des Lyceums-Fonds zu Fulda, 
Laudrmralgefälle betr.; seni. rekorrnat. eod.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.