Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1817, [2])

C 886 5 
Rechts zu Protokoll atmtjefgett/ und düs Weitere 
zu erwarten. Am *7« Junit 1817» 
Kurfürstl. Stadtgericht das. Durchardi. 
G. Wepler, Stadtgerichts-Secretarius. 
H. Cassel. Zu dem ausgeklagter hypothecarifchen 
Schuldforderung halber erkannten öffenMchen Der« 
kauf des dem nunmehr verstorbenen Bierbrauer Con 
rad Humburg u. dessen Ehefrau zugehörigen Wohn 
hauses nebst Brauhaus, auch dem darin befindli 
chen Braukessel und sonstigen Braogeräthschafren 
dahier in der Kaseroenstraße, am Kramer Franke, 
unter Nr. 354 gelegen, ist gebetenermaßen ander, 
weiter Licirations-Termin ans Freitag den lg.Jalit 
Vormittags um 9 Uhr angesetzt worden, worin mit 
dem im vor. Termin erfolgten Gebot der 2250 Rthlr. 
die weitere Steigerung angefangen werde« soll. 
Kauflustige werden hierdurch eingeladen, sich als, 
dann vor Kurfürst!. Stadtgericht etnzvfiudeo, mehr 
zu bieten, und auf das höchste Gebot nach Befinden 
den Zuschlag zu erwarten. Am >9. Junit 1317. 
Kurfürstl. Stadtgericht das. Burchardt. 
G. Wepler, Stadtgerichts,Secretarius. 
i2. Cassel. In dem abgehaltenen Termin über den 
ausgeklagter hypothecarifchen Schvldforderuvg hal, 
ber erkannten öffentlichen Verkauf des derWitwedes 
Oeconom Heinrich Grosch zugehörigen, dahier in der 
Wilhelmsstraße, zwischen dem Kaufmann Appel und 
Kaufmann Ruhl, unter Nr. ms gelegenen Wohn 
hauses nebst Zubehör, find nur 3525 Rthlr. geboten, 
und ist darauf gebetenermaßen anderweiter Licita, 
ttons,Termin auf Freitag den 25. Zulii Vormittags 
mn 9 Uhr angesetzt worden, wozu Kaufliebhaber 
hierdurch eingeladen werden, um alövann vor Kur, 
fürstl. Stadtgericht sich einzufinden, mehr zu bieten 
und nach Befinden auf das höchste Gebot den Zu, 
schlag zu erwarten. Am 19. Junit 1817. 
Kurfürst!. Stadtgericht das. Burchardt. 
G. Wepler, Stadtgerichts-Secretarius. 
rz. Cassel. Zu dem auf Gefahr und Kosten des 
Gastwirths Wilhelm Rodeman» erkannten ander 
wetten Verkauf nachbemeldeter, vorhin Schavm- 
burgschen, Grundstücke ist gebetenermaßen nochmali, 
ger Licitations-Termin auf Freitag den 25. Iuitt 
angesetzt worden, worin mit dem bis jetzt erfolgten 
Gebot der 9000 Rthlr. der Anfang zum Bieten ge, 
macht werden soll. Kaufltebhaber haben fich in die, 
sem Termin Vormittags um 9 Uhr vor unterzetch, 
nettm Stadtgericht einzufinden, mehr zu bieten und 
auf das höchste Gebot nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten. Die Grundstücke, welche vor dem 
hiesigen Frankfurter Thore belegen sind, bestehen 
in: ,) dem neogebauten Hause mit den dazu gehö, 
rigen Wirthschafte, und Oeconomte, Eebäaben an 
der Frankfurter Straße gegen der Brücke, laut CH. D. 
Nr. M b - zu § Ack. 2$ Rt. caraftirt; 2) 3f Ack. io Rt. 
Garten, CH. D. Nr. ; 3) einen Acker Gartenland 
und 2 J i Ack. i Rt. wüste» Teich, CH. D. Nr. 9 b -; 
und 4) t Ack. 13 Rt. Gartenland an der Straße, 
CH. D. Nr. M*. Am rg. Junit 1817* 
Kurfürst!. Stadtgericht daselbst. Burchardt. 
G. Wepl> r, Stadtgerichts-Secretari»s. 
14. Cassel. Ein kleiner gut ausgestellter Garten 
vor dem Cöllnischen Thore ist sogleich zu verkaufen. 
Die Hof - und Waisenh. Buchdr. fast wo. 
15. fasset. Ein kleines Haus in der L-opoldSgcaße, 
nahe am Markt, stehe: sogleich zu verkaufen. Das 
Nähere erfährt mau in der Hof» u. Wais. Buchdr. 
16. Großenenglis. Nachdem in dem.am <9. b. 
abgehaltenen Ltcirativne Termin auf die in Sache» 
des Schreiners Henrich Damm von Zwesten, gegen 
seinen Bruder George Damm daselbst, zum Ver 
kauf asSgebotene Grundstücke in und vor Zwesten 
gelegen, als: r) , Ack. 3 Rt. eine Mühle mir Hof, 
raide, die Ktilmühle genannt; r) i Ack. 1 Rt. 
Erbgarten bei der Mühle; 3) i T r » Ack. 3 Rt. Erb 
land hinterm Wasser, zwischen Rvdolph Schmitt 
und der Gemeinds Trift; 4) Ack. 2 Rt. dito 
in C«iern, zwischen dem Mühienqraben und der 
Schwalm; 5 ) l k Ack. 8 Rt. dito der Pfaffenacker, 
zwischen dem Leo Müller und dem Niedernurffer 
Wege; 6) # Ack. 7 Rt. dito an der Altenburger 
Waldung und dem Schwalm, Fluß; 7) f Ack. 5 Rt. 
Erbwiese htnrerm Wasser, zwischen Abraham M^ise 
vnd der Pfarrwiese; 8) r,^ Ack. 3 Rt. bei der 
Mühle, zwischen Henrich Wurch und dem Mühlen 
graben; 9) 4} Ack. i Rt. Erbwiese im Ortern, 
zwischen der Schwalm und dem Mühlengraden; 
10) 2ts Ack. 6 Rt. dito bei der Mühle, zwischen 
-Jost Kohl und dem Mühlengraben; u) Ack. 
8 Rt. Erbland an der Harth, zwischen Henrich 
Körting und Martin Völkers Rel. gelegn, und 12) 
^ Ack. Erbw lese, die Klapperwiese, zwischen Ichs. 
Damm vnd dem Bache, nur rooo Rthlr. geboten 
worden sind, so ist mit Beibehaltung dieses Ge 
bets ein anderer und zweiter Licitatioae, Termin 
auf den i. September d. I., Morgen- von 9 biö 
12 Uhr, nach Zwesten in des Wirrhs Schrmber 
Wohoung anberaumt, vnd wird solches denjenigen, 
welche mehr zu dielen Willens sind, hierdurch zur 
Achtung bekannt gemacht. Am 2,. Junit 1317. 
Karfürstl. Hess. Amt Borken. C. W. Reich a rd. 
In fidem Nösfel. 
17. Witz enha usen. Nachbrschriedene, den Kinder» 
und Erben weil. Nikolaus Brübach zu Oberciedcn 
unter andern zugehörige Grundstücke als: «)?ZAck. 
8 Rt. Erbwiese, so dienst- und zinsbar ist, vor 
dem'Btrksgraben, an Martin Köhler, CH. 8. Nr. 16, ; 
b) t 3 s Ack. 4Rt. dienst« und zinsbares Eibland auf 
der Schöpft-Wiese, an Zacvb Preßler und Henrich 
Hiller, Ch. G Nr. uu; c) Ack. dergl. Land 
auf der Jndeukammer, Ch. A. Nr. 54., sollen in 
termino den 30. Jvlii b. I. Vormittags 10 Uhr 
vor hiesigem Amte öffentlich verkauft werben. Es 
werden daher alle bi'jeuige», welche bieten wolle»,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.