Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

3 
27. Casse l. Zum nochmaligen Ausgebet des der 
verwitweten Frau Secretarius Galland gehörigen, 
in der Antonieustraße, ohnfern des alten Collegien- 
hofes, gelegenen Wohnhauses, hat Unterzeichne 
ter von der Frau Eigenthümerin zu diesem Geschäft 
beauftragt, einen anderweiten Stergerungs - Ter 
min auf Mittwochen den 29. April Vormittags 
angesetzt, worinVinrt dem erfolgten Gebot von 
1Z00 Rthlr. der Anfang zum weitern Bieten ge 
macht werden soll. Am 15. April 1818. 
C. L. Fischer, Procurator, 
im wechen Hof wohnend. 
e3. G u d e n s b e r g. Wegen einer Schuldforderung 
der Witwe des Jacob Heinemann Michaeli zu Nre- 
denstein, als Vormünderin ihrer Kinder, sollen nach- 
verzeichnete, dem Joh. Henr. Kimm dem Mittlern 
zu Sand, zugehörige Grundstücke, als: 1) Nr. 213. 
der Dorfs- Charte , ein Haus und Hofraide, ist 
ein Erbsitz, ^Ack. 7 Rt. rm Grunde haltend; 2) 
Nr.214. i^Ack. gRt. und Nr.215. Ack.5 Rt. 
Garten beim Haus; 3) | Hufe Merxhauser Lehn 
land, gnädigster Herrschaft dienst- und theilszehnt- 
bar,welches 10^ Ack. 7^-Rt. Land und Wiesen ent 
halt; 4) l Hufe Breitenauer Land, so gnädigster 
Herrschaft dienst- zins- und theils mit der irten 
Garbe zehntbar ist und 9/0 Ack. Rt. Land und 
Wiesen enthalt; g) Ch. E. Nr. 30. 2^ Ack. Erb 
land, in dea Buchen, zwischen Haus George Son 
nenschein und Adam Alheit, ist theils ein Anwän 
der; 6) CH. A. Nr. 87. 2^ Ack. 7 Rt. dergl. vor 
der Thonkaute, zwischen David Eigenland und 
Jost Henrich Heidmann; 7) Ch. D. Nr. 48. ijj; Ack. 
z Rt. dergl. auf dem Ganseland, ist ein Anwander, 
an Conrad Kich; 8) Ch. E. Nr. 16. ^ZAck. 6Rt. 
dergl., auf der Letmenkaute genannt, zwischen 
Adam Alheit und dem Wege; 9) Ch. D. Nr. 6g. 
1 4 z Ack. 6Rt. dergl., am Hasenlauf, ist em An 
wander, an George Koch gelegen; 10) Ch. F. 
Nr. 74. ljiy Ack. 4Rt. dergl., vor dem Wehr 
holze, zwischen Johann Georg Keim und der Hecke 
gelegen; 11) Ch. A. Nr. 46. 2 Ack. gRt. dergl., 
vor dem Remmelhausen, zwischen Johann Jost 
Mander und Johann George Heidmann; 12) 
Eh. D. Nr. 40. -/«5 Ack. 3 Nt. dergl., beim Schul 
garten, zwischen Johannes Schwieder und dem 
Fußpfad; 13) Ch. G. Nr. 60. Ack. 2 Rt. dergl., 
auf der Grund, zwischen Johannes Opfermann u. 
--ldam Alheit; 14) Ch. A Nr. 43. 1 Ack. \ Nt. 
^gl., vor dem Remmelhausen, zwischen Johann 
-soft Mandern und Johannes May gelegen; 13) 
Eh. Dr Nr. 69. 1^ Ack. 1 Rt. dergl., auf dem 
uppenrvde zwischen Jacob Keim jun. und Johan- 
Helle; 16) Ch. E. Nr. 134—135. 1 Ack. dergl. 
ber Hundsacker genannt, an Hernlann Müßler und 
Henr^h Sundheim; 17) Ch. B. Nr. 29. 1 | Ack. 
^Xc. dergl., zu Müßler, das MühlengUchen ge- 
"^nnt, zwischen Conrad Scheffer und der Emse; 
^8) Eh. E. Nr. 72. 7Z. 74. Ack. der Lauch- 
und Emsgarten genannt, zwischen Johö. May sen. 
und dem Mühlengraben genannt; 19) Ch. Ji. 
Nr. 8. 2| Ack. zehntfrei Erbland zu Schwalgen- 
hausen, Zwischen Johann Henrich Quitter u. Hen 
rich Mander; 20) ^ Ack. 6^Rt. dergl. , auf dem 
Emse, zwischen Johannes Dchwieder, ist nicht ge 
messen; 21) Ch. E. Nr. 3Z. 1 Ack. dergl., dev 
Hundsacker, an Henrich Rudolph; 22) Nr. so — 
Li. 1^ Ack. f Rt. Erbwtese, die Bußwiese ge 
nannt, zwischen Conr. Kich und der Emse gelegen; 
23) Ch. A. Nr. 7. 2^ Ack. 4Rt. dergl., zwischen 
dem Reichenbach und der Emse gelegen ; 24) Ch. G. 
Nr. 10. iß Ack. 44Rt. dergl., die Kirschwiese ge 
nannt, zwischen dem Mühlengraben und Arend 
Sundheim, und 25) die Gemeinds-Nutzung, Mit 
tewoche den i.Julii a. c., öffentlich an den Meist 
bietenden verkauft werden. Diejenigen, welche 
solche zu erstehen gesonnen sind, so wie die, welche 
Ansprüche daran zu haben vermeinen, werden 
demnach aufgefordert, alsdann vor Amt allhier zu 
erscheinen und ihre Rechte zu wahren, welche sonst 
für erloschen geachtet werden. Am 13. April 1818. 
Kurfürstl. Justiz - Amt. Kornemaun. 
In fidem cop. H. L. Schwar z, Amts-Secretarius- 
29. B oven den bei Göttingen. Nachdem in 
Sachen der Friedericke Amalia verehelichten Bor- 
chers zu Diemarden, gegen den Treisch- Krüger 
Heinrich Christoph Kulle, der meistbietende Ver 
kauf des dem Letzter« zuständigen herrschaftlichen 
Erbleihegutö, zwischen Rohringen und Waake, dev 
Hrssentreisch genannt, am heutigen Tage .rkannt 
worden ist; so werden nicht allein alle Kauflustige, 
sondern zugleich auch alle, welche an diesem Gut 
Real-Ansprüche haben, jene zum Steigern, diese 
zur Liquidation ihrer Ansprüche und zwar bei Strafe 
des Ausschlusses, auf Mittewoche den 1. Julii 
dieses Jahrs, Morgens 10 Uhr, vor hiesiges Amt 
ein- und vorgeladen. Am 8. April 1818. 
Königlich Grvßbritannisch Hannöversches Amt. 
-O. W. G l e i m. R ü p p e l l. 
30. W i tz e n h a u se n. In dem auf Instanz des För 
sters und Rentmeisters Schwerzel zu Loshausen am 
13. April d. I. abgehaltenen Licitatrons - Termin 
zum Verkauf derer, dem Wirth Conrad Ritz und 
dessen Ehefrau zu Gertenbach, eigenthümlich zu 
stehenden Grundstücke, als : 1) ein Haus und Hof 
raide, an Johannes Gerstenberg; 2) ß Ack. Gar 
ten dabei; 3) 1 Ack. zehntbare Länderei, hinter 
dem Sunden, an Claus Schreiber; 4) 1 Ack. un 
ter dem Sunderwege, an Joh. Ebels Witwe von 
Marzhausen; 5) 3 Ack. zehmfreies Land, vor dem 
Kobelsberge, an Johs. Bertram zu Albshausen, 
und 6) 1 Ack. zehntfreies Kirchen land , hinter der 
Snnderswiese genannt, ist kein hinlängliches Ge 
bot erfolgt, und daher ein anderwecker Lrcitations- 
Termtn auf den 25. Junii bestimmt. Kaufliebha 
ber haben sich daher an besagtem Tage einzufinden, 
zu bieten, und nach Befinden den Zuschlag zu er-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.