Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

1494 
chr« Ansprüche bei Vermeidung der Erlöschung ihres 
Hypotheken-Rechtö zu Protokoll anzugeben und wei 
tere Verfügung zu erwarten. 
Am 14. September 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. F. Fulda. 
Wepler. 
sz. Cassel. Zu Bewirkung der Vertheilung ist zum 
öffentlich bläh freiwilligen Verkauf des, zum Ver 
möge« des verstorbenen Metzgermeisters Johann 
Conrad Becker und dessen Hinterbliebenen Witwe, 
gebornrn Schwerzel, gehörigen Wohnhauses, dahier 
in der Holländischen Straße unter Nr. 578, zwi 
schen dem Seifensieder Nolda und Riemer Theele 
gelegen, nebst Zubehör und dahinter liegendem Gar 
ten , Steigerungs-Termin auf Freitag den 22. Ok 
tober, Vormittags um 10 Uhr, angesetzt worden. 
Kaufliebhaber und etwaige Pfanbglaubiger haben 
sich alsdann vor Kurfürst!. Stadtgericht einzufin 
den, Erstere um zu bieten, Letztere aber um ihre 
Ansprüche, bei Vermeidung der Erlöschung des 
Hypotheken-Rechts, zu Protokoll anzuzeigen und 
weitere Verfügung zu erwarten. 
Am »7. September 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. F. Fulda. 
Wepler. 
L j.. Cassel. Zur Fortsetzung des öffentlich doch frei 
willigen Verkauf der, dem Maurermeister Fried 
rich Burghard Seidler und dessen Kindern zustän 
digen Behausung, dahier unweit dem Holländischen 
Thore zwischen dem Landbereiter Berner und dem 
herrschaftlichen Renterei-Gebäude, unter Nr. 1182 
gelegen, nebst allem Zubehör, ist auf dessen An 
suchen anderweiter Steigerungs-Termin aufFreitag 
den 15. Oktober angesetzt worden, worin mit dem 
außergerichtlich geschehenen Gebot der 8000 Rthlr. 
der Anfang zum Bieten gemacht werden soll. Kauf 
liedhader und etwaige Pfandgläubiger haben sich 
alsdann, Vormittags um 10 Uhr, vor Kurfürst!. 
Stadtgericht rinzufinden. Erstere um aufzubieten, 
Letztere aber um ihre Ansprüche, bei Vermeidung 
der Erlöschung ihres Hypotheken-Rechts, anzuzei 
gen imd weitere Verfügung zu erwarten. 
Am si. September 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. F. Fulda. 
Wepler. 
LI. Cassel. Nach vorgLngiger Immission ist, aus 
geklagter Schuldforberung halber, der öffentliche 
Verkauf des dem hiesigen Tuchbereiter Wilhelm 
Happich zuständigen Wohnhauses, dahier am Tö- 
pfenmarkr und der Ecke der Feinstraße, unter 
Nr. 85z, zwischen dem Handelsmann Koppel S. 
Gansa und KnopsmacherKogerup gelegen, erkannt, 
und zu dessen Bewirkung ordnungsmasiger Steige- 
ruugs-Termm auf Freitag den 10. December ange 
setzt worden. Kaufliebbabrr, wie auch Psand- 
Ziaubigrr, haben sich alsdann Vormittags um 
*0 Uhr vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzufin 
den, Erstere um ihre Gebote zuthun. Letztere aber 
um ihre Ansprüche bei Vermeidung der Erlöschung 
ihres Hypotheken - Rechts zu Protokoll anzugeben 
und weitere Verfügung zu erwarten. 
Am 16. September »319. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. F. Fulda« 
Wepler. 
26. Cassel. Auf den Antrag des verstorbenen Kra 
mers Friedrich Wcydemeyer Kinder und Erben, ist 
der öffentliche anderweite Verkauf des vom Tage 
löhner Johann George Berndt meistbietend erstan 
denen Hauses, dahier tn der Unterneustadt Nr. n oz 
der Augustftraße am Gärtner Malkomes gelegen, 
nebst der darneben gelegenen Baustätte , auf Gefahr 
und Kosten des genannten Erstehers, wegen nicht 
bezahlten Kaufgeldes erkannt, und dazu Sterge- 
rungs-Termin auf Freitag den 15. Oktober ange 
setzt worden. Kaufliebhaberund etwaigePfandglau- 
biger haben sich alsdann, Vormittags um 10 Uhr, 
vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzufinden, Er 
stere um zu bieten, die Letzter« aber um ihre Hy- 
- potheken-Rechte, bei Vermeidung deren Erlöschung, 
zu Protokoll anzuzeigen und weitere Verfügung zu 
erwarten. Am 14. September 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. F. Fulda. 
W epl er. 
27. Cassel. Das Haus in der Dwnystenstraße 
Nr. »55, zwischen der Witwe Heise und demSchoh- 
machermeister Mades gelegen, steht auö der Hand 
zu verkaufen. Kaufliebhaber haben sich bei dem 
Wirth Schran vor dem Cöllnischen Thor zu mrvdrn. 
28. Z i e g e n h a i n. Ueber das Activ - Vermögen des 
in Concurs befangenen gewesenen Postmeisters Bra- 
mer dahier, ein Inventarium aufzunehmen, und 
diesem vorgängig alles inventirte Vermögen zu ver 
kaufen, ist Unterzeichneter von K. H. Regierung, 
vermöge gnädigen Reskriptes vom 17. April l. I. 
ad Nr. 620. Sp. Pr., beauftragt worden. Unter 
gedachtem verzeichneten Bramerschen Vermögen be 
finden sich nun auch zwei Immobil-. Stücke, nämlich: 
1) Lit. L. Nr. 251b. Ch. & Ack. 5iV Rt. Erblqnd 
in der Rudolphö-Au, zwischen Johannes Helgen 
bergs Rel. und Förster Leonhards Erben, so mit 
der uten Garbe gnädigster Herrschaft zehntel und 
in Stadt Ziegenhainer Feldflur liegt, und 2) LAck. 
6 Rt. Erbland an der Ziegenhainer Straße, in 
Stadt Treyßaer Terminei, zu deren öffentlichem Ver« 
kauf Termm auf Mittwochen den 15. Oktober, früh 
9 Uhr, vor Amt anher anberaumt ist. Wer daher 
auf das ein oder das andere zu bieten Lust haben 
oder dingliche Ansprüche daran machen zu können 
vermeinen sollte, wird hiermit eingeladen, im obi 
gen Termin zu erscheinen, Erstere um zu bieten 
und nach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen. 
Letztere um ihre Ansprüche sofort bei Strafe der 
Enthörung zu begründen, und hierüber ebenwohl 
recht!. Verfügung zu erwarten. Am 19. Sept. 1819» 
Kurf. Hess. Oberschultheißen - Amt daselbst. 
Wagner, kraft Auftrags. In ftdem Wachs.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.