Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

HZ5 
A2. Breitenbach. Nachstehende, dem Johannes 
Stein zu Lingelbach zugehörige Grundpucke, als: 
») CH. D. Nr. 5Z. 5Ì Ack. » Rt. Erbland im^ 
Grund, zwischen Johann Henrlch Rrffert und sel- . 
ner Hude ; s)Ch. D.Nr. 55- 5 Ack. 6Rt. daselbst, 
zwischen ihm selbst und Johann Henrlch Berg, und 
z) Ch. D. Nr. 54. 2 Ack. 4 Rt. Wiese lm langen 
Grund, eine Hude zwischen seinem Lande zu beiden 
Seiten ^ sollen Schulden halber auf Instanz des 
Henrich Kurz allda, als Curator des abwesenden 
Conrad Stein, den 6. October, Vormittags, vor 
Amt dahier öffentlich an den Meistbietenden ver 
kauft werden. Kaufliebhabern wird dieses zur Nach 
richt, und den Real - Prätendenten, um ihre An 
sprüche im Termin, bei Vermeidung nachher nicht 
weiter gehört zu werden, zu begründen und aus 
zuführen , hierdurch bekannt gemacht. 
Ant 17. Julii 1819. 
Kurhess. Justitz-Amt Obernaula daselbst. Rohde. 
In fiderei S t e p l) a n. 
53. Breitenbach. Auf Instanz des Caspar 
Schwalm zu Lingelbach sollen folgende, dein Andreas 
George allda zustehende Grundstücke, nämlich: 
1) ein Haus und Hofraide, zwischen der Straße 
und seinem Garten, Ch. A. Nr. 105. zu | Ack. 
13! ffit. Grundfläche cataftrirt; 2) 1* Ack. Gar 
ten" dabei; 3) die Gcmeindsnutzuug, und 4) ein 
dienst- und zehntbares Erb-Köttner-Gut von 14 Ack. 
6< Rt. Land, 7 Ack. 6 Rt. Wiesen und \ Ack. Garten, 
Schulden halber den 6. October meistbietend ver 
kauft werden. Kaufliedhaber'können sich alsdann 
von 9 bis 12 Vormittags vor hiesigem Amte znm 
Bieten crnfinden, und die, welche Ansprüche an den 
Grundstücken machen wollen, müssen solche im näm 
lichen Termin bei Strafe der Enthörung begründen. 
Am 17. Julis 1819. 
Kurhess. Justiz-Amt Obernaula Daselbst. Rohde. 
Zur Beglaubigung Stephan. 
§4. Bovenden. Nachdem zur Berichtigung einer 
ausgeklagten Capital- und Zmö-Schuld., die der 
Witwe und den Kindern des Müller ö Friedrich Ebers 
zustehende herrschaftliche Erbzms-Müylr, am Nau- 
schenwasser unterhalb der Chaussee, subha flirt, und 
zur Steigerung derselben erster Termin auf den 
iZ. October d. I. angesetzt worden lst; so wird 
dieses hiermit öffentlich bekannt gewacht, zugleich 
aber werden alle, welche an jener Mühle Rcal- 
Ansprüche haben, bei Strafe der Ausschließung 
aufgefordert, diese Ansprüche in jenem Termin vor 
hiesige,n Amt gebührend anzuzeigen. 
Am 27. Juli, 1819. 
Kvnigl. Großbritannisch - Hannoversches Amt. 
_ Gleim. Rüppel l. 
55 » 5 t d) ten a n. AufJnflanz der über die minoren 
nen Kinder des verstorbenen Wilhelm Käse zu Lau 
denbach gerichtlich bestellten Vormünder, sollen we 
gen nicht bezahlter Kaufgelder nachfolgende densel 
ben zugehörig gewesenen § von drmJohannes Bach 
mann daselbst erstandenen Grundstücke , als r 2) ein 
Wohnhaus nebst Stallung und Hofraide; b)^Ack. 
ir Rt. Garten dabei, und c) noch 10 Rt. Garten 
daselbst, auf Gefahr und Kosten des Letzter» öffent 
lich meistbietend verkauft werden, undtst dazu Ver 
steigerungs-Termin auf den 11. August d. I. an 
beraumt worden. Kaufliöbhaber, so wie etwaige 
Pfandglaudiger, werden daher hiermit eingeladen, 
besagten Tages, Morgens 10 Uhr, vor hiesigem 
Amt zu erscheinen. Erstere um zu bieten und nach 
Befinden den Zuschlag zu gewärtigen. Letztere aber 
ihre allenfallsigen Real-Ansprüche, bei Strafe der 
Präclusion, zu liquidiren und rechtlich zu begründen. 
Am 3. Julii 1319. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Möller. 
ln fiderei Stamm. 
56. W ilhelmshö he. Folgende dem Martin Jck- 
ler und dessen Ehefrau zu Breitenbach zugehörige 
Grundstücke, nämlich: 2) ein Wohnhaus nebst 
Scheuer, Stallung und Hofraide zu Breitenbach, 
zwischen Johannes Friedrich und dem Wege, Ch. G. 
« Nr. 182. nebst ^ Ack. 6 Rt. Garten dahinter; b) 
è Hufe Lehnland aus io£ Ack. 11s Rt, bestehend, 
und c) 3 Ack. 3 Rt. Erbwiese, die Kümmel-Wiese 
genannt, Ch. A. Nr. 14., sollen auf den weitern 
Antrag der klagenden Schulverbesserungs-Caffe zu 
Cassel, wegen hypothecarischer Forderung, noch 
mals öffentlich ausgeboten werden, wozu Termin 
auf den 18. August l.J. vor hiesiges Amt bestimmt 
würd , in welchem Kauflustige zu gewöhnlicher Ge- 
richtözeit sich emfinden können. Am 8. Julii 1819. 
K. H. Justitz-A.nt dahier. Neu ber. 
In fiderei erepise Stern, Amts - Secretarius. 
37. Wilhelmshöbe. Nachdem zum nochmaligen 
Ausgebot folgender, dem Leinweber Georg Wim- 
mcl und dessen Ehefrau, geb. Schaub, zu Wahlers 
hausen zustehenden, wegen einer ausgeklagten hy- 
pothecarifchen Schuldforderung zum Verkauf ge 
brachten Grundstücke, nämlich : 1) ein einfaches 
Haus, zwischen Caspar Trinkaus und Rudolph 
Wilke, und 2) £ Ack. 6 Nt. Ködergarten bei dem 
Hause, zwischen vorigen und dem Gemeinds-Wege, 
nebst Gemeindo- Nutzung, dritter Termin auf den 
28. August fr. I., früh 9 Uhr, vor hiesiges Amt 
bestimmt worden; so wird dies Kaufliebhabern zur 
Nachricht und Einladung hierdurch bekannt gemacht. 
Am iZ. Juli: 1819. 
Kurf. Jufiitz-Amt Hierselbst. Ne über. 
Ire fiderei copiae Stern, 2lmts - Secretarius. 
58. Ca ssel. Die wegen ausgeklagter Schulden, 
gegen die Erben des verstorbenen Henrich Crede 
zu Elmshagen zum Verkauf gebrachten Grund 
stücke, nämlich: 1) Haus, Hofraide und Garten 
dabei, zwischen Martin Meiste und Adam Landau, 
Ch. B. Nr. 29.; 2) aJSicf. 7^ Rt. einzeln Land 
hinterm Steinberge, zwischen Georg Zimmermann, 
Ch. E. Nr. 3. ; 5) Ack. 7 y\ Rt. einzelne Wiese 
auf der langen Wiese; 4) /^Ack. 5^ Rt. einzeln
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.