Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

10 66 
bauet, nebst einem Gemerndsnutzungstheil, erkannt, 
und Verkaufs-Termin auf den 21. September d. I. 
vor hiesiges Ober-Amt, Vormittags um io Uhr, 
angesetzt worden. Kaufliedhaber so wie alle dieje 
nigen, welche dingliche Ansprüche an dem fraglichen 
Wohnbause zu haben glauben, können in dem be 
stimmten Termin dahier erscheinen, Erstere um zu 
hceten, Letztere aber um ihre Ansprüche, bei Strafe 
der Präclusson, geltend zu machen» 
Am Z. Juiii »819. 
F. H. R. Ober-Amt Hierselbst. Gleim. 
In fidem Schwarz. 
A4. Ziegenhain. Werl auf den mittelst Bekannt 
machung vom 9. April l. I. zum öffentlichen Ver 
kauf aufgesteckten Erbgarten, Nr. i8Z. CH. 4 Ack. 
6 Rt. groß, in Niedergrenzebach gelegen, bei Jo 
hannes Opfermanns Haus daselbst, im letzten am 
sten dieses abgehaltenen Licitations-Termin gar 
kein Gebot geschehen, so ist auf Instanz des betrei 
benden Theils, der Christoph Helwigschen Witwe 
Hierselbst, ein nochmaliger Versteigerungs-Termin 
^auf Mittewoche den 4. August, früh 9 Uhr, vor 
Amt anher anbezielt, welches wiederholt mit dem 
Bemerken zu Jedermanns Wissenschaft" hierdurch 
bekannt gemacht wird, baß von erwähntem Erbgar 
ten denen von Berlepsch, jetzt dem Platzmajor von 
Lübeck dahier alljährlich 4 Stück Gänse entrichtet 
werden müssen. Am 20.Junii 1819. Wagner. 
In fidem Becker, verpflichteter Amtsschreiber. 
85. Z i e g e n h a i n. Weil auf die dem Johann George 
Süßmann zu Laimbach, von dem Butterführer Jo 
hann Jost Stübing Hierselbst constituirte und aufge 
steckte Hypothek, als: 1) Lit. G. Nr. 151. Ch. 
| Ack. 2 Rt. I Haus nebst Gärtchen dahinter, zwi 
schen Valentin Neureuber und Caspar Hooß, nebst 
s) Lit. A. Nr. i.Ch. J Ack. z Rt. Erbgarten vorm 
Easselschen Schlag, zwischen Erasmus Wasmuty 
Rel. und dem Weg, heute gar kein Gebot erfolgt 
ist, so ist ein anderer Licitations-Termin auf Mit 
tewoche den 4. August, früh 9 Uhr, vor Amt an 
her anbezielt. Kaufliebhaber haben sich demnach in 
diesem weitern Versteigerungs-Termin an besagtem 
Tage und Stunde vor hiesigem Oberschnltheißen- 
Amte, bis Mittags 12 Uhr, einzufinden, zu bieten 
und der Meistbietende nach Befinden des Zuschlags 
sich zu gewärtigen. Am 9. Junii 1819. 
Kurf. Oberschultheißen-Amt daselbst. Wagner. 
In fidem Wachs. 
36. Witzen Hausen. Das den Kindern und Erben 
weiland Andreas Sperling allhier zugehörige, in 
der Stubenstraße, zwischen dem Chirurgus Si 
mon und Alexander Kaiser gelegene Wohnhaus 
cum pertinentiis, soll zur Bewirkung derVertbei- 
lun>unter den Vperlingschen Erben, in termino 
den 11. August d. I., Vormittags 10 Uhr, vor 
kiesigem Amt verkauft werden, welches Kauflieb 
habern hierdurch bekannt gemacht wird. Zugleich 
werden alle diejenigen, welche an besagtem Wohn- 
hause aus irgend eknem Grunde Real - Ansprüche 
zu haden vermeinen, hierdurch, um solche, bei Mei- 
dung nachheriger Enthdrung, zu Protocoll anzuzei- 
gen und zu begründen, ad praefixum vorgeladen. 
Am 14. Julii 1819. 
K o ch. In fidem H o ffm a n n. 
57 * Sontra. Wegen emer von dem SchulzenAdam 
Rüppel Und dessen Bruder Johannes RüppeL zu 
Berneburg, gegen dem Wirth Adam Knoch zu Rok- 
kensusi ausgeklagten Forderung, ist der Verkauf 
- nachbezeichneter Grundstücke, als: 1) Ch. B. 
Nr. izo. 4 Ack. 5 Rt. Haus und 5?vsraibe, zwi- 
schen Henrich Landau und Martin Langguth, nebst 
Nr. 129. 4 Ack. 6 Rt. Garren dabei; 2) & Hufe 
von Claus Mdller-her, an 4/^ Ack. 5; Rt. Land, 
6 Ack. 9| Rt. Wiesen, & Ack. 7 Rt. Rottland; 
3) /2 Hufe von Johann Peter Gerlach her, an 
a/* Ack i| Rt. Land, i Ack. 24 Rt. Wiesen, i Ack. 
7 Rt. Rottland; 4) Ack. 24 Rt. Land, & Ack. 
1 Rt. Wiese, 244 Ack. i£ Rt. Waldung, Herr- 
schaftlich Rotenburgisches Lehn, 24 Ack. 6§ Rt. 
adelich von Biedenfeldisch Lehngeld, 3 Ack. Land, 
|| Ack. 7 Rt. Waldung, adelich vonBvyneburgisch 
Lehn, i T V 2íes. 2 Rt. adelich von Eschwegesche Lehn- 
. waldung, 4^ Ack. 64 Rt. halbe Forstwaldung, 
erkannt, und zu dessen Bewirkung Termin auf den 
21. September beftnnmt wvrden. Es werden da- 
her Kauflustige so wie alle Real-Prüiendenten auf- 
gefordert, bestimmten Tages, Morgens 10 Uhr, 
sich vor hiesigem Amte einzufinden, Erstere um ihre 
Gebote abzugeben, Letzkere aber um ihre Ansprüche 
und zwar, sub poena praeclusi, anzumelden und 
durch Vorlegung ihrer Urkunden zu begründen. 
Am i2. Mai 1819. 
F. H. R. Amt dafelbst. Frankenberg. 
' In fidem Aiegler. 
38. Abterobe. Auf Vetreiben des Pulver-Fabri- 
eanten George Biersd)enk zu Wichmannshausen, 
sollen dem Einwohner und Handelsmann Andreas 
Zimmermann zu Frankershausen, wegen einer aus 
geklagten Forderung, folgende in dasiger Feldmark 
gelegene, in das Kloster Germerode und die Ren- 
terei Eschwege zinsbare Grundstücke, als: O Nr. 
Ch. 2717. â Ack. î Rt. Land am Warthöerge, an 
ihm selbst und Anne Elisabeth Schmbewolf; ») 
Nr. Ch. 2717. X Ack. I Rt. Gemeinland daselbst, 
an ihm selbst; 3) Nr. Ch. ju ; Ack. I Rt. vor 
der Struth, an Johann Claus Sehä.er und 
Hannes Künemuth; 4) Nr. CH. .^7. 2 Ack. 6 R.. 
Rottland vorm Kruppen, zwischen dem Wüsten 
und Johannes Becker; 5) Nr. CH. 909. ts Ack. 
ai'SRt. Land im Hühloche, an ihm selbst; 6) Nr. 
CH. 909. X Ack. 24 Rt. daselbst an ihm selbst; 7) 
Cb. C. Nr. 256. ; 2lck. 8tz Rt. Wiesen im Ziegen 
bach , an Johannes Zimmermann und Joh. Claus 
Künemund, und 8) Nr. CH. 254. 6| Rt. daselbst, 
Att obigen , in termino den 20. September d. I. 
an den MelMetenden verkauft werden. Diejenigen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.