Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

1102 
4* 
halt aber unbekannt ist; so wird.derselbe hierdurch 
eäicraiiter vorgeladen, chch so gewiß binnen vier 
Wochen a dato an bei hiessgemIurfürstlichen Amte 
zu stellen, und stènder die Forderung des Impe 
trante» bestimmt zu erklären, als dieselbe sonst-für 
eingestanden angenommen, und zu des Impetran 
te» Befriedigung die Schadeschen Effecten Montags 
den 6. September in Nesselröden öffentlich an den 
Meistbietenden werden verkauft werden. 
Netra, am 12. Julii 1819. 
Kurfürst!. Hess. Amt daseist. Henkel. 
Vorladung der Gläubiger. 
1. Da aus dem in der Debitsache des verstorbenen 
Wirths Wilhelm Staufenberg und dessen hinterlas 
senen Witwe dahier vorläufig bei Amt gemachten 
Ueberschlag hervorgehet, daß die angegebenen 
Schulden das Vermögen über 900 Rthlr. überstei 
gen, mithin kein gütlicher Vergleich statt finden 
kann, und die Capitalzinsen der hypothccarifchen 
Gläubiger zum Nachtheil der übrigen Gläubiger 
fortlaufen; fo ist am heutigen Tage der förmliche 
Concurs erkannt, und werden sämmtliche bekannte 
und unbekannte Gläubiger zur förmlichen Liquidi- 
rung ihrer Forderungen sä terimnum Freitag den 
15. August d. I. aufgefordert. Die Zurückbleiben 
den haben die Abweisung von diesem Cöncurs-Ver- 
fahren'zu gewärtigen. 
Treysa , am 1. Julii 1819. 
Kurhessisches Justitz-Amt daselbst. Schantz. 
In fidem Kulenkamp. 
*. Um den Schuldenbestand des der Verwaltung sei 
nes Vermögens entsetzten Ackermanns Johannes 
Uloth zu Wahlershausen auszumitteln, werden 
. t; alle bekannte und unbekannte Gläubiger desselben 
O’ hierdurch aufgefordert, im Termine den 14. Sep 
tember l. I. ihre Forderung und Ansprüche, bei 
Vermeidung der Ausschließung, anzuzeigen und zu 
begründen. Wilhelmshöhe, am 17. Junii 1819. 
K. H. Justitz-Amt Hierselbst. Re über. 
In fidem copiae Stern, Amts-Secretarrus. 
5» In Gemäßheit des von Kurfürstlicher Regierung 
zuCassel erhaltenen hohen Auftrags, werden sämmt- , 
liche Gläubiger 'des! verstorbenen Metropolitans 
Beckmann zu Waldcappell hierdurch öffentlich vor 
geladen , in rerrnino den 20. August von Morgens 
9 bis Mittags 12 Ubr vor hiesigem Amte ihre For 
derungen an demselben, sie mögen bestehen worin 
nen sie wollen , zu liquidiren und gehörig zu be 
gründen, widrigenfalls die Ausbleibenden bei die- 
sem Verfahren nicht weiter gehört werden. Hierin- - 
Mahnen zugleich auch der V'ermögenSiBestand ? 
•V vorgelegt und nach Umständen sofort die Güte ver 
sucht werden. Bischhausen, am 8. Julii 1819. 
Der Anämann, Rath Faust. 
In fidem copiae Pfeiffer. 
4. Demnach unter, dem heutigen Tage,-.bei nicht 
, erfüllte», Vergleich von Seiten d-ö Schuldners, 
der förmliche Concurs ridà den Müller Justus 
Peter Trubel dahler erkannt worden ist; so wäden 
hiermit alle dessen Gläubiger, bekannte und unbe 
kannte, geladen, den 2. November d. I., Morgens 
9 Uhr, dahier an gewöhnlicher Gerichtsstelle vor 
unterzeichnetem Amte, entweder in Person oder durch 
gehörig Bevollmächtigte zu erscheinen, und ihre For 
derungen wider den bestellten Contradictor zu liqui 
diren, bei Meldung ansvüst von diesem Verfahren 
ausgeschlossen $t werden. 
Großallmerode, am 2. Julii 1819. 
K. H. Amt Hierselbst, von Vordeck. 
5. Der Kaufmann Samuel Christian Pilgrim dahier 
hat bei unterzeichntem Amte angezeigt, daß er 
nicht im Stande sei, seine andringenden Gläubiger 
zu befriedigen, und gebeten, nach vorgängigee 
gerichtlichen Inventarisation seines Vermögens, 
dieselben zur Liquidation ihrer Forderungen vor 
zuladen. Da nun diesem Suchen gefügt worden; 
so werden sämmtliche Gläubiger des gedachten Kauf 
manns Pilgrim hiermit edietsliter citirk, in dem 
auf den 1. September d. I. anberaumten Termin, 
Morgens 10 Uhr, vor unterzeichnetem Justitz-Amt 
so gewiß ihre Forderungen entweder irr Person oder 
durch hiulängUH Bevollmächtigte zu liquidiren- als 
sie sonst zu gewärtigen habrn, daß sie nachher nicht 
werter damit gehört werden. 
Homberg, am 21. Aulii 1819. 
K. H. Amt Hierselbst. Kleyensteuber. 
in ädern H uy e. 
6. Nachdem bei der Unzulänglichkeit der Verlassen- 
schafts-Maffe des in der Kurhessischen Leibgrena- 
dier-Garde gestandenen Oberst von Hansteiu zur 
Befriedigung- der sich gemeldeten Creditore», und 
bei entstandener Güte unter denselben, unter dem 
heutigen Tage der Concurs erkannt worden ; so wer 
den nunmchro alle bekannte und unbekannte Gläu 
biger des gedachten Oberst von Haustein hiermit 
vorgeladen, ihre Forderungen in termino h'qaida- 
tionis den 20. August a. c., Morgens 9 Uhr , vor 
unterzeichnetem Kriegsgericht auf dahiesiger Haupt 
macht gegen den bestellten Contradictor anzugeben 
und auszuführen, und zwar unter dem RechtSnach- 
^ theil des Ausschlusses von diesem Verfahren. 
Cassel, am 20. Julii i8rg. „ 
Kurf. Hess. Kriegsgericht à Leckgreuadler-Garde. 
von Langenschwarz, Giesse, 
Oberst. Auditeur. * 1 
. , ' ■ r . 
Verkauf von G rund stücken. 
1. Netra. Auf Instanz des Ackermanns Henrich 
Träbing zu Röhrda, soll ausgeklagter Schuldfor 
derungen halber folgende, den Erben des daselbst
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.