Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

«r. Wilhelmshöhe. Da die auf Instanz der Ehe 
gattin deö Musims Schildbach zu Caffel, gegen 
Johann Hermann Schaumanns Wttwe, als Vor 
münderin ihrer Kinder zu Nrederzwehren, Hypo- 
thecarischer Schulden halber zum Derkaufgebrachte 
Grundstücke: a) eine halbe Hufe Land, Wkkserr 
und Garten, aus 20 Ack. 2^ Rt. bestehend, gnä 
digster Herrschaft dienst- und dem Stift St. Mar 
tini zu Cassel zinsbar,' b) eine Viertel-Hufe Land, 
Wiesen und Garten, aus 8£ Ack. 8| Rt. bestehend, 
gnädigster Herrschaft dienst- und den Müldnerschen 
Erben zinödar, nochmals und zwar in dem auf den 
io. Februar d. I., Morgens 10 Uhr, vor Amt 
Hierselbst öffentlich ausgeboten werden sollen; als 
wird solches Kaufliebhabern bekannt gemacht. 
Am z. Januar 1819. 
K. H. Justiz -Slznt hierselbsi. Ne über. 
In Là copiae Stern, Amts - Secretarius. 
Az. Naumburg. Auf die dem Martin Günther und 
dessen Ehefrau zu Riede zugehörige'Grundstücke, 
als: 0 ein Wohnhaus nebst Stall, an Jacob Ro- 
fentijal und George Koch ; 2) £ Ack. Rottland über 
der kleinen Straße, an Daniel Freunds Rel.; 3) 
1 Ack. dergleichen im Niederfelde, an den Bir 
ken nnd Junkerland, und 4) £ Ack. Erbgarten 
an der Trift und dem Junkerland, sind in dem 
abgehaltenen Licitations-Termin keine annehm 
liche Gebote geschehen, und daher mit Beibe 
haltung der geschehenen Gebote, anderer Verstei 
gerungs-Termin auf den 18.März 1819, vor Amt 
allhier anberaumt worden, welches Kausiiebhabern 
hierdurch bekannt gemacht wird. 
Am 4. December 1818. 
Kurfürst!. Hess. Justiz-Amt. Heuser. 
In fidem Staffel. 
54* Gaffel. 2 tuf 3 nftan$ des Herrn Pfarrers Rup- 
peröberg dahier, sollen ausgeklagter Schulden hal 
ber, nachstehende dem Joh?Christoph Seeger 5en. 
und dessen Ehefrau geb. Schweinsberg ans Sim 
mershausen zugehörige daselbst gelegene Grund 
stücke, als: 1) ein Wohnhaus nebst Gemeinds- 
Nutzen, und jg Ack. z Rt. Garten dabei,.zwischen 
der Gemeinde und Johann Friedrich Eberhard sä 
Nr. 28. affecurirt; 2) £Hufe 7tzAck. 2^Rt. hal 
tend, die Hälfte von einer halben Hufe, gnädig 
ster Herrschaft dienst- und dem vr. Böttcher zu 
Großen-Englis und Amtmann Hllchen zu Sontra 
mit der zehnten Garbe zehntbar, 15* Ack. 4S Rt. 
enthaltend; 5) Ack. 4^ Rt. Erbland, zur £te 
der Fischgraben, Ch.H. 147.; 4) i£ Ack. Erbland 
in der Steinkaute, Ch. D. 24. ; 5) § Ack. Erbland, 
Zur rte auf dem Stemhof, CH. A. 7s. ; 6) i ^Ack. 
81V Rt. hinter den Eichhöfen, Cb. H. 66L; 7) 
Ä Ack. 3; Rt. zur ;te beim Casselfelde, Ch. F. 
i°3. ; 8) i£ Ack. an der Hanfe Ch. C. z. ; 9) i Ack. 
btt der Ochsenwiese, CH. 194., den 26. März d.J.' 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, 
wie Kaustiebhabern und etwaigen Real-Prätenden- 
ten, welche Letztere alsdann ihre Ansprüche bei 
Strafe der Ausschließung rechtlich zu begründey 
haben, hiermit bekannt gemacht wird» 
Am 5. Januar 1819» . „ 
K. H. Amt Ahna daselbst. Müller. 
Zur Beglaubigung: Grabe, Amts - Secretanuö. 
55. Cassel. Auf Ansuchen der Erben des Johann 
Thiele Reinemann et ux., Anne Margarethe geb» 
Scharf zu Harleshausen, soll zum Behuf der Thei 
lung das denselben zustehende Rottland von 2 Ack. 
«Rt., dasWeimar-Heckchen oderDaöpel genannt, 
Ch. M. Nr. 53«', den 26. Februar d. I. an den 
Meistbietenden verkauft werden, welch-S Kauflieb 
habern und denjenigen, welche ein hypothecarischeS 
Recht daran zu haben glauben sollten, und zwar 
diesen, damit sie sich iw prseäxo bei Strafe der 
Ausschließung melden, hiermit bekannt gemacht 
wird. Am 5. Januar 1819. 
K. H. Amt Ahna daselbst. Müller. 
Zur Beglaubigung: Grübe, Amts - Secretarius» 
36 . Cassel. Auf Ansuchen des Gastwirths Christoph 
Werner Witwe, geb. Sänger, ist zum öffentlich 
doch freiwilligen Verkauf des ihr zuständigen Gar 
tens^ allhier vor dem Leipziger Thore im grünen 
Wege, zwischen dem Cantor Bechtel und Tuchbe 
reiter Bauer gelegen, nach Ch. L. L. Nr. 9z. und 
94. a£g Ack. groß, Steigerungs-Termin auf Frei- 
- lag den 5. Februar, Vormittags um io Uhr, wor 
Kurfürst!. Stadtgericht angesetzt worden. Kauflieb- 
Haber und etwaige Pfandgläubiger werden hier 
durch eingeladen, sich alsdann einzufinden, Erstere 
um ihre Gebote zu thun, die Letzteren aber um ihre 
Pfand - Ansprüche bei Vermeidung der Erlöschung 
ihres Hypotheken-Rechtes zu Protvcoll anzuzeigen 
und weitere Verfügung zu erwarten. 
Am 5. Januar 1819.' 
Kurf. Hess. Stadtgericht dahier. Burchardk. 
Wepler, Stadtgerichts - Secretarius. 
37. Cassel, Zur Fortsetzung des öffentlichen Ver 
kaufs des den Erben des Metzgermeisters Heinrich 
Fuhrmann zugehörigen Hauses^ dahier in der Wai 
senhausstraße, zwischen dem vormalig Rieseschen 
Hause und Buchdrucker Bischoff unter Nr. 1016 ge 
legen, ist auf weiteres Ansuchen anderweiter Stei 
gerungs-Termin aus Freitag den 12. Februar d. J., 
. Vormittags um 9 Uhr, angesetzt worden, wozn 
Kaufliebhaber und etwaige Hypothekar - Gläubiger 
hierdurch eingeladen werden, sich alsdann aufKur- 
fürstlichem Stadtgericht einzufinden. Erstere um 
ihre Gebote zu thun, Letztere aber um ihre Hypo 
thek-Rechte bei Vermeidung deren Erlöschung zu Pro- 
tocoll anzugeben und weitere Verfügung zu erwar 
ten. Am 5. Januar 1819. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardk. ' 
Wepler, Stadtgerichts - Secretarius. 
z8. Cassel. In dem letzteren Steigerungs - Termin 
über den ausgeklagter Schuldforderung halber zum 
öffentlichen Verkauf gebrachten, dem nunmehr wer? 
3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.