Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [2])

1168 
s Rt. Land am Pfarrs-Rhein; 9) 2^ Ack. 6 Rt. 
Land vor dem Hausmannsberge, an Joh. Peter 
Gundlach, und 10) l Ack. 7 Rt. Land bei der Mühle, 
an Jost Peter Koch gelegen. Tag und Ort zur Ver 
pachtung ist auf Sonnabend den 29sten d, M. von 
Morgens 10 Uhr an in meiner Wohnung bestimmt. 
Pachtliebhaber werden hierdurch eingeladen unv ha 
ben, nach geschehener Versteigerung die Meistbieten 
den nach Befinden einigermaßen annehmlicher Ge 
bote, den alsbaldigen Zuschlag zu gewärtigen. 
Großallmerode, den 10. August 1818. 
I. Göbel, Curator bon. der Trubel- 
schen Concursmasse. 
LogtS in Cassel zu vermiethen. 
1. In dem ehemaligen Lorenzifchen Haus oben am 
Markt Nr. 696, gegen Herrn Pedrazmo über, sind 
folgende Logis entweder einzeln oder, zusammen 
nächstkünftige Michaelis zu vermiethen: 1) dao Logis 
auf dem HauSerden, bestehend aus einem großen 
Laden mitReposi'turcn, einer Stube, einer Kammer, 
einem Kämmerchen , Küche und Waschhaus, 2) me 
Bel-Etage, aus zwei Stuben, einer Kammer und 
Küche, Z) die zweite Etage, aus zwei Stuben und 
zwei Kammern, 4) die dritte Etage, aus zwei 
Stuben und zwei Kammern bestehend. Bei jeder 
Etage ist eine Keller-Abtheilung, ferner im Haus 
ein großer Boden und Rauchkammer befindlich. 
Miethliebhaber zu ein oder dem andern belieben sich 
bei Unterzeichnetem zu melden. G. Witt ich, 
wohnhaft in der Cöllnischen Allee Nr. 42. 
*. In der Aegydlenftraße Nr. 759 die Bel-Etage, 
besteht aus drei heitzbaren Zimmern, tapezirtem 
Cabinet, Kammer, Küche, Holz- und Kellerraum, 
auch Mltgebrauch des Waschhauses, auf Michaelis; 
- sodann die dritte Etage, besteht aus zwei heitzbaren 
Zimmern, Cabinet, zwei Kammern, Küche, Kel 
lerraum und Mltgebrauch des Waschhauses, so 
gleich oder auf Michaelis. 
3. In der untern Königsstraße Nr. 1151 die Man 
sarde, bestehend aus zwei Stichen, zwei Kammern, 
Küche undverschlosseuemBodenraum,aufMichaelis. 
4. Bei dem Maurermeister Krause am alten Wil 
helmshöher Thsr die Bel-Etage, für einen stillen 
Haushalt, sogleich oder auf Michaelis. 
5. In der Georgenstraße Nr. 25. einige schöne leicht 
heitzbare Zimmer, mit oder ohne Meubles, monats 
weise, auf Verlangen mit Küche und Holzstall, ein 
zeln oder beisammen. 
Personen, welche verlangt werden. 
r. Es wird ein unverheiratherer Gärtner gegen guten 
Lohn und Kost verlangt, der etwas von Orangerie- 
Treiberei und dem Baumschnitt versteht. Die Hof- 
vnd Waisenhaus - Buchdrucker« sagt wo. 
Capitalien, welche auSzuleihen. 
1. 1200 Rthlr. Pupillengelder auf eine gute Hypo 
thek; am alten Wilhelmöhöher Thor in Nr, 59 
erfährt man das Nähere. 
2. do Rthlr. Pupillengeld sind gegen gute Sicherheit 
' auszuleihen bei Jacob HilS jun. in Obervellmar. 
Bekanntmachungen. 
1. Nachdem in Liquidationssachen gegen den verstor 
benen Premier - Lieutenant Ohlrogg wider sämmt 
liche im heutigen Termin zurückgebliebene Gläu 
biger desselben diePräclusion von dem gegenwärti 
gen Verfahren ausgesprochen worden; so wird sol 
ches unourch öffentlich bekannt gemacht. 
Cassel, am zo. Junii 1818. 
K. H. Kriegsgericht der Garde-Hufaren-Escadron. 
Spiegel zum Diesen de rg. Giesse, 
General - Major. Auditeur. 
2. Der Einwohner Adam Zickler, in der Wilbelms- 
höher Allee bei Cassel wohnhaft, hat von Conrad 
Zickler zu Archfeld, hiesigen Amtes, ein Wohn, 
Haus nebst Hofraide, Scheuer und Stallung, auch 
ein Bauerngut cum pertinentiis, für eme gewisse 
Summe gekauft. Von demselben beauftragt, for 
dere ich alle diejenigen, welche daran aus irgend 
eiuem Grunde etwas zu fordern haben, auf, Frei 
tag den 2. Oktober a. c., bei mir in meiner Woh 
nung dahier zu erscheinen, mir ihre Forderungen 
gehörig begründet anzuzeigen, und der Bezahlung 
halber das Weitere zu gewärtigen. Netra, den 
27. Iulii 1818. Steitz. 
5. Nach einer von dem Königlich Hannoverischen 
Oberst-Lieutenant von Bothmar, in den Hanno 
verischen Anzeigen erlassenen Bekanntmachung, sol 
len Verlust-Gelder aus dem Feldzuge von 1815, 
an die betreffende Unterofficierö und Soldaten des 
leichten Bataillon Hoya auf den Fall ansgezahlt 
werden, wenn diese Personen dem deshalb beauf 
tragten Lieutenant von Hugo zu Nienburg, die 
Identität der Person, mittelst von der Orts-Obrig- 
keit beglaubigter Quittungen in portofreien Briefen 
nachweisen würden, wonach sie sodann die resp. 
Beträge durch die Post empfängen sollen. Da nun 
unter den in jener Aufforderung benannten Sol 
daten auch nachfolgende Kurhessische Unterthanen 
begriffen sind: 1) Martin Gries aus Metze Amts 
Gudensberg- rücksichtlich eines Betrags von 4 Rthlr. 
4 Ggr. Kassen-Münze; 2) Christian Schilling 
aus Hofgersmar, wegen 6 Rthlr. r6 Ggr. 4 Pf.; 
z) Carl Harschet aus Deissel Amts Trendelburg, 
wegen 5 Rthlr. 14 Ggr.; 4) Johann Müller 
aus Altmorschen , wegen 7 Rthlr. 2 Ggr. 4 Pf.; 
5) Conrad Me des aus Hersfeld, wegen z Rthlr. 
23 Ggr., und 6) Johann Werner aus Roten 
burg, wegen 7 r/ethtr. 2 Ggr. 4 Pf., so wird Me
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.