Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

I 3°8 
Haben, zu wissen .gethan, daß die Präcluston gegen 
Ke erkannt worden ist. Am zo. Julii 1819. 
K. H. Amt Hierselbst. Kley enste über, 
ln Läern Huye, Amts-Secret. Assistent, 
iñ» Helsberg. Zum anderweiten öffentlichen und 
freiwilligen Verkauf derer, unter der Curatel des 
Jacob Herwig und Henrich Fuldan zu Gensungen 
Lefindlichen Immobil - Güther, des als Verschwen 
der erklärten Jacob Gippert daselbst, alsr 2) 
Haus und Hofraide nebst Scheuer und Stallung, 
Zwischen Henrich und George Clobes; 2) 2 Hu 
fen Land, Wiesen nnd Garten, von überhaupt 
Ack. i 8/ 5 Rt.,, so allergnädlgster Herrschaft 
dienstbar und mit folgenden Abgiften beschwert sind, 
«als: 10 Alb. Pfluggeld, 8 Metzen Hafer, Horn 
berger Maas, 6 Alb. Geschoß, 5 Alb. 4 Hlr. 
Acker-., Dienst- und Weinfuhren-Geld, sodann 
ñ Vrtl. roI Metzen parum, Fritzlar. Maas, und 
die irte GarbeZehnten; z) D. 101. § Ack. 1 Rt. 
gehntfreieö Erbland auf dem Kreuz, zwischen Jo 
hannes Gipper und Friedr. Lrebermann; 4) G. 7. 
Z Ack. 4 Rt. zehntfreies Erbland vor dem Hil- 
t enberge , zwischen Johannes Gippert und Curth 
stolss; 5) 4^ Rt. Erbgarten bel seinem Backhause 
.gelegen ; 6 ) C. 19. rs Ack. Erbtriesch zur ^te am 
Dfaffenberge, an Ludwig.Reinemann, und 7) die 
Gemeinds-Nutzung, ist aufMtttewoche den 8. Sep 
tember bei Amt dahier, Morgens 10 Uhr, bestimmt, 
Lvelches Kaufliebhabern zu ihrer Nachricht, und um 
Äuf annehmliche Meistgebote den Zuschlag zu erwar 
ten , hierdurch bekannt gemacht wird. 
Um rr. August 1819» 
.Kurf. Hess. Justitz-Amt das. Ung ewi tte r. 
In ¿dem copiae Casselmann. 
•fr HerSselb. Auf Betreiben der Frau Witwe des 
verstorbenen Försters Wilhelm Hast in Untebngeis, 
ffollen nachfolgende dem Tagelöhner Adam Horn für 
fichnnd als natürlicher Vormund seiner, aus der Ehe 
jernerderstorb. Ehefrau vorhandenen minderjährigen 
Kinder zu Unterngeis, zugehörige und in dasiger 
f eldstur «liegende Grundstücke, als: 1) ein einfach 
äuschen, .an Johann Adam Schwerzen Rel.; 
s) .4; Rt. Gärtchen dahinter , so eine Hofftätte, 
Schnlden halderöffentlichverkauft werden. Nachdem 
nun hierzu Termin auf den 1. October d. I., von 
Morgens 9 bis bes Mittags 12 Uhr, dahier anbe- 
HieltLst, -sowird dies Kaufliebhabern hiermit bekannt 
gemacht, «tii in j>raefixo zu erscheinen , zu bieten 
und ach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen, 
denjenigen aber, .welche dingliche Rechts-Ansprüche 
-aran zu haben vermeinen, um solche alsdann bei 
Strafe gänzlicher Enthörüng gebührend vorzubrin 
gen. Am 6. Julii 28:9. 
Kurfürstlich Hessisches Dechanei-Amt Hierselbst. 
Der Amts-Assessor Exter. 
In üäern der Amts-Secretarius Reier. 
S. G r ost en -Englis. Nachdem in dem am -gsten 
dieses abgehaltenen Licitationö-Termin, auf die in 
Sachen des Hospitals-Provisors Rommel, Namens 
des Hvjpitalö zum heiligen Geist zu Homberg, 
Kläger, entgegen den George Röll und dessen Ehe- 
.. frau zu Gombeth, modo der über dieselben bestellten 
Kurator, Conrad Hempeler daselbst, Beklagte, zum 
Verkauf ausgebotene, den Beklagten zugehörige, 
m And vor Gombeth gelegene Grundstücke, als: 
ü 1 ' 5 * btt. Haus und Hofraide, zwischen 
Klobcs Ebert und Balzer Vollmar und die Gemeinds- 
Nutzung ; 2) 6Rt. Erbgarten vorm Haus; z)L Ack. 
8 Rt. Erbgarten hinterm Haus; 4) 21 Hufe so 
gnädigster Herrschaft dienst- und dem hohen Ritter- 
Orden zu Fritzlar zrns-, der Universität Marburg 
aber mit der 1 iten Garbe zehntbar, enthalt 45^ Ack. 
4 i£ Rt., und 5)f Hufe Land, so gnädigster Herr 
schaft dienst- und dem hohen Ritter-Orden zu Fritz 
lar zins-, dem Lieutenant Bödicker zu Großen-EngliS 
mit der ivten Garbe zehntbar ist, enthält ibZAck. 
Rt., Nichts geboten worden, so ist ein zwei 
ter Licitativns-Termin auf den 28. October d. I., 
Morgens von 10 bis 12 Uhr, vor Amt nach Bor- 
ken anberaumt, welches Kauflrebhadrrn hierdurch 
zurNachricht und Beachtung bekannt gemacht wird. 
Am 51. Julii 1819. 
Kurfürst!. Hess. Amt Borken. Reichard. 
- ln üdsm Nöffel. 
9. Melsungen. Nachfolgende, den Kindern des 
verstorbenen Andreas Schmoll zu Ellenberg zugehö 
rige Grundstücke, nämlich: 1) | Wohnhaus nebst 
Stallung an und mit Nicolaus Helfrich unter einem 
Dache, "Nr. 21., -und 2) § Ack. (grbgarten bekrn 
Hause, zwischen Justus ftleinert und NicolauS 
Helfrich gelegen, A. 9 ir. 44 >/ sollen ausgeklagter 
Schuldfvrderung wegen, auf Instanz des Hrn. 
Pfarrers Sandrock zu Gensungen, öffentlich an de» 
Meistbetenden verkauft werden, und ist dazu Ter 
min auf den io. September d. I. angesetzt worden. 
Kaufliedhaber und diejenigen, welche Ansprüche 
an diesen Grundstücken zu haben meinen, werden auf 
gefordert, sich in dem angesetzten Termin, Vormit 
tags 10 Uhr, vor hiesigem Amte auf dem Rathhause 
einzufinden. Erstere um zu bieten. Letztere um 
ihre Ansprüche, der Vermeidung nachheriyer Ents 
.hörung, anzugeben und rechtlich zu begründen. 
Am 22. Julii 1819. 
Kurf. Hess Justitz-Amt allhrer. L 0 tz. 
In sidom copiae Kröschell. 
10. Philippsthal. Wegen ausgeklagterhypothe- 
carischer Schuld, sollen nachbeschriebene, dem Ein 
wohner Claus Henrich Riebold und dessen Ehefrau 
zu Dünkelrode zu fiel zugehörige, in dasiger Ter 
minei gelegene Grundstöcke, als: 1) 1 Stuck Land 
zwischen Peter Klee und George Kropf, ungerahr 
io Mtz. Aussaat; 2) 4 Satteln zwischen Peter Klee 
und Heinrich Siebert, ungefähr z Mtz. Saat; 5) 
4 Stl. Land am Litter, zwischen Peter Klee und 
George Kropf, von 8 Mtz. Aussaat; 4) 3 Stl. am 
großen Acker, zwischen Peter Klee und George
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.