Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

Vermeidung deren Erlöschung, zu Protokoll anzu 
geben und weitere Verfügung zu erwarten. Zugleich 
wird bemerkt, daß obgedachtcs Haus zu Führung 
des Specerei-Handels eingerichtet und deshalb mit 
geräumigem Waarenlager'auch gutem Keller verse 
hen ist. Am 26. October 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Vurchardi. 
Wepler. 
64. Cassel. Die Hälfte eineö f Ack. großen Gar 
tens , mit gemeinschaftlichem Häuschen und den 
besten Obstbäumen, in der sogenannten Eisenschmiede 
gelegen, stehet zu verkaufen. Das Nähere ist in 
der Johanniöstraße Nr. 7Ü1 zu erfahren. 
65. Zierenberg. In dem heutigen Verkaufs-Ter 
mine, in Sachen des Notars Vogel zu Wolfhagen, 
Klagers, wider den Looseschen Vormund Johannes 
Gieselmann zu Niederelsungen, Verklagten, ist 
auf folgende, den Curanden des Letzter» gehörige 
und an die Herren von der Malsburg zinsbare 
Grundstücke, als: 1) £ Hufe Dorfguth, 5s Ack. 
6-j. 3 ^ Rt. Länderei und Wiesen enthaltend, und 2) 
dw Hälfte von der in i6[| Ack. 6^ Rt. Länderer 
und Wiesen bestehenden halben Hufe, gar kern Ge 
bot geschehen. Nachdem nun ander-weiter Versteige 
rungs-Termin auf den 17. November, Morgens 
9 Uhr , in die Behausung des Greben Waßmuth 
zu Niese, klfungen bestimmt worden ist, so können 
sich Kaufliebhaber daselbst einfinden, bieten und den 
Zuschlag erwarten. Am n. October 1819* 
Kurfürstliches Justitz-Amt daselbst. Dunker. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
Verpachtungen und Vererbleihungen. 
i. Vermöge einer hohen Steuer-Collegral-Verfüguug, 
soll die der hiesigen Stadt zustehende Braugerech 
tigkeit sammt Brauhaus und allen zur Bierbraue 
rei gehörigen Gerärhschaften, auf 3 bis 6 oder 
mehrere Jahre, mit Zulassung auswärtiger Licitan- 
ten, öffentlich meistbietend verpachtet werden. Lieb 
haber hierzu, welche sich legitimiren können, daß 
sie eine C-mtion von 80s Rthlr, edictm. zu machen 
im Stande sind, können sich in dem aufMittewoche 
den 1, December bestimmten Termin, Vormittags 
um jo Uhr, auf hiesigem Rathhauö einfinden, und 
haben Meistbietende nach Befinden den sofortigen 
vorläufigen Zuschlag zu gewärtigen. Das Local selbst 
kann vor dem Termin eingesehen und die Bedingun 
gen beim Magistrat vernommen werden. 
Stadt Ran sehen berg, am 25, August 1819. 
Der Amtmann Der Bürgermeister 
Tassius. Bromm, 
S. Die Gemeinde-Brauerei dahier zu Netra soll 
Montags den November, vom 1. Januar künf 
tigen Jahrs an, unter sehr billigen Bedingungen vor 
Amte öffentlich an den Meistbietenden verpachtet 
werden. Die Größe deS Orts, die starke Passage 
Md sonstige vortheilhafte Verhältnisse, versprechen 
einem Mann-e, der einem solchen Geschäfte gewach 
sen ist, ein sehr gutes Auskommen, und wird einem 
solchen von Amtswegsn alle mögliche Unterstützung 
im voraus zugesichert. Netra, am 26. Oct. 1S19. 
Kurf. Hess. Amt daseibst. Henkel. 
. Nach dem zur Verpachtung des an der Weeser ge 
legenen überhaupt aus 775 Morgen bestehenden 
herrschaftlichen Vorwerks zu Lcppolvsberg, im Amt 
Sababurg, am i-ften dieses Monats abgehaltenen 
Licitations - Termin, sind noch Nachgrbote gesche 
hen, und soll deshalb ein nochmaliges öffentliches 
Ausgebet dieser Vorwerks-Pacht am 22. Novem 
ber dieses Jahrs, hier auf der Ober-Rentkam- 
mer. Statt finden. PachtÜebhaber werden daher 
hiervon mir dem ausdrücklichen Bemerken benach 
richtiget, daß in diesem, Vormittags 10 Uhr sei 
nen Änfan-g nehmenden, Licitations - Termin nur 
solche Pacht-Competenten zum Gebot zugelassen 
werden können, welche sich in Hinsicht ihrer öco- 
nomischen Kenntnisse, und eines sowohl zur Caution 
als Bezahlung des bedeutenden Vorwerks - Jnven- 
tarii hinreichenden Vermögens, durch obrigkeit- 
lrche Zeugnisse vollständig auszuweisen vermögen^ 
Cassel, den 30, October 1819. 
K. H. Ober- R e n t k a m m e r. 
Nachfolgende Heilrgenrvder Pfarrwiesen, als: 
1) 2 Ack. und i§ Ack. ohnweit Saudershausen, 
im Helleberge, und 2) 2 Ack. vhnweit Cassel, eben 
falls im Helleberge gelegen, sollen M^oche den 
24sten dieses Monats, Morgens 9 Uhr, bet 
Kastenschrerber Büchling allhier auf das Mehrst- 
bietcnde verpachtet werden, und hat der Meistbie 
tende den Zuschlag nach Befinden alsbald zu erwar 
ten. Cassel, den 1. November 1819* 
Logis in Cassel zu vermtethen. 
1. Im Lennepp'schen Hause in der obern Königs- 
straße, dem hiesigen Schaufpiel-Hauft gegenüber, 
ist die sogenannte Bel-Etage ganz oder getheilt, 
auch das unterste Geschoß, mit Stallung, dem 
nöthigen Hof- und Boden-Raum, sogleich zu ver 
mieden. Man melde sich deshalb bei unterzeichnt 
tem Vormunde der mrnderjähriaen Lennepp. 
• Cassel, am 19. October 1819. 
Schomburg, Regierungs.-Procuratov, 
Schloßstraße Nr. 169. ' 
2. Ani Markt in Nr. 699 eine Etage. 
3. Auf dem Wall bei dem Hautboisten Jatho das 
unterste Logis, mit oder ohne Mcubles, sogleich 
oder auf Christtag. 
4. Bei dem Rathhause in Nr. 805 in der zweiten 
Etage Stube, Kammer und Küche, sogleich. 
5. In der Königsstraße Nr. 126 eine Etage, beste 
hend aus vier heitzbareu Zimmern, einrm'Cabinet, 
vier Kammern, Küche, Holz-Remise, Keller nebst 
Mitgebrauch des Waschhauses, auch auf Verlan 
gen rin Gärtchen hinter dem Hause.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.