Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

2355 
17 . Witzen hau sen. In Sachen des Leinwebers | 
Johannes Hesse dahier, Klägers, wider seine Toch 
ter Elisabeth Hesse verehl. Seidenfaden Hierselbst, 
Beklagte, - ist durch Bescheid vom heutigen Tage, 
der Verkauf nachbeschriebener Grundstücke, als: 
i) -X Ack. 5 Rt. Weinberg am Warteberg, an 
Henrich Jmmcke, Ch. A. Nr. 524; 2) ß Ack. 6 £ Rt. 
Grasberg am Ellerberg, CH.A. Nr. 1088, erkannt 
und Subhasiations-Termin auf den z. November 
d. I. Vormittags 10 Uhr, vor hiestges Amt anbe 
raumt worden, welches Kaufliebhabern hiermit 
bekannt gemacht wird. Zugleich werden hierdurch 
alle diejenigen, welche an besagten Immobilien 
aus irgend einem Grunde Real-Ansprüche zu haben 
glauben, zur Angabe und Begründung derselben, 
unter dem Nachtheil nachheriger Enthörung, ad 
praesixum vorgeladen. Am 20. August 1819. 
Koch. In üäem Hoffmann. 
18. Zierender g. In Sachen des Notars Vogel 
zu Wolfhagen, Klägers, wider den Looseschen 
Vormund Johannes Gieselmann zu Niederelsungen, 
Verklagten, wegen Schuldforderung, ist praevia 
ilunaissione. der Verkauf folgender, den Curan- 
den des Verklagten gehörigen Grundstücke, als: 
a) , Hufe Dorfgurh, welche 5z Ack. 6 S 3 ? Rt. Län 
derei und Wiesen enthält, und b) die Hälfte von 
der in Ack. 6/, Rt. Länderei und Wiesen 
bestehenden halben Hufe, erkannt und zum öffentlichen 
Auögebot derselben Termin auf den 11. October 
l. I. bestimmt worden. Kaufiiedhaber so wie dieje 
nigen, welche gedachte Grundstücke in Anspruch zu 
nehmen gedenken, werdengufgefordert, in praeüxo 
Morgens 9 Uhr, vor hiesigem Amte zu erscheinen. 
Erstere um zu bieten und den Zuschlag zu erwarten. 
Letztere aber um ihre Ansprüche, bei Strafe der 
Abweisung, anzuzeigen und zu begründen. 
Am 29. Julii 18:9. 
Kurf. Justitz-Amt daselbst. Dunter. 
In fidem Groß. 
19. Cassel. Zum nochmaligen Ausgebot der dem Ak- 
kermann Johs. Engelbrecht zu Rothenditmold und 
dessen Kindern zuständigen, in der Stadt-Termi- 
nei liegenden, zur vormaligen Wasmuthschen Erb 
hufe mit gehörenden, nachbemeldeten Ländereien, ist 
gebetenermaßen anderweiter Steigerungs-Termin 
auf Freitag den 17. September, Vormittags um 
10 Uhr, bei Kurfürstlichem Stadtgericht angesetzt 
worden, wozu Kaufliebhaber hierdurch eingeladen 
werden, sich alsdann einzusinden, mehr zu bieten, 
und nach Befinden auf das höchste Gebot den Zu 
schlag zu erwarten. Die Ländereien sind ausser dem 
letztern Stücke sämmtlich mit der 1 iten Garbe zehnt- 
pflichtig, auch sämmtlich ausgestellt, können folglich 
erst nach der Aerndte von den Käufern angetre 
ten werden, und bestehen in folgenden Stücken: 
1) CH. M. Nr. 44. -z Ack. 1 Rt. auf die Struth- ' 
dach stostend, zwischen Val. Wasmurh, giebt jähr 
lich i£ Metze Korn und so viel Hafer, monatlich 
10 Hlr. Contribution, hierauf find 65 Rthlr. ge 
boten; 2) CH. M. Nr. 76. if Ack. 6 Rt. hinter 
der Struthbach, au Mauritius und Schnegels- 
berg, giebt jährlich Mtzn. Korn und so viel Ha 
fer, monatlich 1 Alb. 8 Hlr. Contribution, worauf 
102 Rthlr. geboten; 3) Ch. M. Nr. 130. ^ Ack. 
auf die Ahne und den Vellmarschen Weg stoßend, 
an Schnegelsberg, giebt jährlich 2^. Mtzn. Korn 
und so viel Hafer, auch monatlich 1 Alb. 6 Hlr. 
Contribution, worauf 163 Rthlr. geboten worden; 
4) Ch. N. Nr. 90. J Ack. 5 Rt. über der Struth 
bach, ein Anwänder an Justus Sauer, wovon jähr 
lich I Mtzn. Korn und so viel Hafer, aber monat 
lich 4 Hlr. Contribution abzugeben, und 5) Ch.,N. 
Nr. 92. Ack. 3 Rt. daselbst, an Justus Sauer 
und Mauritius, giebt jährlich Mtzn. Korn und so 
viel Hafer, auch 10 Hlr. monatliche Contribution, 
auf diese beiden Stücke sind 150 Rthlr. geboten; 
6) Ch. N. Nr. 100. ß Ack. beim St. Tönzes, an 
Jacob Höhmann und Pagenstecherschen Erben, 
giebt jährlich i| Mtzn. Korn und so viel Hafer, 
monatlich 1 Alb. Contribut., hierauf sind 90 Rthlr. 
geboten; 7) Ch. Q. Nr. 87. £ Ack. 5 Rt. am Hek- 
kershäuser Weg, an Val. Wasmuth, giebt jähr 
lich 2^ Mtzn. Korn und so viel Hafer, auch monat 
lich 1 Alb. 4 Hlr. Contrib., hierauf sind 180 Rthlr. 
geboten; 8) Ch. R. Nr. 100. i§§ Ack. daselbst, am 
vorigen her gelegen, giebt jährlich 3^ Mtzn. Korn 
und so viel Hafer, nebst 2 Alb. 4 Hlr. monatlicher 
Contribut., worauf 150Rthlr. geboten; 9) Ch. P. 
Nr. 84. 1 Ack. über den Quellhöfen, an David 
Keßler gelegen, giebt jährlich 2^ Mtzn. Korn und so 
viel Hafer, auch mvnatl. 1 Alb. 8 Hlr. Contrib., hier- 
aufsind7vRthlr.geboten, und 10) Ch. N. Nr. 108. 
£ Ack. Rt. zehntfreies Land auf die Holländi 
sche Straße stoßend, an Johannes Spohr und 
Holzmüllers Erben gelegen, wovon jährlich 2^ Mez- 
zen Korn und so viel Hafer, auch monatlich i Alb. 
8 Hlr. Contribution, zu. entrichten, hierauf sind 
L25 Rthlr. geboten. Am 10. August 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
so. Cassel. Zum nochmaligen Ausgebot des, wegen 
ausgeklagter hypothekarischen Schuldforderung zum 
öffentlichen Verkauf gebrachten, dem Handelsmann 
Nathan Simon Michel Dillon und dessen Kindern 
zustehenden Hauses, dahier in der Frankfurter 
Straße unter Nr. 55, zwischen Hrn. Geh. Rath 
v. Lorenz und der Französischen Prediger-Wohnung 
gelegen, nebst Zubehör, ist gebetenermaßen ander 
weiter und vierter Steigerungs-Termin auf Frei 
tag den 17. September angesetzt worden, worin 
mlt dem Gebot der 5000 Rtchlr. die weitere Stei 
gerung angefangen werden soll. Kaufliebhaber ha 
ben sich alsdann, Vormittags um 10 Uhr, vor 
Kurfürst!. Stadtgericht einzufinden, mehr zu bieten 
2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.