Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

n?6 
Nr. 41.1 Ack. 4| Rt. Garten dabei, und 3) CH. E. 
Nr. 90. Ack. 7I Rt. einzeln Hufenland, so mit 
obigem Garten vereinigt, kein hinlängliches Gebot 
erfolgt ist; so wird zu deren nochmaligem und zwar 
dritten Ausgebot Termin auf den 20. August d. I. 
bestimmt. Kaufliebhaber haben sich an diesem Tage, 
Vormittags 9 Uhr, vor hiesigem Amte einzufinden, 
zu bieten, und können auf ein annehmliches Gebot 
den Zuschlag erwarten. Am iI. Julii 1819. 
Kurfürst!. Justitz - Amt Hierselbst. N e u b e r. 
In sietem copiae Stern, Amts - Secretarius. 
46. Carlshafen. Zum nachgesuchten, freiwilligen, 
öffentlichen Verkaufe nachfolgender, den Amtmann 
Ullrichschen Erben Anstehenden, in und vor Carls- 
Hafen gelegenen Immobilien, als: 1) Stadt-Charte 
A. Nr. 98. rz^Rt. ein Und ein HalbesHaus, und 
Nr. 99. 7* Rt. Hofraide, zwischen Commerzien- 
Assessor Laporte und Johann Henrich Sandmanns 
Rel. gelegen; 2) Nr. 52. è Ack. 16 Rt. der Gar 
ten unterm Konigsberge, an Christoph Schnecke 
und vorhin der Handl. Compagnie, und z) Nr. 229. 
i-Ack. 1 Nt. ein Garten zwischen beiderseits, vor 
hin die Hess. Handlungs-Compagnie, gelegen, ist 
Termin auf Dienstag den 24. August a. c. vor Amt 
dahier angesetzt worden. Käufer werden daher ein 
geladen, inpraefixo dahier vor Amt zu erscheinen, 
zu bieten, und dem Befinden nach hierauf wegen 
der Adjudication das Weitere zu gewärtigen. 
Am 24. Julii 1819. 
Kurfürstliches Oberschultheißen - Amt. 
Collmann, Oberschultheiß. 
In fidem Bödicker. 
47. Dolkmarsen. Wegen nicht nachgewiesener ge 
setzmäßigen Bekanntmachung des auf heute ange 
setzten Versteigerungs-Termins zum öffentlichen, 
hypothekarischer Schulden halber erkannten Ver 
kauf eines der Witwe des Anton Germeten geb. 
Dietrich Hierselbst zugehörigen halben Wohnhauses, 
bei der Stadtmauer an der Pforte, zwischen Joseph 
Hübschen Erben u. Jos. Engel gelegen, mitNr.582. 
bezeichnet, nebst darhinter befindlichemkleinen Gar 
ten, ist dazu nunmehro Licitations-Termin auf 
Donnerstag den 14. Oktober r.acbstkünftig, Vor 
mittags von 9 bis i2 Uhr, in hiesige Gerichtsstube 
bestimmt worden, und werden Kaufliebhaber andurch 
eingeladen, sich .darinnen einzufinden, zu bieten 
und für das höchste Gebot den Zuschlag zu erwarten, 
Prätendenten von Real-Rechten auf dieses Grund 
stück auch bei Verlust derselben aufgefordert, solche 
in diesem Termin anzumelden und nachzuweisen. 
Am 28. Julii 1819. 
Kurhess. Justitz-Amt daselbst. B 0 ck w i tz. 
In fidem Eichhardt. 
48. Melsungen. Auf Instanz des über die Kin 
der des wahnsinnigen Henrich Vrrmdau bestellten 
Vormunds, Schiffer Nicolaus Kothe jun. dahier, soll 
das den Erstern zugehörige, aus 7s Ack. Rt. 
bestehende von Meysebugsche Freiland und vorhin- 
nige wüste Berge, jetzt aber Finkisches Lrhnland, 
ist cultivirt zu ztel von 46 Ack. 127; Rt. das Katzen- 
rod genannt, Q. 1. bis 24., 24. bis 33., 40. bis 
incl. 42., R. 105 bis 105. 106. 112. 116. nach 
zuvor ausgewirktem Veräußerungs-Decret und 
beigebrachtem lehnsherrlichen Veräußerungs-Con- 
sens, öffentlich und meistbietend verkauft werden, 
und ist dazu Verkaufs-Termin aufden 7. September 
d. I. angesetzt worden. Käufer können sich in die 
sem Termin, Vormittags 10 Uhr, vor Amt auf 
hiesigem Rathhause einfinden und bieten, wer aber 
an diesem Grundstück aus irgend einem Rechts- 
Grunde Ansprüche zu haben glaubt, muß solche 
alsdann, bei Vermeidung der Ausschließung, anzei 
gen und begründen. Am 17. Julii 1819. 
K. H- Justitz - Amt allhier.» L 0 tz. 
In fidem Krö schell. 
49. Treysa. Wegen einer von dem hiesigen Kirchen 
kasten gegen die Erben deS verstorbenen Fahrbürger 
Peter Schömber , ausgeklagten Capital-Forderung, 
sollen die denen Letzter» gehörige m hiesiger Feld 
mark gelegene 17 Rt. Erbgarten am Sand, CH. 
n Lit. C. Nr. 68., an den Meistbietenden öffentlich 
verkauft werden. Nachdem nun dazu Termin auf 
den 1. October l. I. bestimmt worben ist, so wer 
den Kaufliebhaber und Gläubiger aufgefordert, 
alsdann Morgens 9 Uhr, vor hiesigem Amte zu 
erscheinen. Erstere um zu bieten und den Zuschlag 
zu erwarten, Letztere aber um ihre Ansprüche und 
Forderungen, bei Strafe der Abweisung, zu Proto 
koll anzugeben. Am 20. Julii 1819. ... j* 
Kurf. Hess. Justitz - Amt daselbst. S chan tz. 
In fidem Kulenkamp. 
50. Hofgeismar. Auf Gefahr und Kosten des 
Unterofficiers Johannes Hartung und dessen Ehe 
frau, Maria Charlotte geb. Wiedemeyer allhier, 
soll das von diesen meistbietend erstandene, vorhin 
vom Seiler George Wilhelm Wilke besessene Wohn 
haus am Altftädter Kirchhof, an Schneider Joh. 
Henrich Heefing und Samuel Trottiers Rel. Bau 
stätte, Ch. A*. Nr. 271., im Termin den 12. Oc 
tober d. I. öffentlich verkauft werde». Wer dasselbe 
zu kaufen gesonnen ist, oder daran Ansprüche zu 
machep vermeint, wird hierdurch aufgefordert, an 
besagtem Tag zur gewöhnlichen Gerichtszeit zu er 
scheinen und alsdann das Weitere zu gewärtigen. 
Am 25. Julii 1819* 
In fidem copiae Schreiber. 
51. Hofgeismar. Auf Instanz des Lohgerbers Jo 
hannes Boirxsein jun. allhier, sollen wegen emer 
ausgeklagten Forderung folgende, dem Walkemül 
ler Henrich Friedrich Flvto daselbst zustehende 
Grundbesitzungen, als: 1) f Ack. 7 Rt. ein Haus 
und Hofraide nebst Zubehörung, worin eine Schlag 
mühle befindlich, an der Aesa gelegen, die Walke 
mühle genannt, Ch. F. Nr. 586.; 2) ^ Ack. 13 Rt. 
Garten vor der Mühle gelegen, am Wege und der 
Aesa, Ch. F. Nr. 585. 3) 1 Ack. 4 Rt. Garten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.