Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

455 
bei Verlust derselben zeitig und längstens bis den 
sösten dieses Monats zu renoviren, widrigen 
^allö sie sich den Verlust ihrer Loose und des etwa 
darauf kommenden Gewinnes, selbst zuzuschreiben 
haben. Hoof, Amts Wilhelmshöhe, am 16. Marz 
1818. S. P.,Mondfche in, Hauptcollecteur. 
Da wegen der^ bevorstehenden Osterfeicrtage mit 
' dein bisherigen öffentlichen Verkaufe der im hie 
sigen Seughauft vorrathigen, zum Kurhessischen 
Armecdienste nach den dermaligen Modellen nicht 
mehr tauglichen Effecten, als gebrauchten Leder- 
werk, namentlich alten Tornistern, Patrontaschen, 
Satttlzeug, Geschirren rc., sodann gezogenen 
Büchsen von verschiedenen Qualibers und anderen 
Reit-Equipage-Stucken rc. eingehalten, und damit 
am 26. des laufenden Monats und die folgenden 
! Tage wieder fortgefahren werden soll; so wird 
l solches Kauflustigen hierdurch bekannt gemacht. 
Cassel, am 20. Marz 1818. 
K. H. General-Kriegö-Collegium 
2tes Departement. 
In. Ich fordere alle Interessenten auf, welche von 
I Iohö. Pftchr in Besse zur Lasten Caffelschen Lotterie 
I Loose haben, solche bei mir zur Lten Classe, jedoch 
! gegen Bezahlung der Einlaasgelder, vor dem 
I 30. März, und zwar bei Verlust ihrer Ansprüche 
' daraus, in Empfang zu nehmen. Gudensberg, den 
I 19. März 1818. J«tzig Engelbert, 
Haupt-Collecteur. 
^2 Zwei frischmilchende Kühe stehen den 27. d. M. 
I Mittags 1 Uhr auf der Meierei vor dem Frank- 
' furter Thor gegen'das Merstgebot zu verkaufen. 
Dz. Der Farbermstr. Hr. Engelhard ist gesonnen, 
seinen vor dem Weser-Thor zwischen dem Kaufmann 
Hrn. Klockc und Backermstr. Iprn. Uloth gelegenen 
Garten nebst Wohnhaus entweder zu verkaufen oder 
zu vermiethen. Der Garten enthalt Acker, hat 
außer einem vorzüglich guten Boden, eine Menge 
der besten Obstbaume. Das Wohnhaus enthält 
Stuben, Kammer, Küche, Boden, großen Keller, 
und gewahrt eine der schönsten Aussichten in die 
Umgebungen Cassels. Mit diesem Geschäft beauf 
tragt lade ich diejenigen, welche besagten Garten 
lausen oder miethen wollen, ein, auf den 1. April 
in meiner Wohnung von 9 bis 12 Uhr zu erscheinen, 
Urten und bei einem annehmbaren Gebot des Zu 
schlags gewärtig zu sein. H 0 S b a ch, Reg. Proc., 
wohnt amBrink beim Kaufm. Hrn. Bröckelmann, 
ch Donnerstag den 26. d. M. sollen die der verstorbc- 
neu Witwe Siegmann zugehörig gewesenen Effecten, 
Porzellan, Holzwerk, Bcttwerk rc. 
I^ss Nachmittags *m 2 Uhr und die nachfolgenden 
-r-age meistbietend versteigert werden. Cassel, den 
' 4 'Marz 1318. G. Wepler, v. c. 
chachdcm unterm heutigen Tage der Schmicöe- 
we-gwr Nicol. Weber zu Nausis, wegen feiner ver- 
ichwendcrischcn Lebensart, der Verwaltung seines 
»Vermögens entsetzt, und über ihn Öte Einwohner Mo 
ritz Blumenauer unö Conrad Glanzet daselbst' zu 
Curatoren bestellt worden sind; so wirb dieses hier 
durch öffentlich bekannt gemacht, damit Ikiemand 
sich mit gedachten Nic. Weber in Geschäften irgend 
einer Art, bei Strafe der Nichtigkeit, einlasse, son 
dern sich lediglich an dir genannten EuraLorerr. 
wende. Neukirchen, am 27. Februar r8*8V 
K « r z. ln sidem A »nel U N g. 
r6> Nachdem zur Publication des vom Einwohner- 
David Wriede und dessen Ehefrau Ursula Elisabeth 
geb. Jager zn Riedermeiffcr, wovon Ersterer als 
Invalid im Carlshafer Lazareth verstorben, am 
10. Sept. 1806, bei dein hiesigen Justitz-Anrte hin 
terlegten Testaments, Termin auf den rzten k. M» 
bestimmt worden; so wird solches denjenigen, die 
es angehet, hierdurch öffentlich bekarmt gemacht» 
Sierenberg, am 16. Marz 1813. 
Kurf. Justrtz--Amt daselbst. Dunk er. 
17. Den 6. April d. I., soll daS von der Witwe 
des BohrschmidtS Philipp Weste geb. Pofchmann all- 
hier, bei dem hiesigen Kurf. Justitz-Amt hinter 
legte Testament publicirt werden; welches hier 
durch öffentlich bekannt gemacht wird. 
Sierenberg^, a,n 16. Marz 1818. 
Kurf. Justitz - Amt daselbst. Dan ke r. 
r8. >Montag den 6. April d. I. und die folgendem 
Tage, Nachmittags von 2 bis 5 Uhr, soll auf deir 
hiesigen Oberneustadt, in der PhilippSstraße'Nr.2Z, 
die von dem verstorbenen Oberhofrath Pcoerit hin 
terlassene Büchcrfammlung, aus medicinifchen, chi 
rurgischen, theologischen und anderen wissentsll)aft- 
lichon Büchern bestehend, öffentlich an den Meist 
bietenden versteigert werden. 
. . Cassel, den iS. März i8r8. 
F. E b ert, Regierungs-Secretar-., 
vermöge Auftrags. 
19. Jnstehenden Montag den 30. Marz und folgende« 
Tage, Nachmittags um 2 Ul)r, sollen allhcer in 
der Frankfurter Straße indes verstorbenen Metz- 
germ'eisters Justus Schnell Behausung Nr. 1.9, 
mehrere Mobilien und Effecten, an Sinn, Kupfer, 
Messing, Eisenwerk, worunter eine große Schaal- 
rmd Schnellwaage, Porzelliün, hölzern. Hausge- 
rathe, Mannskleidung , Leinen, Betten und der 
gleichen gegen baare Bezahlung verkauft werDen. 
Cassel, den 24, Miftz 1818. 
Wenzel sen, , haft Auftrags, 
so. Nachdem alle diejenigen, welche aus lraend 
einem Grunde Forderungen au dem zu Todenhau 
sen Gerichts Frielendorf verstorbenen Ackermann 
George Weidcmann haben, und in dem durch er-. 
lassene und öffentlich bekannt gemachte Edntales, 
auf den 16. Februar l. I. gestandenen Llgulda- 
trons-Termin nicht.erschienen und ihre Ansprüche 
geltend gemacht haben, nun durch Decret vom 
10. Marz, damit förmlich pracludirt und damit 
zum ewigen Stillschweigen verwiesen worden, so 
wird auch dies allenthalben hierdurch nunmehr be- 
; 4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.