Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [2])

IZ.Lö 
Ver vok hkeflgèm Amte öffentlich an den Meistbie 
tenden verkauft werden, und ist dazu terrninu» 1e- > 
xalis auf den 19. November l. I. bestimmt wor 
den, wozu Kauflustige so wie diejenigen, welche 
gegründete Ansprüche daran zu machen gedenken, 
Ihcermit vorgeladen werden, um in praefixo früh 
vm 9 Uhr zu erfchemen, Erstere um zu bieten und 
nach.Befinden des Zuschlags zu gewärtigen. Letz 
tere aber um ihre allenfallsigen Ansprüche, .dei 
Strafe der Präclusion, anzuzeigen und gehörig zu 
begründen. Am 5. September *818. 
Kurfürstlich Hessisches Amt hierselbft. Henkel. 
29. Homberg. Die verwitwete Frau Hospitals- 
Provisor Kempf dahier, will die ihr und ihren Kin- 
* dern zuständigen, nachfolgend verzeichnete Grund- 
: stücke , als 1) Lit. H. Nr. 8Z. Ch. k Ack. Rt. 
ein klein Gärtchen vor dem Westheimer- Thor, an 
- Caspar Siemon und Lorenz Werners Erben; 2) 
Lit. H. Nr. 866^.^ Ack. ^Rt. ein Garten auf der 
Binde, an Ludwig Vaupel Erben; z) Lit. H. Nr. 76. 
80. 8z. u. 87. Eh. & Ack. 5^ Rt. von dem itn gan- 
. Zen ^ Ack. si Rt. haltenden Garten auf der Binde, 
-r ün Jvhann Adam Schmalz Erben und Ludwig Vau 
pel modo an ihr selbst gelegen; -4) Lit. H. Nr. 76. 
80. 8z- u. 87. Eh. Ack. sè Ri. Falkenberger 
-1 Lehngarten im Bindegarten, an Eckhard Holzhau- 
ftn; 5)'Lit. H. Nr. 87-. Ch. f Ack. 4 | Rt. Fal. 
. kenberger Lehngarten, ganz an ihr selbst gelegen; 
6) Nr. 76. Ch. 8* Rt. zu htel Theil von | Ack. 
18I Rt. daselbst; 7) Lit. G. Nr. 135. Ch. | Ack. 
fc: eine Erbivieft im. Basthaupt , an Jacob Ludwig 
-n gelegen ; 8) Lit. M. Nr. 411. Ch. '1 Ack. ein Erb- 
r.. gxaseflecken bei der wüsten Mühle, an Bürger- 
: . mejster Ullrich Erben und Johann Het.ì-ich atH**«*- 
hold gelegen, an den M-ig0letenden öffentlich ver 
kaufen, und deshalb ist Termin auf den 10. Octo- 
( ; ber d. I. Morgens 10 Uhr auf hiesiges Amthaus au 
fgesetzt worden, welches hierdurch öffentlich zu dem 
Ende bekannt gemacht wird, damit Kaufliebhaber 
*: ; sowohl als diejenigen, welche Ansprüche an erwähn 
ten Grundstücken aus irgend einem Rechtögrunde 
,. zu haben vermeinen, erscheinen. Erstere bieten. 
Letztere aber ihre.Ansprüche, bei Strafe der Ent- 
hörung, geltend machen können. Am 28. August 
1818.. Kurfürstliches Amt daselbst. 
Kraft Auftrags Kleyensteuber, 
ln fidem Llmberger. 
40* Volkmarsen. Auf Instanz des Leopold Diken 
Witwe Hierselbst, ist die Subhastation von 1 Mor- 
^ gen 1 Quart Erbland, in hiesiger Stadt-Feldmark 
auf den Durchgängen, an Hermann Anton Teppen 
einer Seitö, andern Seits an der Hochfurche her 
gelegen, dem Müller Anton Joseph Schlenke hicr- 
selbst gehörig, erkannt, und dazu Versteigerungs- 
Termin auf Mitwochen den r8. November nachst- 
, künftig Vormittags von iy bis 12 Uhr in hiesige 
Amtsstube angesetzt worden, worinnen sich also > 
Kaufliebhaber dazu einfinden , bieten und für das '1 
- höchste Gebot hie Erteilung des Zuschlags erwar 
ten mögen; zugleich werden diejenigen, welche aus 
einem Real-Recht Ansprüche an obigem Grund 
stück machen können, aufgefordert, solche in prae 
fixo bei Vermeidung nachheriger Enthörung damit 
anzuzeigen und zu begründen. Am 4. Septbr. 1818. 
Kurhessisches Justiz - Amt daselbst. B 0 ck w i tz. 
. in fidem Elchhardt. 
41. Volkmarsen. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen dem Einwohner Johann George Rumpf zu 
.. Breuna nachbemeldete Grundstücke daselbst, näm 
lich: 1) Ch. D. Nr. 519. 8 Rt. ein einfach Haus, 
zwischen Bernd König und dem Obrist von Mals 
burg; 2) Ch. D. Nr. z2o. £ Ack. Erbgarien bei 
dem Hause; 5) Ch. H. Nr. 54» Ack. £ Rt. Erb 
land im obern Rottfelde, am Rottwege, und 4) 
4 von einer halben Hufe- oder K von zwei denen 
von Malsburg dienst -, zins - und zehntbaren 
i26£ Ack. I Rt. an Land und Wiesen haltenden 
Hufen, in rerwino licitationis Mitwochen den 
18. November nächstkunftig Vormittags von iobis 
12 Uhr in hiesiger Amtsstube verkauft werden; 
hierin haben sich demnach Kaufliebhaber dazu ein- 
zufinden, ihre Gebote anzuzeigen,, und für die 
. höchsten den Zuschlag, zu erwarten , so wie,etwaige 
Prätendenten von Real-Rechten auf vorbemeldete 
Grundstücke ihre Asispnüche alsdann bei Vermei 
dung der Präclusion anmelden und nachweisen 
müssen. Am 2. September' 1818. 
Kurhessischeö Justiz - Amt daselbst. B 0 ck w i tz. 
In fidem Eich ha rdt. 
42. Allendorf. Auf Ansuchen des hiesigen Tage 
löhnert Johannes L^ckhardt, soll nachveschrlebe- 
7 nes, ihm und seinen Kindern eigenthümlich zuge 
höriges Grundstückals: 1) Eh. A. Nr. 165. 
44 Rt. ein Haus in der Steingasse, an Philip 
Hornung, und Jacob Wiegand gelegen; 2) Nr. 165, 
64 Rt. Garten dabei und gemeiner Stadt-Nutzen, 
in termino den 11. November früh 10 Uhr auf 
r hiesiger Justiz-Amtsstube, zum Behuf der Thei 
lung, öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kaufliebhaber und die, so Ansprüche dar 
an haben, können sich in praefixo einfinden. Er 
stere, um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten. Letztere um ihre Ansprüche snd prae- 
juäicio ^praeclnsi vorzubringen und zu begründen. 
Am 26. August 1818. 
Kurf. Hess. Justiz-Amt. E i ch e n b e r g. 
In fidem copiae Stephan. 
45» Hofgeismar. Auf den Antrag des Vormunds 
der minderjährigen Kinder des verstorbenen Bäk- 
kermecsterö Johann Christoph Fernau dahier, Bäc 
kermeister Carl Eichenderg daselbst, und vermöge 
des darauf ertheilten deeretialieuandi, sollen nach 
stehende den Curanden zustehenden Grundstücke, 
als: 1) Ch. A. Nr. 65z. if Ack. 2 Rt. Erblaß 
aufm Lütchenfelde, an Johannes Jordan in Hol 
land und Johannes Becker; 2) Ch. F. Nr. özz.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.