Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

*495 
LA. Volkmarsen. Wegen e!«er ausgeklagten 
Schuldforderung sollen nach vorgängiger Immission 
dem Einwohner Johann Henrich Meyenschein zu 
Dreuna, folgende Grundstücke in dasiger Feldmark, 
nämlich: i)Ch. H.Nr. 70., Ack. 5 Rt. Erb 
land durch den Krausenpfad, und 2) Ch. G. Nr. 10., 
r^Ack. 4^ Rt. Erbland, vorm Malsburger Holze 
vorm Mittelwege auf das Holz stoßend, in terrnino 
Donnerstag den 4. November nächstküuftig, Vor 
mittags von 10 bis 12 Uhr, in hiesiger Gerichts- 
stube auf das Meistgebot verkauft werben, weshalb 
sich also Kausteebhaber alsdann zum Bieten einzu 
sinken und für die höchsten Gebote den Zuschlag zu 
erwarten haben. Zugleich aber werden diejenigen, 
welche aus einem Real.Recht Ansprüche an den vor- 
bemeldeten Grundstücken zu haben glauben, aufge 
fordert, solche in jenem Termin bei Strafe der 
Präclusion anzumelden und zu begründen. 
Am rr. August 1819. 
Kurhess. Iustrtz-Amt daselbst. Bockwitz. 
ln fideiu Eichhardt. 
so. Eschwege. Ausgeklagter hypothekarischer und 
anderer Forderung halber, sollen ad initantiam 
des Gerichtsschöpfen Christoph Gier zu Detterode, 
folgende dem dasigen Einwohner Ioh. Christoph 
Möller und dessen Ehefrau, Elisabeth geb. Voge 
ler, zugehörige Grundstücke, als: ^ Ack. Land 
auf dem Tannstück, an George Vogeler; £ZAck. 
4 Rt. Land zur Hälfte von 1$ Ack. im Katzenthal 
stößt auf Claus Stücks Erben; X Ack. Land im 
Rötteldach, am Greben gelegen; £ Ack. Land oben 
im Morgenthal, an der Gemeinde stößt auf Jacob 
Schreiber; ^Ack.7£Rt. Land auf demMühlwas- 
fer, an Ioh. CaSpar Baums Rel.; Ack. Land 
hinter dem Loh, an Ioh. Caspar Baums Rel.; 
j Ack. Land auf der Spitzen, an Jacob Stück; 
^ Ack. Land hinter dem Kleehof, an Henrich Wie- 
drtz; \ Ack. 6* Rt. Land unterm Loh auf dem Stück, 
an Bastian Wiedltz modo an Caspar Müller, und 
Ack. z Rr.Land auf dem Sanbberge, an Ewald 
X5 , — -o - r — 
Wieditz, in termino legali auf Freitag den 5. De 
cember d. I. bestimmt, an die Meistbietenden ver 
steigert werden. Kaufliebhaber so wie diejenigen, 
welche Real-Ansprüche zu haben vermeinen, kön 
nen sich demnach in praeäxo in hiesiger Amtsstube 
einfinden, Erstere von Morgens 9 bis Mittags 
12 Uhr bieten, und die Meistbietenden nach Be 
finden des Zuschlags gewärtigen. Letztere aber 
haben ihre Ansprüche bei Strafe der Präcluston 
gehörig anzugeben und zu begründen. 
Am 24. September »819. 
Aus Fürstlichem Amte daselbst. Heuser. 
Fl. Witzenhausen. Zum nochmaligen öffentli 
chen Ausgebot der dem Müller Friedrich Wal- 
precht zu Blickershausen zugehörigen Wiese im 
Campe, zwischen Hans Wilhelm Oppermann und 
Ahrend Funcke, Blickeröhäuser Feldmark belegen, 
wird auf Antrag desOeconvmen Christoph Funcke, 
wegen ansgeklagter hypotheearifchen Forderung, 
dritter und letzter Termin, weil bisher nur 80 Rthlr, * 
geboten worden, auf den 27. Oktober bestimmt, 
und dieses Kaufliebhabern bekannt gemacht, 
Am 22. September 1819. 
Kurf. Hess. Amt hcerselbst. Günther. 
In fidem cop. Kellner, Amts-Act. Assist. 
52. Spangenberg. Einer hypotheearifchen For 
derung wegen, sollen aufAntrag des Hrn.Pfarrer 
Löber zu Zwesten nachbefchriebene der Witwe des 
Henrich Schwärze! dahier, als Vormünderin ihrer 
minderjährigen Kinder, zuständige dahier und t*L 
hiesiger Gemarkung gelegene Immobilien, nämlich: 
1) 6| Rt. ein Haus an des Herrn Amtmanns Wan 
gemann ehemaligen Wohnung gelegen; 2) Ack. 
Erbland aufm Liebenbach, an Maurermeister Fennel 
und den Frölichschen Erben, und 3) 1 Ack. Rott 
land im Grersgrund gelegen, öffentlich an den Meist 
bietenden versteigert werden. Hierzu ist Termin auf " 
beni 5. December d. I., von Morgens 9 bis raUhr, 
an gewöhnlicher Gerichtösteüe allhier bestimmt, und 
Kaufliebhaber so wie etwaige Real-Prätendenten 
werden eingeladen und resp. aufgefordert, alsdann zu 
erscheinen, Erstere um annehmlich zu bieten und nach 
Befinden den Zuschlag zu erwarten, Letztere aber 
um ihre vermeintliche Ansprüche, bei Strafe nach- 
heriger Ausschließung von diesem Verfahren, gel 
tend zu machen. Am 21. September 1819. 
Kurfürst!. Justitz-Amt Hierselbst. Wilkens. 
ln ääem Lometsch, Amts-Secretarius. 
53. Spangenberg. Auf den Antrag des in der 
Concurssache des verstorbenen hiesigen Bürgers 
Franz Sreberts bestellten Curators, Joseph Levi 
Spangenthal dahier, sollen die dem Cridario und 
dessen Eheftau gemeinschaftlich zustehenden Immo 
bilien: 1) ein Wohnhaus 13 Rt. groß, zwischen 
Johann George Riemann und Conrad Aschenbren 
ner, Ch. L. Nr. 270.; 2) 17 Rt. Grasort unter 
der Stadt, Ch. M. Nr. 86. nunmehr öffentlich 
an den Meistbietenden versteigert werden. Es ist 
hierzu Termin auf den 8. December, von Morgens 
9 bis 12 Uhr, auf hiesiges Rathhaus bestimmt, 
worin Kaufliebhaber erscheinen, bieten und nach 
Befinden den Zuschlag erwarten können. 
Am izi September 1819. 
Kurfürstliches Justitz-Amt hiers. Wilkens. 
In ädern Lometsch, Amts-Secretarius. 
34. Hersfeld. Nachdem aufBetreiben des Finanz- 
Raths Schröder in Spangenberg der öffentliche Ver 
kauf nachfolgender, dem Andreas Möller zu Biede 
bach zugehörigen Grundstücke, als: 1) ein klein 
Häuschen, etwas Hofraide, und 2) 5 Nt. Erbgärt- 
chen dabei, worauf das Häuschen stehet; 3) 25 Rt. - 
Erbland stößt auf den Geiser Weg, zwischen Henrich 
Wiegand und Martin Apel jnn.; 4) Z Ack. 9 Rt. 
Erdland auf den nassen Satteln, zwischen Martin 
Apel jun. und Henrich Wiegand; 5) § Ack. Gar 
ten über Valentin Boden Behausung, zwischen 
' :1 . 3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.