Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

Ackern, zwischen Johs. Dilcher und Förster Greben' 
Erben; 65) Nr. 55. CH'. $ Ack. 6Rt. desgl. Rott- 
land imKönigrothsfeld aus der wüsten Kirche, zwi- 
- scheu Jac. Heine und George Dörffler; 66) Sis. R. 
Nr. 13. Ch. i Ack. desgl. in der Struth, zwischen 
Conrad Hellwig und der wüsten Hecke; 67) Lit. H. 
Nr. 349. Ch. 4 Ack. 7Rt..auf den obersten Kreuz- 
ackern, zwischen Eckhard Trieschmann und dem v. 
Mcysebug; 68) Lit. K. Nr. 154 Ch. I Ack. 6Rt. 
desgl. E. H. Wiese zu Hehmelhause», zwischen 
IvhS. Tischer und Johs. Trieschmann; 69) Lit. H. 
Nr. 717^. Ch. jz Ack. 7| Rt. E. H. Land auf der 
Staffolder, an George Ackermann; 70) Nr. 169^. 
Ch. *z Ack. 8 Rt. dergl. im vordersten Altenfeld 
im Schilf, an Johs. Saal; 71) Lit. B. Nr. 180;. 
Ch. I Ack. 8§- Nt. Rvttland im Kvnigrothsfeld im 
Bornrvth, zwischen Ludwig Hellwig und Andreas 
Wolff, in dem auf den 29. September, Vormit 
tags 10 Uhr, auf hiesige Amtsstube anberaumten 
Termin öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden, welches Kaufliebhabern, so wie denjeni 
gen, welche rechtliche Ansprüche an diesen Grund 
stücken zu haben vermeinen, hiermit zur Nachricht 
bekannt gemacht wird, um im vorbemeldeten Ter 
min zu erscheinen. Erstere um zu bieten. Letztere 
aber um ihre Ansprüche, bei Strafe nachheriger 
Enthörung, geltend zu machen. 
Am «i. Julii 1819» 
Kurf. He ff. Amt Hierselbst. Kleyensteuber. 
Zur Beglaubigung: L i m b e r g e r, Amts-Secret. 
50. Felsberg. Auf Nachsuchen des Eigenthümers 
des zu Niedervorschütz gelegenen Gutes, bestehend 
aus einer Erb-Mahl-Mühleimt 2 Mahlgängen, 
einer separaten Oehl - Mühle, bencbst Haus, 
Scheuer und Stallung, 82 Ack. Land, Wiesen 
und Garten, und einer ganzen Gemeinds - Nutzung, 
öffentlich jedoch freiwillig zu verkaufen, so ist Ter 
min hierzu Freitags den 27. August von mir 
angesetzt, und können sich Kaufliebhadrr am besagten 
Tage, des Morgens 10 Uhr, in des Greben Reiß 
Hause zu Niedervorschütz emsinden, bieten und der 
Höchstbictexde nach Befinden den Zuschlug erwar 
ten. Zur Nachricht dient, daß sowohl Gebote auf 
das Ganze als auch auf jedes Stück einzeln ange 
nommen werden, und kann die Hälfte, und wenn 
gleicher Werth dabei verschrieben wird, die ganze 
- Kauf-Summa verzinslich zu4pCt. darauf stehen 
> bleiben. Die nähere Beschreibung des Guts, so wie 
die mit diesem Verkauf verknüpften Bedingungen, 
können vor oder imTermin, entweder inderMühle 
i zu Niedervorschütz, oder in der Hof- und Waisen 
haus- Buchdrucker ci zu Cassel eingesehen werden. 
Am 4. August 1819. 
Kurfürst!. Justitz-Amt daselbst. Ungewitter. 
In fidem Casselmann. 
51« Cassel. Ta im heutigen Licirations-Termine 
für nachstehendes, der Anna Gertrud Weber und 
. tzrm Hans Henrich Tripp in Mimar gemeinschaft- 
lich zugehöriges und zum Behuf der Theilung zum 
Verkauf gebrachtes Wohnhaus, von 5* Rt. Grund 
fläche, an Henrich Zunmermann und dem Wege 
zu Weimar gelegen, Cb. Nr. ii. nebst 8 Rt. Gar 
ten dabei, nur 80 Rthlr. geboten worden find, so 
ist auf Ansuchen der Anna Gertrud Weber ander 
weiter Versteigerungö- Termin auf den sg.October 
d. I. anberaumt worden, welches Kaufliebhabern 
hiermit bekannt gemacht wird. Am 6. August 1819. 
K. H. Amt Ahna. Müller. 
Zur Beglaubigung: Gräbe. 
52. Cassel. Zum nochmaligen Ausgehst des ara 
Markte dahier gelegenen städtischen EckhausrS, 
Nr. 769, die W ä cke sch ir n e genannt, welches 
78 Fuß lang und Zi Fuß tief ist, und etr.t Höhe 
von drei Stockwerken hat, ist anderweiter Steige 
rungs-Termin auf Freckag den 2osten d. M. Au 
gust, Vormittags n Uhr, auf hiesiarm Altstädter 
Rathhause angesetzt worden, und soll darin mit dem 
in dem heutigen Termine erfolgten Gebot von 
3500 Rthlr. der Anfang beim Bieten gemacht wer 
den, welches Kaufliebhabern hiermit nachrichtlich 
bekannt gemacht wird. Ara 6. August 1819. 
Bürgermeister und Rath allhien 
Ludwig Stern. 
Verpachtungen und Bererbleihungen. 
1. Das v. Vultee'sche Guth zu Dippach, im Groß 
herz. Sachsen-Weimar-Essenachschen Amt Gerstun 
gen, unweit Eisenach und Berka liegend, wird mit 
Petritag 1820 pachtlos, und ist zu dessen anderwei 
tigen Verpachtung auf 9 bis 12 Jahre, Termin 
auf den 7. September d. I. angesetzt worden. Die 
ses Guth bestehet, außer den zum großen Theil neu 
erbauten Oecouvmie-GebÜnden, der Schäferei-Ge 
rechtigkeit, Jagd und Fischerei in der Werra, in 
31 if Ack. Garten, Land und Wiesen, welche ge 
schlossen liegen und von der besten Qualität sind, 
die an 100 Ack. enthaltende Wiesen aber sämmtlich 
in dem sehr fruchtbaren Werrathal liegen. Pacht 
liebhaber, welche Nachweisen werden, baß sie die ge 
hörige Sicherheit stellen können, bas benöthigte Be- 
triebs-Capital und öconvmisiHe Kenntnisse besitzen, 
wollen sich am benannten Tage, des Morgens 9 lshr, 
auf dem Guthe selbst einfinden, bieten, und bett 
Zuschlag, welchen sich jedoch der Guthsherr ohne 
alle Einschränkung vorbehält, erwarten. Bei dem 
Wald-Aufsichter Hopf in Dippach sind die Pacht- 
Bedingungen 14 Tage vor dem Termin emzusehen, 
auch wird derselbe auf Verlangen bas Guth zeigen. 
LogtS in Cassel zu vermiethen. 
1. In der Wilhelmöstraße Nr. 140 im Hintrrhaufe 
eine Stube, zwei Kammern, Küche und Keller, 
auf Michaelis.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.