Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

389 
sich hören lassen. Es werden demnach auf den An, 
trag oer an wesenden Jarereffenten die eben genann 
ten Thiele Wickert und liacod Pfannkuchen, oder de, 
ren undrkan-lte rechtmäßig- Erben, so wie endlich 
die etwaigen Gläubiger, hierdurch vorgeladen, bin, 
nen einer dreimonatlichen Fttst von heute, und zwar 
Ersterer um sein Vermögen selbst in Empfang tu 
nevmea, in dessen jLrmangelung aber Letztere, um 
unter gehöriger Legitimation ihre Ansprüche daran 
zu begründen, oder zu erwarten, daß nach Ablauf 
dieser Frist den bisher Nachsuchenden jenes Vermö 
gen gegen Kaution verabfolgt werden soll. 
Wtlhelmshöhe, den 17. Februar igiZ. 
Ä. H. Zastitz- Amt hierseldst. R eu ber. 
Vorladung der Gläubiger. 
1. In der über das Vermögen des hiesigen Sattler, 
Meisters Daniel Bretdendach erkannten Evncurs, 
Sache ist am heattgen Tage die vorläufige Classifi. 
cation entworfen, und in der Stadtgerichts-Reces 
si? Stabe gehörig affigtrr, auch ad certandum 
euper priontate Termin auf Dienstag dea 3r. März 
8uc» praejudicio praeclusi angesetzt worden, wel 
ches hierdurch mit dem Beifügen bekannt gemacht 
wird, daß durch den am 29. Ocrsber r8r6 ertheil 
ten Pcäclasio-Bescheid alle sich bisher nicht gemel, 
der habende Beeiden dachsche Gläubiger mit ihren 
etwaigen Forderungen von diesem Conçues abge 
wiesen worden. Cassel, am 29. Januar rglg. 
Kurfürst!. Stadtgericht daselbst. Purchardi. 
2. Sämmtliche Gläubiger des in der Leib-Grenadier, 
Garde gestandenen vnd mir Tode abgegangenen 
Loerst von Haustein werden hiermit aufgefordert, 
in termino den IZ. Mai a. c. , Morgens 9 Uhr, 
auf bissiger Ha .prwacht ihre Forde-ungen sud pras- 
juàicio praeclusi entweder persönlich oder durch 
einen Special, Bevollmächtigten bet unterzeichneter 
Behörde einzugeben. Cassel, am 27. Febr. 18 * 8 » 
£♦ H. Kriegsgericht der Leib,Grenadier-Garde. 
von Langenschwarz, Giesse, 
Oberst und Regiments, Commandeur. Auditeur. 
3. Nach fruchtlos versuchter Gâte ist über dasVermö, 
^ gen des vorhtnntgen Erhebers Wilhelm Laepe zu 
Marzhausen, am heutigen Tage der förmliche Con, 
carö erkannt, und ist zur Liquidation der Gläubiger 
Termin auf Montag den 20. April anberaumt. 
Die Ztkückbletdenden haben die Abweisung von 
diesem Concurse zu gewärtigen. 
Witz^nbaosev - am 28. Februar i8r8. 
Plümcke. ln ädern Rausch. 
4» Da der in dem Kvrbesftschen Husaren, Regiment 
gestandene Staads-Rittmeister von Dalwtgk, auf 
geschehenes Nachsuchen- von dem Regtmente aller- 
gnävigst verabschiedet worden ist; so werden alle 
nnd jede, welchen aas irgend einem R-chrsgrunde 
Forderungen an demselben zustehen, hiermit vorge, 
laden, in dem auf den 27sten d. M. angesetzten 
Termin vor dem Regiments - Kriegs - Gericht datier 
zu erscheinen, und solche bet Vermeidung der Prä- 
clusion von gegenwärtigem Verfahren zu Protokoll 
anzuzeigen vnd gehörig zu begründen. 
Fritzlar, am 6. Marz I8r8. 
Das KriegötGericht des Kurheff. Husaren,Regiments» 
Scheffer, KNngelhöfer, 
Oberst und Regiments, Auditeur. 
Commandeur. 
5. Es ist zwischen den Gläubigern des für einen Ver 
schwender erklärten Dan:el Ludolph zu Gertenbach 
und dessen Klnder Curator, die Güte weitläufig, 
aber vergebens versucht worden, vielmehr von ge 
dachten Gläubigern auf den förmlichen Concurs 
angetragen worden, welcher am heutigen Tage er 
kannt, und Termin zur Liquidation der Forderun 
gen, gegen den zu bestellenden Contradictor, auf 
den 23. April anberaumt, wozu die bekannten und 
unbekannten Gläubiger, bei Strafe der Ausschlie 
ßung, hiermit verabladet werden. 
Witzenhausen, am 11. März 1818. 
Plümcke. ln fidem Rausch. 
6. Bei Gelegenheit der gerichtlichen Versteigerung 
der dem Aregelbrenner Henrich Börner von Datte- 
rod gehörig gewesenen Immobilien haben sich so 
viele Schulden hervorgethan, daß die Untersuchung 
dessen Vermögens - und Schulden - Zustandes noth 
wendig erscheint. Sowohl di'eserhalb, als auch um 
auf den wahrscheinlichen Fall der Unzulänglichkeit 
des Börnerschen Vermögens zu Vermeidung des 
Concurseö die Güte'zu versuchen, werden sämmt 
liche Gläubiger des Henrich Börner hierdurch vor 
geladen, im Tcrmrn den 8ten künftigen Monats 
April entweder in Person oder durch hinlänglich 
bevollmächtigte Mandatarien vor unterzeichneter 
Behörde zu erscheinen, ihre Forderungen zu Pro- 
tocoll anzugeben, solche alsbald gehörig zu begrün 
den , und sich zugleich auf die ihnen vorgelegt wer 
den sollende Vergleichs-Vorschläge zu erklären. 
Gegen die Ausbleibenden treten die gesetzlichen 
Rechts - Nachtheile ein. 
Efchwege, den 7. Marz 1818. 
Aus Fürstl. Jusiitz - Amt daselbst. Heuser. 
Verkauf von Grundstücke». 
1» Sp äugend erg. Auf Instanz der Erben des 
Handelsmanns Leib Levt za Odervorschütz, in den 
Acten genannt,, soll das diesen speciell verpfändete, 
der Ehegattin des Pfarr Hartwig zu Laudenbach ge, 
hörige, dahier in ^pangenberg Inder Bädergasse 
an Conrad Marens gelegene Wohnhaus u. Garten, 
fräst Auftrags Kurfürstlicher Regierung, im Termin 
Mittwoche dea »3. Mat d. J.^ auf hiesigem Amt« 
Vormittags y dis <2 Uhr öffentlich avsgeboten, 
. und vorbehaltlich des von Kottütstlicher Regierung 
zu ertheilenden Zuschlags meistbielend vrrstetgcrr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.