Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

nrrns Jacob Pfannkuchen aus Elmshagen, vor sehr 
langen Jahren als Bäckergeselle tn vte Fremde ge« 
gangen sei/ und seitdem eben so wenig etwas von 
sich hören lassen. Es werden demnach auf den An, 
trag der anwesenden Interessenten die eben zenann- 
tea Thiele Wickert und Jacob Pfannkuchen, oder de 
ren unbekannte rechtmäßige Erben, so wie endlich 
Vte etwaigen Gläubiger, hierdurch vorgeladen, bin 
nen einer dreimonatlichen Frist von henke, und zwar 
Ersterer um sein Vermögen selbst in Empfang ru 
nehmen, in dessen jErmangelanz aber Letztere, um 
unter gehöriger Legitimation ihre Ansprüche daran 
zu begründen, oder'zu erwarten, daß nach Ablauf 
dieser Frist den bisher Nachsuchendrn jenes Vermö 
gen argen Caution verabfolgt werden soll. 
Wilhelmshöhe, den 17. Februar lgl8. 
Ä. H. Iustitz- Amt Hierselbst. Neuber. 
Vorladung der Gläubiger. 
1. Da die Frau Witwe des dahier verstorbenen Herrn 
Geheimen Raths und General-Kkiegs-CvllegisiDircc, 
tors Johann Philipp Engelhard, als Vormünderin ih, 
rer minderjährigen Kinder, die Erbschaft nicht anders, 
als mit der Rechkrwohlkßat des Inventars, anzu, 
treten, erklärt hat; so werden hiermit alle und jede 
Gläubiger des genannten Erblassers vorgeladen, 
um tn dem auf Mittwoch den 1. April »8r8 be 
stimmten Termin in der Rccessir, Stube Kurfürst!. 
General-Kriegs, Collegit, unter dem Nechtsuach- 
theile der Enthörung und des ewigen Stillschwet, 
gens, selbst oder drwch hinlänglich Bevollmächtigte, 
ja erscheinen, und ihre etwaige Rechtsansprüche zu 
begründen. Cassel, am !?. Februar i8r8. 
Die dt, Dr., vi§. commiee. 
2. In der über das Vermögen des hiesigen Sattler- 
meiers Daniel Breidenbach erkannten Cvncurs- 
Sache ist am heurigen Tage die vorläufige Classifi- 
Marion entworfen, und in der Stadtgerichte - Reces- 
sic-Stabe gehörig affigirt, auch ad certandum 
super prioruateSermtn auf Dienstag den 3r. März 
SUD praejudicio praeclusi angesetzt worden, wel, 
ches hierdurch mit dem Beifügen bekannt gemacht 
wird, daß o^rch den am 29. Ocrsber 1816 ertheil 
ten Präclufio - Bescheid alle sich bisher nicht gemel 
det habende Breidenbachschr Gläubiger mit ihren 
etwaigen Forderungen von diesem Concurs abge 
wiesen worden. Cassel, am 29. Januar I8l8» 
Kurfürst!. Stadtgericht daselbst. B0rchardi. 
8. Sämmtliche Gläubiger des in der Leib-Grenadier- 
Garde gestandenen und mit Tode abgegangenen 
Oberst von Haustein werden hiermit aufgefordert, 
in termino den -Z. Mat a. c., Morgens 9 Uhr, 
auf hiesiger Hauptmacht ihre Forderungen sub prae 
judicio praeclusi entweder persönlich oder durch 
einen Special, Bevollmächtigten bei unterzeichneter 
Behörde einzugeben. Cassel, am 27. Febr. 1313. 
K H. Kriegsgericht der Leib,Grenadier-Garde. 
von Langenschwarz, Giesse, 
Oberst und Regiments, Commandeur. Auditeur. 
4. Nach fruchtlos versuchter Güte ist über das Vermö 
gen des vorhinnigen Erhebers Wilhelm Laepe zu 
Marzhausen, am heutigen Tage der förmliche Con 
cors erkannt, und ist zur Liquidation der Gläubiger 
Termin auf Montag den 20. April anberaumt. 
Die Zurück! leidenden haben die Abweisung von 
diesem Concurse zu gewärtigen. 
Witzrnhanfrn, am r8. Februar i8r8. 
Plümcke. In fidem Rausch. 
5. Da der in dem Kurhefsischen Husaren, Regiment 
gestaodene Sraabs - Rittmeister von Dalwtgk, auf 
geschehenes Nachsuchen, von dem Regimenté aker- 
gnadtgst verabschiedet worden ist; so werden alle 
und jede, welchen aus irgend einem Rechtsgrunde 
Forderungen an demselben zustehen, hiermit vorge 
laden, in dem aus d.n estera v. M. angesetzten 
Termin vor dem Regiments-Kriegs, Gericht dahier 
zu erscheinen, und solche bei Vermeidung der Prä- 
clusion »on gegenwärtigem Verfahren zu Protocoll 
anzuzeigen und gehörig zu begründen. 
Fritzlar, am 6. März 1318. 
Das Kriezs,Gericht deö Kurhrff. HusaremRegiments. 
Scheffer, Klingelhöfer, 
Oberst und Regiments- Auditeur. 
Commandeur. 
Verkauf von Grundstücken. 
i. Zierenderg. Wegen einer, vom Israeliten 
Calmen Levt Reichhacd zu Wolfhagen, gegen Ioh. 
Henrich Rennett und dessen Ehefrau zu NieSrrel, 
sangen ausgeklagten Schsloforderung sollen folgende, 
den Letzteren gehörige, in der Nievnelsünger Feld 
mark gelegene Grundstücke, als: t) Ch. E, Nr. 119 
und i'2i. if Lck. 10 Nt. Erbland auf den Lichten- 
irteschern; 2) Cd. C. Nr. 16 . T * Ack. 6 t % Rt. Erbs 
wtese, im Zwenge; Z) ^Äck. 6?s Rt. Ecdwiese/ 
daselbst; 4) Ch. A. Nr. *231. »• 1282. I Ack. 
7 Rt. Erbland, auf dem Frauruberge; -) Ch. E. 
Ne. 407. Ack. 6Rt. aufm Wetz.^steio; b) Ch. D. 
Nr. r67.f Ack. 4 Rt. beim Crärnerhof; 7) LH. E. 
Nr. 902. Vs Ack. 6j% Rt. vorm Braunsberge; 
8) Ch. D. Ne. 146. ^ Ack. r Rt. aufder Warburger 
Höh; 9) CH. A. Nr.4vZ^ ™ Ack. Mt. und Z Ack. 
der Hopfenberg genannt; 10) Ch E. Nr. 495. 
§Ack. aufm Listinger Berge, und it) Nr. 149. Z Ack. 
gRt. aufm Lehn, an den Meistbietenden öffentlich 
verkauft werden. Nachdem nun dazu Termin auf 
den 23. April l. I. bestimmt worden ist; so werden 
Kavfiiebhaber und Gläubiger aufgefordert, als 
dann Morgens 9 Uhr vor hiesigem Amte zu erschei 
nen, Erstere, um j« dieterr, und den Zuschlag zu
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.