Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

LasseIsche 
Mit Kurfürstlich 
Hessischer« 
Mittwoch, den 29Ñ-» September 1819 
Gesetzgebung. 
Die Nr. X. des Gesetzblattes von diesem 
Zcchr enthalt r 
1) Ausschreiben der Regierung zu Marburg, 
Vom Lg. August, die Tagegelder und Reisekosten 
der Beamten und Amtssecretarien in Partei-Sa 
chen betreffend; 
2) Regulativ wegen der Jahrmärkte zu TreLS 
an der dumde, vom zi. August; 
3) Ausschreiben des General - Kriegs - Colle 
giums , vom 6. September, die Militair-Ver 
hältnisse der, in den Schullehrer-Seminarien 
befindlichen, jungen Leute betreffend; 
4) Ausschreiben des Confistoriums in Rinteln, 
vom it. September, die Feier des Charfrei- 
tags betreffend; 
5) Verordnung vom 17. September, wegen 
ber Abgaben zur Retorsion des Königlich Preußi 
schen Zoll- und Verbrauchssteuer-Tarifs. 
Als Nachtrag zur Nr. VII.: 
Auszug Geheimen - Raths - Protokolls, vom 
*8« Äunii, Antrag der Universität zu Marburg 
auf allergnädigste Verfügung wegen des Heim- 
falls der Verlassenschaft der im dastgen clinis 
scheu Hospitale sterbenden Personen an das ge 
nannte. Hospital. 
E d t e t a 1 1 Vorladungen. 
1. Henrich Berge von Landefeld in Kurhessen hat, 
mit Hinterlassung einer Frau und eines Kindes, 
zu Weihnachten 1817 firnen Wohnort verlassen. 
Nachdem nun seit dieser Zeit nicht die germgste 
Nachricht von chm eingegangen und dessen Ehefrau 
darauf nachgesucht hat, den Johannes Berge zu 
Landefeld zum Curator über sein Vermögen zu bestel 
len ; als wird gedachter Henrich Berge hierdurch 
aufgefordert, so gewiß in termino den 27 . Novem 
ber d.J. vor Kurfürstlichem Amte dahier zu erschei 
nen und die Verwaltung seines Vermögens zu über 
nehmen, als solches widrigenfalls unter Euratel 
gestellt werden soll. 
Spangenberg, den s. August 1819. 
Kurf. Hess. Juftitz-Amt daselbst. Wilkens. 
In ödem Lometsch, Amts - Secretarius. 
L. Da die Präsumtiv - Erben des seit 1807 abwesen 
den Blasius Scheider von hier, dessen Aufenthalt 
unbekannt ist, darauf angetragen haben, baß des 
sen Vermögen an sie möchte verabfolgt werden; 
als wird gedachter Blasius Scheider hiermit vor 
geladen, sich so gewiß binnen drei Monaten ent 
weder in Person, oderauf andere glaubhafte Art, 
dahier zu melden, als widrigen Falls dessen Be*- 
l
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.