Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

4 
Vom 9. October: 
Seiß Wwe. für sich und als Vorm, ihres Sohnes 
q. Hagemann , w. Schuld , m. Verordn, abgeschl. 
D. Metzgerzunft zu Homberg g. d. Administrator 
der Pfarrwitwencasse das. u. Cons. , w. Schuld, 
abgeschl. 
Bescheinigungen über nicht fort 
gesetzte Appellationen: 
Samuel g. Dietrich, w. Schuld. 
Kleefeld g. Flünau, w. Schuld. 
Schöddesche Erben g. Dunze, w. Schuld. 
Steinbach g. Charwin, w. Forderung. 
Hofmann g. Degethof, w. Besitzstorung. 
Engelhardö Wwr.g. Dietrich, w.Wresenpachtgeld. 
Verzeichntß derjenigen Sachen, 
in welchen am 9. October bei Kurf. Consistorio 
Vcfcheide ertheilt worden. 
Vorbescheide. 
- Morgenthalin g. Menge!, w. Schwängerung. 
Löber g. Giesin, beschuldigte Schwängerung. 
Oehmin g. Groscurths Erben, w. Aliment. 
Möllerin g. Wertheim, w. Schwängerung. 
Lingin g. Jutzi, desgl. 
Gdtzin g. Grnnewald, desgl. 
Döringin g. Schornstein, desgl. 
Hildrn g. Ziegler, desgl. 
Schömbergs Ebefr. g. ihren Ebemann, w. Ehefch. 
May Rel. g. May Curat., Alimente bctr. 
Gem. Meimbressen g. Wolfs v. Gudenberg, ver 
weigerten Beitrag zu den Kirchenbau- und Re 
paratur-Kosten bctr. 
Dilcherin g. Vaupel, w. SÑMñngerung. 
Minhard g. seine Ehefr., w. Ehescheidung. 
Seipels Ehefr. g. ihren Ehemann, desgl. 
Steinbachö Ehefr. g. ihren Ehemann, dcSgl. 
Endsbescheide. 
Jcrdanin g. Hensberger, w. Schwängerung. 
Schr.audm g. Bgnze, desgl. 
Rudylphin g. Theiß, desgl. 
Barthelin g. Hupfeld, desgl. 
Ganderin g.. Staufenberg, de^gl, 
Hermany Ehefr. g. ihren Ehemann, w. Ehescheid. 
Beckers Eyefr. g. ihren Ehemann, hesgl. 
Krafftin g. Sparre von Wangenstein, w. Schwang. 
litterarische Nachrichten. 
i. Unerwartete Hindernisse machten mir die Heraus 
gab^ der S hr: l: - T--x: zu Vorschriften (Vorle- 
geölättern). Ein Hülfsmittel zur Erleichterung | 
im Schön - und Rechtschreiben, besonders für Bür 
ger-und Volksschulen; auch als Verstandes - und 
Grdächtnißübung zu benutzen. Mit einer Anwei 
sung des Gebrauchs und der Methode dabei. — un 
möglich, und bestimmten mich zugleich, dir mir 
von vielen Seiten schon zugeschickten Präuumcra- 
tivns-Gelder zurückzusenden. Da aber jene Hin 
dernisse nun ganz beseitiget sind, und die Aufforderun 
en dazu noch rmmer fortdauern; so mache ich mir 
ie Vollendung des Werkchens zur angenehmen 
Pflicht, und beeifere mich, die mit dem Anfange 
des kommenden Jahres auf dem Wege der Pränu 
meration oder SudscripLion folgende Erscheinung 
desselben bekannt zu machen. Bis zu diesen! Zeit 
puncte kostet das Exemplar 6 , späterhin 9 Ggr. 
Eschwege im October rchrZ. Gleim. 
2. Bei I. C. Krieger in Marburg undEas- 
sel sind folgendeTasch enbücher für 1820 
zu haben: Taschenbuch der Liebe und Freund 
schaft gewidmet. Herausgegeben v. D. St. Schütze. 
Mit Kupfern und Vignetten. In ordinairem Ein 
band 1 Rthlr. 12 Ggr. In Maroquin-Leder gebun 
den, 4Rthlr. In Maroquin als Brieftasche 2 Rthlr. 
12 Ggr. Taschenbuch der Grazien. Mit Kupfern, 
r Rthlr. 12 Ggr. Cornelia, Taschenbuch für deut 
sche Frauen. Herausgegeben von Alvys Schreiber. 
Mit Kupfern. 1 Rthlr. r8 Ggr. Das Taschen 
buch: Die Vorzeit, mit dem Brldniß Philipp 
des Großmüthigen und einigen andern Hessischen 
Denkwürdigkeiten, wird in kurzem fertig. 
Steckbrief. 
Johannes Schmidt und dessen Ehefrau, im Anhang 
- näher bezeichnet, wegen Vagadundirens im Amte 
Felsberg verhaftet, und wegen der Angabe des Er 
steren, zu Oderraufungeu geboren zu sein, an unter 
zeichnetes Amt abgeliefert, sind in der Nacht vom 
bleu auf den /tcn d. M. auS hiesigem Eivil-Ge- 
fangniß entwichen. Alle Behörden ersucht man, 
dieselben im Betretungs-Fall anhalten und gefäng 
lich anher führen zu lassen. 
Grcßallmerode, am 8. October 1819. 
Kurf. Hess. Jusitz-Amt hrers. v. Nordeck. 
Beschreibung desMannes: 5Fuß 6 Zoll 
groß, 40 Jahrj ölt, schwarze kurzgeschnittene 
Haare, siacke Stirn, schwarze AugevLraunen, 
dergleichen Augen, starke Nase, aufgeworfener 
Mund, gute Zähne, rundes Kinn, schwarzer Bart, 
breites Gesicht, blasse Gesichtsfarbe, Pockennar 
ben, stammelnde Sprache, schmale Statur. 
Kleidung: Jacke von blauem Beckenrand, 
Weste von himmelblauem Baumwollenzeug, weiße 
leinene Hosen , dergleichen lange Kamaschen, Schuh 
mit N'.emen, runder Hut. 
Beschrerbung der Frau: Alter 56 Jahr, 
Stirn hohe, Augendraunen braun, Augen grau,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.