Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

I 34 i 
*8. Donnerstag den gten b. M. und an den folgen 
den Tagen, Nachmittags um z Uhr, wird eine 
öffentliche Versteigerung deS zum Nachlaß des da 
hier verstorbenen Geheimen Hofraths Huber gehö 
renden Mobiliar-Vermögens, von Gold- undS-l- 
ber-Sachen, Uhren, Gemälden und andern Kunst- 
fachen, mathematischen, physicalischen, chirurgischen 
Instrumenten, Zmn, Kupfer, Porcellan, Jagdge 
wehren, Tisch-, Bett- und Leibleinwand, Kleidungs 
stücken, Meubleö und sonstigen Gerächfchaften, in 
ber vorhinnigen Wohnung des Verstorbenen, Nr. 155 
in der Wilhelmsstraße, gegen baare Bezahlung 
Statt finden. Cassel, am 2. September *8*9. 
•9. Nachdem in Concurs-Sachen über die Verlassen- 
schafts-Masse des in der Kurhesstschen Leib-Grena- ! 
dier- Garde gestandenen Oberst von Haustein, uu- j 
term heutigen Tage, gegen die zurückgebliebenen 
Crkditoren desselben, dem angedroheten Präjudiz 
gemäß, die Präcluston von diesem Verfahren er 
kannt worden,- so wird solches hiermit öffentlich 
bekannt gemacht. Cassel, am so. August 1819. 
Kurf. Hess Kriegsgericht der Leib-Grenad. Garde, 
v. Langenschwarz, Giesse, 
Oberst und Commandeur. Auditeur. 
Ho. Nachdemdieste große Vee-Affecuranz-Compagnie 
in Hamburg, für Versicherung gegen Feuers-Gefahr, 
den Hrn. H. M. Detlev i e 5» Cassel, zu ihrem 
Agenten ernannt hat; so wird solches dem Publi 
cum mit dem Bemerken hierdurch bekannt gemacht, 
daß alle dieses Institut betreffende Nachrichten auf 
frankrrte Brrefe bei demselben zu erhalten sind, so 
wie, baßer alle dahin einschlagende Aufträge über 
nimmt, und deshalb bei der Compagnie die nöthi 
gen Einleitungen trifft. Plane sind bei demselben 
ebenfalls zu erhalten, jedoch wird angeführt, daß 
sich mit der Versicherung genau nach der darin ent 
haltenen Vorschrift gerichtet werden muß. 
Jacob Friedrich Behrens, 
Bevollmächtigter inHamburg. 
Fi. In der^ unteren Petristraße Nr. 284 sollen Montag 
den 6. September, Nachmittags a Uhr, Betten, 
Tisch' und BetUeinen, Meubles, Kupfer, Haus 
und Küchen-Gerätschaften, gegen sofortige Be 
zahlung verkauft werden. 
zß. Mit hoher Bewilligung wird der Unterzeichnete 
die Ehre haben, am Sonntag Abe.nd um 7 Uhr 
einen großen Luftballon mit einer ill:minirten Krone, 
im Oestreich'schen Garten aufsteigen zu lassen. Um 
5 Uhr wird ein kleiner Ballon aufsteigen. Da dieses 
kostspielige Unternehmen in vielen Hauptstädten, 
zuletzt in Berlin, den größten Beifall gefunden hat, 
so verspricht sich der Unternehmer einen zahlreichen 
Zuspruch. H. S. Berg, Mechanicrrs. 
55* In der Martinistraße Nr. 65 beim Kaufmann E l y 
sind neben den schön bekannten Specerei-Waaren 
auch neue Sardellen, Capern , Citronen, neue Hol 
ländische Häringe, feinstes Frankfurter Spelz-Mehl 
und Gries, zu den billigsten Preisen zu haben. 
Summarisches Verzeichniß 
der im Monat August 1819 nach den Polizei- 
Straf-Protocollen von der Polizei - Commission in 
Cassel erkannten Polizei-Strafen. , 
Bemerkung 
Verursachter Straßenlärm 
durch Mißhandlung . . 
Verursachter Straßenlärm > 
durch Beschimpfung . . . 
Beherbergung von Fremden 
ohne Anzeige in der Polizei- 
Expedition - ♦ , ♦ . ♦ 
Annahme von Handwerksgesel 
le«» und Dienstboten ohne An 
zeige in der Polizei-Expe 
dition - ..... . 
Packer, welche zu leichte Waare 
gebacken. . .... ♦ ♦ 
Wegen getriebener Mäckelei . 
Metzger, welche Wurst über, 
bre Taze verkauft haben . 
Metzger, welche ungeniesdsre 
Wurst verkauft haben . * 
Metzger, wegen Herumlaufen 
ihrer Hunde ohne Maulban- 
Höcker, welche vor 11 Uhr 
Morgens auf dem Markte 
Gemäße, Obst rc., aufge 
kauft haben . . « . . 
Fuhrleute, welche ihre Wagen 
des Nachts auf den Stra 
ßen stehen gelassen, und die 
Leitern nicht angeschlossen 
haben . . . i ♦ 
Mangel an Aussicht bei be 
spannten auf der Straße ste 
hen gelassenen Wagen . . 
Verunreinigung der Straßen 
durch Auslaufen der Ab- 
trittswinkel. ..... 
Unterlassene Reinigung an den 
bestimmten Kehrtagen . . 
Ausgießen aus den Fenstern . 
Wegen Tabaksrauchen in den 
Straßen der Stadt. . . 
Einwohner, welche ihre Haus 
thüren nach to Uhr Nachts 
noch nicht verschlossen gehabt 
Anzahl 
der 
gestrafte» 
und,|i»ar itt 
——T - .MV 
Cvntra« 
! veniente« 
Geld- 
Strafe 
Arrest» 
Strafe» 
6 
s 6 
' - 
6 
■ 
6 
— 
6 
5 
1 
. • . 
4 
4 
— 
3 
3 
* 
a 
1 
1 
— 
1 
1 
• — 
a 
a 
— 
3 
3 
— 
1 
1 
— 
6 
6 
6 
6 
— 
4 
4 
4 
4 
— 
1 
1 
— 
5 
5 
6
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.