Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

1462 
Happich zuständigen Wohnhauses, dahier am Tö- 
pfenmarkt und der Ecke der Felixstraße, unter 
Nr« 835, zwischen dem Handelsmann Koppel S. 
Gaysa und KuopsmacherKogerup gelegen, erkannt, 
und zu dessen Bewirkung orduungsmäsiger Steige 
rungs-Termin auf Freitag den io. December ange 
setzt worden. Kaüfliebhaber, wie auch Pfand- 
glaubrger, haben sich alsdann Vormittags um 
10 Uhr vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzufin- 
. den. Erstere um ihre Gebote zuthun. Letztere aber 
um ihre Ansprüche bei Vermeidung der Erlöschung 
ihres Hypotheken-Rechts zu Protokoll anzugeben 
und weitere Verfügung zu erwarten. 
Am 16. September 1619. 
I Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. F. FulbtU 
‘ Wepler. 
SZ. Cassel. Auf den Antrag des verstorbenen Kra, 
, mers Friedrich Weydemeyer Kinder und Erben, ist 
■> der öffentliche anderweite Verkauf des vom Tage 
löhner Johann George Berndt meistbietend erstan 
denen Hauses, dahier in der Unterneustadt Nr. 1103 
der Auguststraße am Gärtner Malkomes gelegen, 
' nebst der darneben gelegenen Vaustätte, auf Gefahr 
und Kosten des genannten Erstehers, wegen nicht 
bezahlten Kaufgeldes erkannt, und dazu Steige 
rungs-Termin auf Freitag den 15. October ange 
setzt worden. Kaufirebhaber und etwaige Pfandgläu 
biger haben sich alsdann, Vormittags um ic»Uhr, 
vor Kurfürstlichem Stadtgericht cinzufinden, Er 
stere um zu bieten, die Letztern aber um ihre Hy 
potheken-Rechte, bei Vermeidung deren Erlöschung, 
zu Protokoll anzuzeigen und weitere Verfügung zu 
erwarten. Am 14. September 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. F. Fulda. 
W e p l e r. 
54. Cassel. Das Haus in der Divnysienstraße 
Nr. 135, zwischen der Witwe Heise und demSchuh- 
machermeister Mades gelegen, steht aus der Hand 
zu verkaufen. Kaufliedhaber haben sich bei dem 
Wirth Schran vor dem Cöllnischen Thor zu melden. 
55. Cassel. Es stehet ein Garten vor dem Weser- 
Thor gelegen, mit Häuschen und Brunnen verse 
hen , theils zum Vergnügen theils zürn Nutzen an 
gelegt, mit den besten Obstbäumen versehen, aus 
freier Hand zu verkaufe». Wo? erfährt man in 
-er Lazarusstraße Nr. 950 gleicher Erde. 
Verpachtungen und Vererbleihungen. 
3. Zur auderweiten Verpachtung der jezt leer stehen 
den Hallen-Boutique Nr. 8 am Marställer Platz, 
ist er» Licitatious - Termin auf Montag den 
»7ten dieses Monats, des Morgens 10 Uhr, hier 
in die Renterei auberaumt worden. Pachtliebhaber 
werden daher cingeladen, alsdan» zu erscheinen 
rtrrd zu biete«. Cassel, den 16. September 1819. 
Aus Kurf. Reuterei daselbst. Trömner. 
s. Das zu Petritag künftigen Jahrs pachtlos wer 
dende herrschaftliche Guth zuBrschhausen, derJun- 
kernhof genannt, welches nebst den Wohn- und 
Wirthschaftö-Gebauden, in ohngefähr 210^ Ack. 
Land, 23 Ack. Wiesen und 5§ Ack. Garten besteht, 
soll von dieser Zelt an anderweit ausgebvten, und 
deshalb Dienstag den 12. Oktober d. I., Vormit 
tags um 10 Uhr, hier auf der Ober-Rentkammer 
ein Licitations - Termin abgehalten werden. Pacht 
liebhaber, welche jedoch mit obrigkeitlichen Zeug 
nissen über ihre ökonomischen Kenntnisse und ein 
'hinreichendes Vermögen versehen sein müssen, ha 
ben sich daher am besagten Tage einzufinden- die 
Bedingungen einzusehen, darauf ihre Gebote zu 
thun, und hiernächst nach erfolgter allerhöchsten Ge 
nehmigung das Weitere zu erwarten. 
Cassel, am 21. September 1819. 
Kurfürst!. Hess. Ober - Rentkammer. 
z. Die den Krndern des verstorbenen Hanf-Fabri- 
canten Koppen zugehörigen Grundstücke, als: 1) 
i t % Ack. 6 Rt. Land, auf dem Lmdenberge gele 
gen ; 2) i| Ack. 8 Rt. Land, vor der Reisberger 
Schanze denn grünen Wege gelegen; 3) i** Ack. 
Wresc im Hölleberge, und 4) § Ack. Land auf dem 
St. Töngeö, sollen Mittwochen den 6. October 2. c. 
anderweit auf drei Jahr verpachtet werden. Pacht- 
lustige wollen sich daher am bestimmten Tag, Vor 
mittags , in der Martinistraße Nr. 77, zwei Trep 
pen hoch, melden. 
4. Pachtliebhabern dient hiermit zur Nachricht, baß 
ein Landgut von mittler Größe (hinsichtlich der 
Acker), nebst einer bedeutenden Receptur, auf 
12 Jahr oder auch länger aus freier Hand zu ver 
pachten steht. Das Nähere erfährt man in derPe- 
trisiraße Nr. 274, drei Treppen hoch. 
Logis in Cassel zu vermietherr. 
1. In der Aegydiensiraße Nr. 748 bei dem Schrei- 
nermeistrr Krug jun., drei Treppen hoch, zwei ganz 
neu eingerichtete tapezirte Stuben, drei Kammern, 
Küche, Keller und Hvlzstall, wie auch Mitgebrauch 
des Waschhauses, auf Michaelis. 
2» Ja der Schlvßstraße Nr. 162, zwei (gtuhen, 
drei Kammern uud Küche, aufVerlangen kann auch 
ein Pfcrdestall dabei gegeben werben, zu Michaelis. 
3» In der Martinistraße Nr. 21 in der ersten Etage, 
ein Logis, auf Michaelis. 
4. In der Petristraße Nr. 279 beim Schremermei- 
ster Tegethos, die Bel-Etage: zwei Stuben, zwei 
Kammern, Küche, verschlossener Vorgang, Holz 
platz und Keller, zu Michaelis oder Christtag; man 
melde sich deshalb in der Frankfurter Straße Nr. 39. 
5. In der Carlsftraße Nr. 76. bei der Witwe Pre- 
vot ein Logis für einen einzelnen Herrn, sogleich 
oder auf Michaelis. 
6. In der Frankfurter Straße Nr. 15 die untere 
und ein Theil der Bel-Etage, zu Michaelis»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.