Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1819)

1058 
tînentiïs, im Termin den 9. September d. I., 
Morgens 10 Uhr, vor hiesigem Reservaten - Amte 
öffentlich meistbietend verkauft werden. Kauflieb 
haber und diejenigen, welche Real-Ansprüche an 
obigem Hause zu haben glauben, werden daher 
anfgefordert, in prsckxo zu erscheinen, Erstere um 
zu bieten. Letztere aber um ihre vermeintliche An 
sprüche, bei Vermeidung der Ausschließung, zu 
Protokoll anzumelden. Am 24. Junii 1819. 
P l ü m k e. In ücierri Rausch. 
6. Großallmerode. Nachfolgende, der Ehefrau 
des verstorbenen Stiftsforstlaufers Damm, Anne 
Catharine geb. Vignon, zu Escheustruth gehörige, in 
dasiger Feldmark gelegene Grundstücke, als: A. 
5 Rt. ein einfach Haus, zwischen Henrich Dippel 
und Nikolaus Möller, 8 Nt. Garten dahinter, zwi 
schen vorigen; B. Erbland, so zehntbär ist: 
è Ack. 5 Rt. an der Ecke, zwischen Franz Oeste 
und Nikolaus Oesten Rel., £ Ack. 17 Rt. daselbst, 
zwischen Andreas Grunewald und Nicolaus Kau- 
seld; C. Erbland, sozehntfrej ist: ^ Ack. 
4à Rt. zur 4te im Quentelhof mit Nie. Oesten Rel., 
zwischen Letzterer und Johannes Ziegler, 7 Rt. zur 
§te in den neuen Höfen, mit Henrich Bläsings Rel., 
zwischen Nicol. Heinemann und Grunewalds Rel.; 
D. Erbwiese, welche zur fte zehntbar 
ist: § Ack. 11 Rt. im Mitscherode, zwischen Niko 
laus Schönewolf und Johann George Döllens Rel., 
sollen Schulden halber öffentlich an den Meistbie 
tenden verkauft werden. Termin zum ersten Aus 
gebot ist auf Donnerstag den 16. September d. I., 
von Morgens 8 Uhr an, vor unterzeichnetes Amt 
anberaumt worden. Kaufliebhaber werden zum Bie 
ten eingeladen, etwaige Real-Prätendenten aber 
aufgefordert, ihre Ansprüche alsdann, bei Strafe 
der Ausschließung, geltendzu machen. 
Am 23. Junii 1819* 
K. H. Amt daselbst, von Nordeck. 
7. W i l h e l m s h ö h e. Die wegen einer ausgeklag 
ten hypothekarischen Schuldfordernng zum Verkauf 
gebrachten, dem Einwohner und Zimmermann 
. George Fremder und dessen Ehefrau geb. Schaub 
. zu Wahlershausen zustehende Immobilien, als:- 
1) ein halb Haus, so ein Erbsttz ist; 2) A Ack. 
- I Rt. Garten dabei, Ch. H. Nr. 87. ; 3) U Ack. 
82- Rt. Erbland im Heidefeld, Ch. J.Nr. n.; 4) 
r Ack. dergl. auf der Schäferbreite, CH. G. Nr. 37. ; 
5) 2 Ack. Köderwiese, CH. E. Nr. 20.; 6) 1 Stück 
Rotrland in der Dönche, und 7) ein dergl. an der 
Kohlbahn, sollen, auf ferneres Betreiben des hypo 
thekarischen Gläubigers, im Termine den 21. Julii 
d. I. vor hiesigem Amte nochmals ausgeboten wer 
den, welches Kauflustigen zur Einladung hierdurch 
bekannt gemacht wird/ Am »2. Junii 1819. 
K. H. Amt Hierselbst. N e u be r. 
In stàsrn copiae Stern, Amts - Secretarius. 
8. Nentershausen. Wegen ausgeklagter Schuld 
sollen Montag den 16. August d. I., Vormittags 
^ r ^ cn der Anna Margaretha Krapf, 
geb- Wolfram, zu Süß, Tractus 7. Nr. 2z. Hauö 
und Hofratde unterm Wege, an George Vollmann 
gelegen, 28^ Rt. Garten dabei, meistbietend ver 
kauft werden. Kaufliebhaber sowohl als solche, 
welche dingliche Ansprüche an diesen Immobilien zu 
haben glauben, muffen ihre Erklärungen im ange 
setzten Termin zu Protokoll geben, oder erwar 
ten , nachher damit nicht weiter gehört zu werden. 
Am 4. Junii 1819. 
Kurhessisches Amt daselbst. C ö st e r. 
In stäein Wittekindt. 
9»^H^ksfeld. Auf Jnsta.rz des Waidfarbers 
Schutzenhauptmanns George Hermann Braun da 
hier, soll ausgeklagter Schulden halber et praevia 
ilnrniLsione folgendes den Erden des verstorbenen 
Hermann Bersch dahier zugehörige Grundstück, 
nämlich: Ch. II. Nr. 157. § Ack. 3 Rt. ein Stück 
Erbgarten am obersten Frauenberge, zwischen Joh. 
George Kurzrocks Erben und dem Weg, ist ein An 
wander, Donnerstag den 16. September d. I., 
^entlich meistbietend verkauft werden. Wer nun 
fi'r dieses Grundstück zu erstehen, oder 
rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeinen sollte, 
der kann sich besagten Tags, Vormittags von 10 
blö 12 Uhr, auf hiesigem Nachhause, vor Kur- 
ftlrstlichem Oberschulkheißen - Amte einsinden, Er 
stere um zu bieten. Letztere aber um ihre allenfallsige 
Ansprüche, bei Strafe der nachherigen Enthörung, 
sä protocollum vorzustellen. Am 25. Junii 1819. 
K. H. Oberschultheißen - Amt hierselbst. 
In üäeni der Amts-Assessor Milchling. 
10. Hers selb. Es sollen folgende zum Nachlasse 
des hierselbst verstorbenen Metzgermeisters Johan 
nes Otto gehörigen Immobilien, Donnerstag den 
29. Julii d. I. öffentlich meistbietend verkauft wer 
den, nämlich: 1) Ch. K. Nr. 295. 5 Rt.Haus in 
der Weingasse, zwischen Philipp Schäfer und Bern 
hard Manns; 2) Ch. I. Nr. 12z. \ Ack. 11 Rt. 
2 Satteln zinsfrei Land hinterm Hain, zwischen Jo 
hann Henrich Weidmann uud Adam Rösing; z) 
Ch. I. Nr. 295. u. 296. 14^ Rt. s Stümpfe zins 
bar Land vor dem Johannesthor auf dem Rain, 
zwischen Conrad Steube und Conrad Münscher; 
4) Ch. J.Nr. 295. 9 it. 1 Stumpf zinsbar Land 
vor dem Johannesthor auf dem Rain, zwischen 
Johann Henrich Otto Witwe, und 5) Ch. S.Nr.Zt. 
r Ack. iZRt. zinsfreier Berggarten an deOJohan- 
nesstraße, zur ^te mit Wilhelm Seeligs Kinder. 
Wer mm Willens ist, diese Immobilien zu erstehen, 
der kann sich besagten Tages, Vormittags 10 Uhr, 
auf hiesigem Rathhause einfinden, bieten und nach 
Befinden des Zuschlags gewärtigen. 
Am 25. Junii 1819* 
Kurf. Hess. Oberschultheißen-Amt daselbst. 
In fidem der Amts-Assessor Milchling.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.