Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

f 22 6 
Most althier und deren Kindern, über welche Letztere 
Her Einwohner Joh. George Most zu Meimbressen 
Als Vormund bestellt lst, gehörige und in hiesiger 
Feldmark gelegene Immobilien, als: a) Eh. C. 
Nr. 6. is Rt. Haus und Hofraide nabst Stallung 
im Nordbruche/worinnen eine Schlagmühle, die 
Mterste Mühle genannt; b) 8 Rt. Garten 
dabei 5 c) Ch. E. Nr. ^5. D Ack. 6 Rt. Erb wiese 
im Nordbruche; 4) Nr. 259». 1 Ack. Erbland am 
^ Ehrster Perge, und 0) Nr. 1. Mck. desgl. von den 
Gemeinen-Trjeschern, über dem Ehester Grunde, Zn 
termino den 2z. August 1.I. an den Meistbieten 
den öffentlich jedoch freiwillig verkauft werden. Kauf 
liebhaber, so wie etwaige Real-Prätendenten, kön 
nen sich demnach in praefixo, Morgens 9 Uhr, 
vor hiesigem Amte einsinden, Erstere um ihre Ge- 
, böte zu thun und den Zuschlag zu erwarten. Letztere 
aber um ihre etwaigen Ansprüche, bei Strafe der 
Abweisung, zu Protokoll vorzubringen. Am 24. Julii 
»819. Kurfürst!. Justitz-Amt daselbst. Dunk er. 
In fidem Groß. 
Z. Volkmarsen. Auf den Antrag der Erden des 
verstorbenen Einwohners Johann George Rumpf 
zu Breuna, soll das denselben daselbst gemeinschaft 
lich zugehörige Wohnhaus und Hofraide, zwischen 
Hem Ülmthause und Henricus Schlenke, ^ Ack. 
6 Rt. haltend, CH. D. Nr. 260^, nebst tz Acker 
zß Rt. Garten dabei, CH. D. Nr. 259., der Ver- 
theilung wegen öffentlich auf das Meistgebot, in 
dem auf den 14. October nächstkünftig, Vormittags 
von s his ia Uhr, in hiesige Gerichtöstube ange 
setzten Versteigerungs-Termin, verkauft werden. 
Kauflj-bhaver und etwaige Prätendenten von Real- 
Rechten auf obige Grundstücke haben sich daher als 
dann einzubinden, Erstere um zu bieten, und für das 
höchste Gebot den Zuschlag zu erwarten. Letztere 
aber um ihre Ansprüche, hei Verlust derselben, 
anzumelden und nachzuwerfen. Am zo. Julii 1819. 
Kurhesfischeö Justitz-Amt daselbst. Bockwitz. 
In sidejn Eichhardt. 
6. Witz enhausen. Ausgeklagter hypothekarischer 
Schulden halber sollen auf den Antrag der Erden 
weiland Lohgerbers Conrad Mühlhausen zu Walh- 
cappell, die dem Wasenmetster Martin Wiesel und 
dessen Ehefrau, Anne Marie geb. Welsch, dahier 
zugehörige Immobilien, als: 1) ein Wohnhaus mit 
Stallung und Zubehör, allhier auf der Geister, 
Nr. 298. der Cb.; 2) ^ Ack. 7 Rt. Erbland por dem 
Rotenberge, Ch Nr. 1767., in rerrnino den6.Oc 
tober d. I., Vormittags 10 Uhr, vor hiesigem 
Amt verkauft werden, welches Kaufliebhabern hier 
mit bekannt gemacht wird. Zugleich werden hierdurch 
alle diejenigen, welche an besagten Immobilien aus 
irgend einem Grunde Real-Ansprüche haben, zur 
Angabe und Begründung derselben, unter dem 
Nachtheil nachheriger Enthörung, aä praefixum 
vorgeladen. Am «z. Julii 1819. 
Koch. ln fickvw Hoffmann» 
7. Naumbur g. Schulden halber sollen der Witwe 
des Martin Hoppe zu Heimershausen, im Termin 
den 25. August d.J., nachstehende Grundstücke: 1) 
Ltn Wohnhaus, zwischen dem Gemeinds-Hirten 
haus und N. Weltner, und 2) Geluernds-Nutzen, 
öffentlich au den Meistbietenden verkauft werden. 
Kaustcebhaber und alle diejenigen, welche aus irgend 
einem Rechtegrunde Ansprüche an diesen Grundstük- 
ken zu haben vermemen, werden vorgeladen. Er 
stere um zu bieten, und Letztere aufgefordert, ihre ver 
meinte Ansprüche im besagten Termin, Morgens 
io Uhr, an der gewöhnlichen Gerichtsstelle,' bei 
Strafe nachheriger Enthörung, geltend zu machen. 
Am 5. Junii 1819. 
, Kurfürstlich Hessisches Amt. Henser. 
In filtern Staffel. 
8. Neukirchen. Auf Instanz des Johannes Manz 
Ehefrau dahier, Klägerin, gegen Nicolaus Wen- 
nerhold dahier. Verklagten, sollen wegen ausge 
klagter Schulden, dem Letztern, im Termin den 
5. October l. I., Lit. H. Nr." 1499. der Ch. 1 & Ack. 
7 h Rt. die Hälfte des Erbgartens vor dem Aste 
röder Wege , der Fenstergarten genannt, am Müh 
lengraben auf das Feld stoßend, öffentlich meistbie 
tend verkauft werden. Käufer undReal-Prätenden- 
ten können sich in diesem Termin emsinden, und 
jene Letztere ihre Ansprüche, snfi poena praeclusi, 
ausführen und begründen. Am 27. Já 1819. 
K. H. Justitz - Amt hierselbst. Plümke. 
In fiäem copiae Amelung. 
9. Raboldshausen. Ausgeklagter Schulden hal 
ber, und nach vorgängiger gerichtlich-»Immission, 
señen dem Einwohner Henrich Pfau za Gerterode, 
auf Betreiben des Böttners Jujius Braun zu Nie 
derthalhausen, im Termin auf Donnerstag den 
7. October d. I., des Vormittags von 10 bis 12 Uhr, 
auf hiesiger Amtsstube bestimmt, folgende Grund 
stücke an den Meistbietenden ausgedoten werden: 
j) Lit A. Nr. 59. der Ch. izZ- Rt. Haus und Hvf- 
raide, zwischen Conrad Brechter und dem Weg gele 
gen, mit Gemeinds-Nutzung und einem Brautheil; 
2) Nr. 60. 16 Rt. Graben beim Haus; auf wel 
chen Grundstücken an die Freiherrn von Riedesei zu 
Ludwigseck ein Rauchhuhn und eins dergleichen au 
die Renterei zu Rotenburg, auch 2 Metzen Korn 
und ein Laib Brod an den Schulmeister haften. 
Kaufliebhaber und diejenigen, welche Real-An 
sprüche an diesen Grundstücken zu haben glauben, 
werden hierdurch zu dem angesetzten Termin einge 
laden , Erstere um zu bieten, Letztere aber um diese 
shre Ansprüche vorzubringen, uno, bei Meldung der 
Prelusión, zu begründen. Am 25. Julii>i8r9. 
K. H. Amt Reurnstein daselbst. Wagner. 
ln fidem Weber. 
10. Spangenberg. Auf Instanz des ritterschaft- 
lichen Stifts zu Oberkaufungen, sollen nachfolgende, 
dem Adam Ziegler zu Eubach zugehörige Grund 
stücke, als: 1) ein WvhnhguS unten im Dorfe,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.