Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

-S 
worden, welches hierdurch nicht nur, sondern auch, 
daß durch das am l. April v.J. ertheilte Präclasiv, 
Erkenntniß alle bisher sich nicht gemeldet habende 
Wtüesche Gläubiger mir ihren etwaigen Fvrderun, 
gen abgewiesen worden sind, bekannt gemacht. 
Cassel, am 6. Januar i8»8. 
Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. 
Verkauf von Grundstücke«. 
r. Zierenberg. Aufdie, dem Schuhmacher Friedrich 
Hold und dessen Ehefrau zu Ersen gehörige 'und in 
der Feldmark der Gde. Obermeiser gelegene Grund, 
stücke, als: i) die Hälfte von einer aus 174s Ack. 
2 Rt. bestehenden, an des Herrn Gteuerraths Hassel 
Erben zinsbaren Hufe Heeren,Gulh; 2) CH.A. Nr. 207 
vnd.208. 2 Ack. a£ Rt. Erbland unter der Schlipp, 
und 3) CH. B. Nr. 1438- r% Ack. 1 Rt. in der 
Gartenbreite, ist in dem am ri.Julii abgehaltenen 
Licitatiovs- Termin kein Gebot geschehen, und da 
her auf Instanz des betreibendeu Gläubigers, Loh, 
gerbers Joh. Christoph Käckel zu Grebenstein, an, 
derer Verkaufs, Termin auf den rr. Januar k. I. 
in die Behausung des Greben Hold zu Obermeiser 
bestimmt worden; welches Kaufliebhabern des Envs 
bekannt gemacht wird, um sich alsdann Morgens 
9 Uhr daselbst einzufinden, zu bieten, und den Zu, 
schlag zu erwarten. Am 22. Decbr. r8l/. 
Kurfürst!. Justiz,Amt daftlbst. Dunker. 
In üctern Diel. 
a, Zierend erg. Eine aus yf Ack. 82 Rt. Länderet, 
Miesen und Gatten bestehende ZtelLehnhufc, welche 
Joh. George Baake Witwe zn Wrttesingen dem 
Herrn Rentmeister Stein daftlbst specieller ver, 
schrieben hat, soll aufJnstanz des Letzteen, derE«stern 
össentlich meistbietend verkauft werden , weshalb Lici- 
rations, Termin auf den ib. Februar k.J. bestimmt 
worden lst. Kaufitebhabex, so wie etwaige Glau, 
biger können sich also in praeüxo Morgens 9 Uhr 
vor hiesigem Amte einfinden, Erstere, um zubieten 
und den Zuschlag zu erwarten, Letztere aber, um 
- ihre Nothdoeft bet Strafe der Präclvsion zu Pro- 
tocoll vorzubringen. Am i. Decbr. rgr?. 
Kurfürst!. Justiz-Amt daselbst. D u n k e r. 
In sietem Biel. 
3. Zierenberg. Dem Einwohner Johannes 
MHaase zu Wettesingen soll eine, dem Herrn 
^Rentmeister Stein daselbst wegen einer Capital, 
K forberung verschriebene, und 8^ Ack. l^Rt. Län, 
- deret und Wiesen enthaltende £t«l Lehnbufe, in 
tl termino den 16. Fstruar k. I. an den Melstbie- 
' tenden öffentlich verkauft werden. Kaufliebhaber 
und Gläubiger können sich demnach in praesixo 
Morgens 9Uhr vor hiesigem Amte etnfiuden, Erstere, 
um zu bieten und den Zuschlag zu erwarten, Letztere 
aber, um ihre Nothdurft bei Strafe der Enthörung 
zu Protocoll vorzustellen. Am i. Decbr. 1317» 
Kurfürst!. Justiz,Amt daftlbst. Dunker. 
In üàem Biel. 
4 . Bisch Hausen. Nachdem der in Sachen deS 
israelitischen Handelsmanns Sande! Hlrsch zu Netra, 
Klagers, gegen den Tagelöhner Johannes Herger 
daselbst, Beklagte», puncto debiti, auf den 
3i. Octobtt d. I. bestimmt gewesene Sudhastas 
tivrrs» Termin wegen des ex post eingetretenen Re, 
formations festes nichtabgehailen worden ist ; so wird 
auf weitere erfolgte Instanz des Klägers zum Der, 
kauf der dem Beklagten zugehörigen, nnd unten 
näher beschrieben werdenden Grundstücke, «Uu« 
terminus ouf den 27sten Februar 2. 5. bestimmt, 
worin Kauflssttgr bieten, und nach Befinden der 
Meistbietende den Zuschlag gewärtigen können, 
diejenigen aber, welche Real,Ansprüche zu haben vers 
meinen, bet Siraftder Ausschließauzsolche begründen 
müssen. Die Grundstücke sind folgende : Ein einzeln 
Wohnhaus, nebst einer Baustätte, in der Untergaffe, 
an den v.Bvyneburg hrr; — sodann Land: r)iAck. 
auf der Spitzen, an George Suck; 2) ; Ack.', unter 
der Hohlitthen, an Christoph Käbberich; 3) 4 Ack. 
am Greberswege, amPfarrlande; 4) £ Ack. oberm 
Leimbach, an George Suck; 5) £ Ack. aufm Daß, 
bachsgraden, an Diedrich Feyen; 6) £ Ack. aufm 
Daßdachsgraben, am General; 7) £ Ack. aufm 
Schmenthal, an George Feyen; 8) £ Ack. auf der 
Scheelegassen, an George Stück; 9) § Ack. In den 
Slreitäckern, an selbigem; 10) £ Ack. an der Harth, 
am General; n) Z Ack. im Schmenthal, an Hans 
Adam Bernhardt; 12) i Ack. unter der Dirrliethen, 
an Balten Tröll gelegen; 13) Z Ack. an der Ritzs 
Häuser Grenze; 14) ; Vck. unterm Handkrvpf, ein 
Wendeling, an George Suck; *5) £ Ack. daselbst, 
an Balten Böttger; 16) £ Ack. unterm Söhr, an 
Hans Caspar Eisenträger; 17) £ Ack. im vordere 
sten tiefen Graben, an Peter Hartmann; i8)£Ack. 
oberm Söhr, an Martin Böttger; 19) i£ Ack. 
vor der Ziegelhütten, an Christoph Zeug; Wiesen: 
zo) £ Ack. bei der Wieftnmühle, an Jacob Käb- 
berichs Erben; Garten: 21) £ Ack. vorder Linde«-, 
an dem von Boyneburg; Land: 22) £ Ack« betn 
Gottesäckern, an Hans ClavS Eisenträger; 2Z) 
* Ack. im Lennbachsfeld, am Krufholze, an Martin 
Saur. Am 8. Dec. 1817. K. H. Justiz-Amt das. 
Zur Beglaubigung: Pfeiffer. 
5. Witzenhaufen. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen dem Einwohner Johannes Rudolph in Blickers 
hausen nachspecificirte, in und vor Blickershausen 
gelegene Grundstücke, als: 1) Fol. 144. ein einfach 
Haus, an Jost Henrich Funke; 2) ; Ack. Garten 
dabei; 3) Fol. 146. £ Ack. Wiesen, der Platz ges 
nannt, zwischen Conrad Enbrodt und dem Lindem 
Graben; 4) Fol. 147. Z Ack. Garten über dem 
Dorfe, der Ztegenufer genannt, und 5) die Ge, 
meinds-Nutzung, im Termin den 16. März k. I.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.