Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

1420 
Grundstücken zu haben glauben sollten, ebenwohl 
citirt, alsdann ihre Forderungen oder sonstige recht 
liche Ansprüche, bei Strafe nachhenger Aus 
schließung, zu Protocoll zu geben und möglichst zu 
begründen, hierauf aber ebenwohl rechtliche Ver 
fügung zu erwarten. Am '16. August 1819. 
K. Oberschultheißen-Amt daselbst. Wagner. 
In sidem Wach 6. 
53* Wilh elmshöhe. Folgende dem Zimmermann 
George Fremder und dessen Ehefrau geb. Schaub, 
zu Wahlershausen zustehende Grundstücke, näm 
lich: a) ein halbes Haus, so ein Erbsitz ist; b) 
Ack. ein halber Garten dabei, Ch. H. Nr. 87.; 
c) ^ Ack. 8 z Rt. Erbland im Heidefelde, Ch. I. 
Nr. Li.; ä) * Ack. Erbland auf der Schäferbreite, 
Ch. G. Nr. 37.; e) 2 Ack. Köder-Wiese, Ch. E. 
Nr. 20.; k) r Stück Rortland in der Dönche, und 
v g) ein dergleichen an der Kohlbache, sollen in dem 
anderweit auf den 6. October d. I. bestimmten Ter 
mine nochmals öffentlich ausgeboten werden, wel 
ches Kaufliebhabern bekannt gemacht wird, damit 
sie sichln praeüxo, Morgens 9 Uhr, dahier 
.. einfinden können. Am 25. August 1819. 
K. H. Justitz-Amt hierftlbst. Neuber. 
In Läern copiue Vtern, Amts-Secretarius. 
54. Witzenhausen. Auf die dem Kaufmann Wil 
helm Salomon Finck allhier zugehörige Immobilien, 
als: a) ein Wohnhaus Hierselbst am Markt, zwi 
schen dem Kaufmann Löwenthal undAmts-Chirur- 
„ gus Weyler gelegen; d) Ack. 2 Rt. zehnt- 
freies Erbland auf dem Sulzberg, an dem Rottland, 
Ch. C. Nr. 162., find in dem heute gestandenen 
zweiten Subhastatlons-Termin abermals keine Ge- 
, böte geschehen. Es ist daher auf den Antrag hie 
siger Stadt - Cämmerei dritter Termin auf den 
' 7. October d. I., Vormittags 10 Uhr, vor hie 
siges Amt anberaumt worden, welches Kaufliebha- 
bern hiermit bekannt gemacht wird. 
Am 8. September 1819. Koch. 
ln ödem H offmann. 
55. Wilhelmshöhe. Die der Gemeinde Elgers 
hausen zustehenden Gemeinds - Platze: 1) an der 
Korbacher Straße gelegen, ungefähr 5 Rt. groß, 
und 2) an dem Gemeinds-Fahrwege, ungefähr 
10 Rt. groß, sollen mit Genehmigung Kurfürstli 
chen Steuer-Collegii öffentlich meistbietend verkauft 
werden. Hierzu ist Termin auf den 2. October d.J., 
früh 9 Uhr, vor hiesiges Amt bestimmt, worin 
Kauflustige erscheinen und auf ein annehmliches 
Gebot den Zuschlag erwarten können, etwaige Real- 
Prätendenten aber ihre Ansprüche bri Vermeidung 
der Ausschließung anzugeben und zu begründen 
haben. Am i. September 1819. 
K. Justitz-Amt Hierselbst. Ne über* 
In Läcm copiae Stern, Amts - Secretarius. 
56* Witzenhausen. Auf nachbeschriebene, dem 
Müller Henrich Eigenbrod allhier zugehörige Grund 
stücke, als: Ack. Erbland am Steinbos, afl 
NicolauS Handwerck, ist ein Anwänder, Ch. A. 
Nr. 159.; L) /77 Ack. 5^ Rt. Garten auf der 
Bleiche und dem Wege, Ch. B. Nr. 3)^ Ack. 
31 Nt. Erbwiese, in der Strenge, Ch. D. Nr. 343.; 
4) re Ack. 1 Rt. Erbland daselbst. Eh. D. Nr. 348.; 
. 5) i Ack. 2 Rt. Erbland am Sande, Ch. B. Nr. 35z. 
find in dem heute gestandenen ersten Subhasta- ' 
tions-Termin theils keine annehmliche, theils gar 
keine Gebote geschehen. Es ist daher auf den Antrag 
des Pfandgläubigers Friedrich Bönning zu Satten 
hausen , als Vormund über Maria Elisabeth 
Rübenap, zweiter Termin auf den 7.October d.J., 
Vormittags 10 Uhr, vor hiesiges Amt anberaumt 
worden, welches Kaufliebhabern hierdurch bekannt 
gemacht wird. Am 8. September 1819. 
Koch. ln Ldern Hoffmann. 
57. Zierend erg. Dem Einwohner Wilhelm Him 
melmann zu Westuffeln soll das von seiner verstorbe 
nen Ehefrau Anne Marie geb. Thiele auf seine mit 
r derselben erzeugte minderjährige Tochter vererbfäl- 
lete Haus, zwischen Christoph Heer und Joh. Bern 
hard Kraft gelegen, summt { Ack. s Rt. Garten 
dabei, Ch. Nr. 345., wegen der von Jvh. George 
Heinemann daselbst ausgeklagten hypothekarischen 
Schuldforderung, in termino den 8. November 
l.J. an den Meistbietenden öffentlich verkauft wer 
den. Kaufiiebhaber und etwaige Gläubiger können 
demnach in prae&xo Morgens 9 Uhr vor hiesigem 
Amte erscheinen. Erstere um zu bieten und den Zu 
schlag zu erwarten. Letztere aber um ihre Ansprüche 
bei Strafe der Abweisung anzuzeigen. 
Am 6. Julii 1819. 
Kurfürst!. Hess. Justitz-Amt. Dunk er* 
ln fidern Groß. 
8 . Melsungen. Wird anderer Verkaufs-Termin 
auf den 8 . October d. I. angesetzt, worin das dem 
Drechslermeister Johannes Wienefeld und dessen 
Ehefrau dahier zugehörig gewesene, auf Instanz 
des Jacob Plaut Stern zu Felsberg, als Vormund 
über Mienchea Plaut öffentlich verkaufte, vom 
hiesigen Bäckermeister George Wienefeld erstandene, 
aber nicht bezahlte Wohnhaus, nebst dazu gehöri 
gem Rottlande auf dem Galgenberge, anderweit 
auf dessen Gefahr und Kosten öffentlich ausgeboten 
werden soll. Kaufliebhaber mögen ssch demnach in 
dem angesetzten Termin, Vormittags um 10 Ufyr, 
auf hiesigem Rathhause einfinden, bieten und nach 
Befinden das Weitere erwarten. 
Am 4 . September 1819« _ Ä • 
K. H* Justitz-Amt allhier* Lotz. 
In Ldem Kröschell. 
). Cassel. Auf Ansuchen der Witwe des verstor 
benen Apothekers Johann Friedrich Backhaus als 
Vormünderin ihrer Kinder ist, nach vorgangrg er 
theiltem Veräußerungs-Decret, öunt öffentlichen 
doch freiwilligen Verkauf der zum Nachlaß des 
Apothekers Johann Friedrich Backhaus gehongen, 
dahier in der Earlsstraße unter Nr. 63., zwischen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.