Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1818, [1])

M 
Ch. 7Z4. 788; 8) r" Ack. r Rt. desgl. hinter der 
Hasenhecke, Ch. 1510; y) Ack. 7; Rt. desgl- auf 
derLe1m«nkävte?CH. 1075 ; io) rß Ack. 44 Rt. desgl. 
auf dem Landschenkel, Cb.!8i4;n)K Ack. ij Rt. 
desgl. vor den Kämpfen, Ch. 1489; 12) i^Ack. qZRt. 
desgl. an dem Enkeberge, CH« 1706; 13) £ Ack. 1 Rt. 
desgl. avf den Kindcrwtesenweg floßend, ein An, 
wandte, CH. i6i3 ; 14) | Ack. Rt. desgl. vor den 
Kämpfen, CH. l48y; l5) £ Ack. 8t Rt. desgl. zwt» 
schen Nicol. Spohr und Vogelfänge Erben, CH. »775 ; 
16) ii Ack. 4t Rt. desgl. auf dem Lanvfchenkel, 
CH. 8»4; 17)? Ack. lrZ Rt. deögl. vor den Kämpfen, 
CH. 1489; >8) £21ck. l^Rt. desgl. zehnrfreies Land 
in den Kämpfen, CH. 1489! l 9) ZAck. i Rt. desgl. 
auf den Kinderwieseuweg stoßend, CH. 1613; 20) 
i5 Ack. 4g Rt. desgl. zehnrfreies Erdland an dem 
Enkeberge, CH. 1706; 21) 2 Ack. 7 Rt. Erbwtefe auf 
den Triefchern, CH. 362; 22) i& Ack. £ Rt. desgl. 
zwischen dem Quelevberge und der Fulda, Cb. ry57; 
23) i Ack." 7 Rt. deegl. noch auf den Triefchern, 
Cy. 360; 24) ha Ack. I Rt. desgl. zwischen dem 
Ouelenderg und der Fulda, CH. 1957* 
Den 13. Januar I8i8« 
K H. Justizamt Ahna das. Müller, 
gr. Cassel. Auf Ansuchen der Kinder und Erbendes 
verstorbenen Metzgermetsters Henrich Ludwig Hart 
degen und deren Vormunds ist zur Fortsetzung des 
freiwilligen Verkaufs der nachverzeichneten Grund, 
stücke nochmaliger Steigerungs-Termin auf Freitag 
den i3- Februar Vormittags um 9 Uhr vor Kurfürst!. 
Stadtgericht angesetzt worden, wozu Kauflustige 
hierdurch eingeladen werden, um sich alsdann rin, 
zufinden, mehr zu bieten und auf das höchste Gebot 
nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Die Grund» 
stücke sind: 0 das Eckhaus an der Dtonysienstraßen» 
Ecke und am Kaufmann Rocholl unter Nr. 105 ge» 
legen, nebst Zubehör, worauf 6400 Rthlr. geboten 
' worden; 2) der Garten vor dem Cöllnifchen Thore 
am Bäckermeister Köder gelegen, nach CH.A.Nr. 113, 
\ Ack. 4 Rt. haltend, giebt jährlich 2 Alb. Renterei» 
zinse, worauf460 Rthlr. geboten worden; z)££Ack. 
1 Rt. zehnldar Erbland vor dem Eöllnischen Thore 
am Reißberge und dem Kastenlande gelegen, eine 
Anwavd, Ch. B. Nr. y 6 , worauf bisher l 6 oRthjr. 
geboten, und 4) eine Wiese vordem Leipziger Thore/ 
hei der Pulvermühte gelegen, nach CH. GG. Nr. 41 
2JI îli. 3 Rt. haltend, mit Rthlr. jährlicher 
l- Grundzinse beschwert, worauf bereits 1015 Rthlr. , 
^ geboten vordem Am iglJanuar i3l8. .- > 
kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardt. 
; ' ' t G. Wepler, Stadtgerichts, Secrerarius. 
rr. Casfel. -,Zum nochmaligen Ausgebet der, den 
Erben des verstordeneu TabaksptnnerS Dieterich | 
Rausch zustehenden, der Vertheilvng halber zum 
D-rkaof gebrachten, nachverzeichneten Grundstücke, ist 
auf deren Ansuchen anberwetter Termin auf Freitag 
bell 13.; Februar, Vormittags um 9 Uhr, angesetzt 
Sllàmis dZycheretrs geschehenen Geboten - 
A , 
die weitere Steigerung angefavgeu werden soll. 
Kaufiiebhaber, welche ein Mehreres za bieten ge 
sonnen sind, haben sich alsdann vor unterzeichne, 
rem Stadtgericht einzufinden, mehr zu bieten, voy 
auf das höchste Gebot den Zuschlag nach Befinden 
n zu erwarten; die Grundstücke si.d: i) das Wohn, 
Haus nebst Zubehör dahier in der Felixstraße, zwischen 
dem Zeugmacher Harbord und dem nachstehenden, 
unter Nr. 787. gelegen, worauf 800 Rthlr. geboren; 
2) das Eckhaus nebst Zubehör daselbst an vvrbrmel, 
detem und der engen Gaffe, unter Nr. 788 gele, 
gen, auf welches 1500 Rthlr. geboten; Z) der 
Garten, allhter vor dem holländischen Thore am 
Seilerwege, zur Hälfte, vorhin am Schneider Löber, 
dermalen Regtstraror Kranz gelegen, Ch. K. Nr. t5°. 
zu i Ack. i Rt. haltend, worauf Zoo Rthlr. geboten, 
. und 4) der Garren auf dem Möncheberge, am 
Bäckermeister Ek^che und Ulokhs Erben gelegen, 
Ch. V. Nr. 39. zu ; Ack. 1 Rt., welcher jährlich 
20 Albus Grundzinse und den roten Pfennig ab, 
giebt, worauf 240 Rthlr. geboren worden. 
Am 13. Januar 1818. 
Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardt. 
G. Wepler, Stadtgerichts-Secretarius. 
33. Cassel. Auf Ansuchen des Hokkürschners George 
Wäck nachgelassenen Witwe, in Vormundschaft ihre, 
Kinder und nach vorgänqig errheiltem Veräußerungs» 
Decrer, ist zum öffentlich, doch freiwilligen Ver» 
kauf des Hauses, allhier am Markt, unter Nr. 637. 
gelegen, Stelqerungs-Termin auf Freitag den 
26. Februar, Vormittags um 9 Uhr vor Kurfürst, 
ltchem Stadtgericht angesetzt worden. Kaufliebha, 
der und etwaige Pfanrglä'biger werden hierdurch 
eingeladen, sich alsdann etnzufinvrn, Erstere, um 
'' zu bieten, die Letztem aber, nm ihre Anfp-üche bei 
Vermeidung der E.löschung ihres Hypothekenrechts 
zu Prvtocoll anzugeben und weitere Verfügung zu 
erwarten. Am 9. Januar i8'8. 
Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardt. 
G. Wepler, Stadtgerichts -Secretarius. 
>34. Cassel. Auf das, zum Nachlasse des verstorbe» 
nen Oberhofrathö und Leibarztes Vr. Piderit gtt 
hörige, auf hiesiger Oderneuz^adt. in der Philipps» 
stcaße, unter Nr. 25. , gelegene Wohnhaus nebst 
Zubehör, ist in dem dritten Verkavfstermin kein 
weiteres Gebor erfolg', und daber, auf gletchmäßti 
ges Ansuchen der Erd »Interessenten , ein fernerer 
Stetgerongstermiu avf Donnerstag ven-6».k. M., 
bestimmt worden, worin mit dem Meistgessote der 
Sioz Rthlr. beim Ausbteten der Anfang gemacht 
werden soll. Kauflustige werden daher eingeladen, 
an dem gedachten Tage, Bo mittags um n Übe, 
auf hiesig-r Regierung zu erscheinen, wettere Gei 
bote zu thun und nach Befinden den Zuschlag i» 
erwarten. Am 20, Januar 1818. 
Eder t, Regt rongk. Secretarius , 
vermöge Auftrags Kursürstitcher Regieru»g. 
*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.