Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

D§. Die dem hiesigen Hospital beim diesjährigen 
Schnitt zu Theil werdenden Hämmel, Schaafe und 
Lämmer, sollen Sonnabend den agsten dieses Monats 
Vormittags 10 Uhr, partienweiß und gegen gleich 
baare Zahlung, meistbietend in dem hiesigen Vor 
werk verkauft werden, welches Kauflustigen hiermit 
zur Nachricht bekannt gemacht wird. 
Haina, den 12. August >819. 
Der Hospitals - Inspektor, Rath Exter. 
*6. Dem Oeconom Friedrich König zu Mitterode 
sollen auf Instanz des Sattlers Herrmann Nehm 
zu Sontra, in termino den 3. September, in der 
Behausung deö Orts-Schultheißen Reinhardt zu 
Mitterode: 1) ein Siedekessel; 2) ein kleiner mes 
singner Kochkessel; 3) eine kupferne Bratepfanne; 
4) Zwei Jagdflinten, und 5) eine Pistole, öffentlich 
verkauft werden, welches Kaufliebhabern hiermit 
bekannt gemacht wird. 
Bischhausen, den s. August 1819. 
Kurf. Hess. Amt Hierselbst. Faust. 
Jn (idem c opiae Pfeiffer» 
»7. Bei dem Eonductor S t u ck e b r a n d zu Nauheim 
sind auf Windhosts Hofe iZo Stück fette Hämmel 
zu verkaufen. WerLust dazu hat, kann sich binnen 
acht Tagen daselbst einfinden. 
»8. Der aus Holland hierangekommene Hr. C. Ell 
strack zeigt hierdurch ergebenst an, daß er während 
dieser Messe eine 19 Jahr alte Riesin, 7 Fuß 4 Zoll 
hoch , zwei Zwerge, Bruder und Schwester, wovon 
Ersterer 22 Jahr alt und 36 Zoll hoch. Letztere 
so Jahr alt und 35 Zoll hoch ist, sodann die kleine 
starke Helena, und eene Sammlung ausländischer, 
hier noch nie gesehener Theere, zu zeigen die Ehre 
haben wird. Um zahlreichen Zuspruch bittet er 
höflichst. Der Schauplatz ist vor dem Cadettenhaus. 
-9. Auf Verlangen wird der große Luftballon mit den 
s ärostatischen Türken, dessen Aufsteigen verflosse 
nen Sonntag .durch ungünstige Witterung verhindert 
wurde, künftigen Sonntag, den säten Nachmittags 
2 Uhr, im Weberschen Garten aufsteigen. Jeder 
Zuschauer zahlt nach Belieben beim Eintritt. 
Mechanicuö Berg. 
30. Frisches Pyrmonter Stahl-Wasser ist angekommen 
bei W. Ritz, Nr. 1155. 
31. Ein nahe am Holländischen Thor gelegener Gar 
ten, welcher eircs 4 Ack. enthält, benebst einer 
großen Wohnung, welcher sowohl zum Vergnügen 
als auch für einen Gärtner eingerichtet ist, steht zu 
vermiethen. Nähere Nachricht erhält man beim 
Eiftnhandler Keil, am Markt Nr. 706. j 
32. Eine Cbaisen-Remise für «ine auch zwei Chaisen, 
daran ein Pferdestall für 3 Pferde und Fourage- 
Boden, »st ohnwrit dem Markt Nr. 658 zu ver 
miethen. 
23« . In der Carlssiraße Nr. 62 sind gute Watten um 
billigen Preis zu verlassen. 
24 ' In der Hohenthorstraße Nr. 481 steht eine ver* 
deckte Calesch« für vier Personen zu verkaufen. 
25. Diejenigen, fö noch Pyrmonter Wasser bei mir 
bestellt haben, können solches, da ich es gestern erhal 
ten habe, s 9Bouteillen für »Rthlr. bei mir abfor 
dern lassen; so wie bei dieser Gelegenheit nicht ver 
fehle, anzuzeigen, daß man die gewöhnlichen Tisch 
weine von 6 bis 12 Ggr. dermalen von noch ohn- 
gleich besserer Qualität, als seither, bei mir erhält. 
I. B. Bindernagel, 
in der Johannisstraße jNv. 325. 
Besonderes Avertissement. 
Nachdem die allerhöchst verordnete Schutzpocken- 
Emimpfungs - Revision: 
s) aller im Jahr 1817 dahier gebornen Kinder, 
b) aller im Jahr 1817 auswärts gebornen, jetzt 
aber dahier befindlichen Kinder, und 
c) derjenigen Kinder, welche in den Jahren 1815 
und 1816 grboren, und zu den frühern Revi 
sionen nicht gestellt worden find, 
vom 11. August d. I. an, auf dem hiesigen Altfiädter 
Rathhause vorgenommen werden soll, und hierzu: 
I) für die Kinder der Hof-Gemeinde, Mittwoch 
der ii. August, 
s) fürdieKmder der Garnisons-Gemeinde, Don 
nerstag der 12. und Freitag der 13. August, 
3) für die Kinder der Freiheiter Gemeinde, Sonn 
abend der 14., Mittwoch der 18., Donnerstag 
der 19. und Freitag der 20. August, 
4) für die Kinder der Unterneuftädter Gemeinde, 
Sonnabend der 21. und Mittwoch der 25. Aug., 
5) für die Kinder der Oberneustädter deuts. u, 
franz. Gemeinde, Donnerstag der 26. August, 
6) für die Kinder der Altstädter Gemeinde, Frei 
tag der 27. und Sonnabend der 28. August, 
7) für die Kinder der katholischen Gemeinde, 
Mittwoch der 1. September, 
L) für die Kinder der lutherischen Gemeinde, 
Donnerstag der 2., Freitag der 3. und Sonn» 
abend der 4. September," 
9) für die im Entbindungs-Hause gebornen Kin 
der, Mittwoch der 8. September, 
10) für die Kinder der israelitischen Gemeinde, 
Donnerstag der 9. September, und 
II) für die auswärts gebornen, jetzt aber hier 
befindlichen Kinder, Freitag der 10. Septb'r., 
Nachmittags z Uhr , bestimmt worden ist, so wer 
ben die Eltern oder Angehörigen dieser Kinder, bei 
Vermeidung der in der allerhöchsten Verordnung 
vom 15. December 1815 angedrohten Strafe, hier 
mit aufgefordert, die Kinder zu dieser Revision ent 
weder zu stellen, oder durch glaubwürdige ärztliche 
Zeugnisse darzuthun, daß sie die Menschenblattern 
oder die ächten Schutzpocken bereits gehabt haben, 
wobei zugleich bekannt gemacht wird, daß denjeni 
gen Kindern, welche weder die Menschenblattern, 
noch die ächten Schutzpocken gehabt haben, ober
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.