Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

Wilhelmshöhe. Die auf Instanz der Admi 
nistration der Schulverbesserungo-Casse zu Cassel, 
wegen einer ausgeklagten hypotbecanschen Schuld- 
fordernna, gegen den Einwohner Martm Ickler und 
dessen Ehefrau zu Breitenbach zum Verkaufgebrach 
ten Grundstücke, als: O \ Lehnland, aus 
i 0 t Ack. iij Rt. bestehend, und 2) 3 Ack. 3 Rt. 
Erbwiese, die Kümmelwiese genannt, sollen, auf 
den von Schuldnern selbst geschehenen Antrag, noch 
mals ausgeb-oten werden, und es ist dazu vierter 
und letzter Versteigerungs-Termin auf den 24. Sep 
tember d. I., früh 10 Uhr, in die Wohnung des 
Greben Friedrich zu Breitenbach bestimmt, in wel 
chem Kauflustige erscheinen und auf das höchste Ge 
bot den Zuschlag erwarten können. 
Am 20, August 1819. 
Kurf. Justitz-Amt hierselbst. Ne über. 
In filiern copiae Stern, Amts - Secretarius. 
14. Waldau. Auf den Antrag deöRegierungö-Pro- 
curators Scheffer in Cassel, sollen wegen Gerichts- 
Kosten , praevia immissione, folgende der Witwe 
des Andreas Schäfer, Catharine Elisabeth, in Voll 
marshaufen gehörige Grundstücke, als: 1) ein halb 
Wohnhaus, an Peter Schlieders Rel.; 2) £ Ack. 
Garten dabei; 3) £ Gemeinds-Nutzen, und 4) 
Lit. E. Nr. 2. i£ Ack i§ Rt. Erbwiese vor der 
Hundebreite, an Peter Schlieders Rel., in rsr- 
chin» beug. November d. I., Vormittags 11 Uhr, 
dahier an gewöhnlicher Gerichtsftelle öffentlich 
meistbietend verkauft werden. Kauflustige so wie 
alle diejenigen, welche etwaige Real-Ansprüche an 
besagten Grundstücken zu haben vermeinen, können 
sich in pramñxo einfinden. Erstere um zu bieten 
und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Letz 
tere aber um ihre Ansprüche, bei Strafe der Pra- 
clusion, zu Protokoll zu geben und zu begründen. 
Am 26. August 1819. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Schmitten. 
In fiäem copiae Kersting. 
15. Waldau. Auf den Antrag des über den pro 
prodigo erklärten Valentin Pfeiffer in Guxhagen 
angeordneten Curators Brandenstein daselbst, sol 
len folgende dem Wirth Johann Jost Barthelmey 
in Eiterhagen gehörige Grundstücke, als: 1) Haus 
und Hofraide, zwischen Jost Bauren Rel. und En 
gelhard Klipp mitten im Dorfe; 2) eine Scheuer; 
3) Gemeinds - Nutzen; 4) Lit. B. Nr. 66. § Ack. 
2 Rt. Land am krummen Acker; 5) Lit. A. Nr. 5. 
Ack. 2| Rt. desgleichen im Nassenbornsfelde, 
6) Lit. V. Nr. 66. \ Ack. 4 Rt. daselbst, brr krumme 
Acker genannt; 7) Lit. V. Nr. 109. £ Ack. 85 Rt. 
desgleichen der Saustall; 8) Lit. A. Nr. 5. ^ Ack. 
5 b Rt. desgleichen, an ihm selbst und Johann Jost 
Löwer im Naffenborner Feld; 9) Lit. B. Nr. 66. 
* Ack. 2 Rt. desgleichen auf dem krummen Acker; 
10) Nr. 109. J Ack. 4s Rt. desgleichen der Sau 
stall; 11) Nr. 67. f Ack. 8 Rt. desgleichen, der 
krumme Acker; 12) Nr. 63. f Ack. 7 Rt. Lank 
daselbst an der Fräse; 13) Nr. 94. ^ Ack. 5 Rt. 
desgl. am Milsunger Wege; 14) Nr. 22. u. 23. 
i| Ack. 5! Rt. desgl. am Stücke; 15) Nr. 115. 
1-^- Ack. 3 Rt. desgleichen im Nassenborn, mit 
Hans Jost Emeluth; 16) Nr. 69. *§ Ack. 5^ Rt. 
desgleichen der Frasenacker; 17) Lit. C. Nr. 19. 
if* Ack. i| Rt. Wiesen unter der Hüttenstätte; 
18) Lit. E. Nr. 27. Ack. 45 Rt. desgleichen 
im Michelhaine; 19) Lit. B. Nr. 137. i£ Ack. 
5| Rt. daselbst desgleichen; 20) Lit. C. Nr. 135. 
Ack. 7 t? s Nt. desgleichen, die Kriedenwiese, und 
si) Lit. B. Nr. 29. ^ Ack. Garten, der Hopfenhof 
genannt, in termino den 9. November d. I., 
Vormittags 12 Uhr, dahier öffentlich meistbietend 
verkauft werden. Wer solche zu erkaufen gesonnen, 
oder sonstige Real-Ansprüche an selbigen zu habe« 
glaubt, kann sich in praefixo einfinden und Vor 
trag thun, weil nachher darauf keine weitere Rück 
sicht genommen werden wird. Am 26. Aug. 1819. 
Kurfürstl. Amt daselbst. Schmittem 
In federn copiac Kersting. 
16. Cassel. Da im heutigen Licitations-Termine 
auf das nachstehende, auf Instanz des herrschaftliche» 
Gelderhebers Joh. Höymann zu Frommershausen, 
wegen rückständiger Abgaben zum Verkaufgebrachte, 
in dem Steuercataster auf den Namen der Anna 
Gertrud Griesel eingetragene einfache Wohnhaus, 
nebst Ack. 3s Rt. Erbgarten dabei, Ch. D. »7^. 
zu Frommershausen gelegen, welches jetzt angeblich 
auf die minderjährige Marie Griesel, und den 
abwesenden Caspar Höhmann vererbt ist, nur 
loo Rthlr. geboten sind, und dieses Gebot nicht an 
nehmbar befunden ist; so steht anderweiter Verstei 
gerungs-Termin auf den 8. October c. anberaumt, 
wie Kaufliebhabern hiermit bekannt gemacht wird. 
Am 27. August 1819. 
Kurf. Hess. Amt Ahna. Müller. 
Zur Beglaubigung Grabe. 
17. Cassel. Zum weitern Ausgebet des ausgeklagter 
hypothekarischen Schuldforderung halber zum öffent 
lichen Verkauf gebrachten, dem verstorbenen Tuch 
bereiter George Meyer und dessen verstorbenen 
Witwe zugehörigen Hauses, dahier in der Leipziger 
Thorstraße unter Nr. 969, am Bäckermeister Döll 
gelegen, ist gebetenermaßen, weil abermals kein 
Gebot geschehen, anderweiter Steigerungs-Termin 
aufFreitag den 24. September, Vormittags 9 bis 
12 Uhr, bei Kurfürstlichem Stadtgericht angesetzt 
worden, worin Kaufliebhaber sich einzufinden, ihre 
Gebote zu thun und nach Befinden den Zuschlag zu 
erwarten haben. Am 24. August 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
18. Cassel. Zur Fortsetzung des ausgeklagter hypo 
thecarischen Schuldforderung halber erkannten 
öffentlichen Verkaufs des, den Kindern des verstor 
benen Bäckermeisters Henrich Happel zuständigen 
Gartens, dahier vor dem Holländischen Thore an
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.