Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1817, [2])

( 958 ) 
kannte und unbekannte Gläubiger des obgedachke» 
Christoph Wagners zu Niederhohne hierdurch sdic- 
raUter vorgeladen, Montag ven iß. August dieses 
Jahrs, Vormittags 10 Uhr, persönlich oder durch 
legitimiere Anwälte vor Hiesigem Amt zu erscheinen, 
ihre Forderungen Sud Prejudicio praeclusi zu 
liquidiren, und auf den ihnen vorliegenden Ver, 
mögene-Bestand einen Vergleichs- Versuch, in Ent, 
stkhung des Vergleichs aber die Erkennung des förm 
lichen Concurs-Processes zu gewärtigen. 
Abterode, am 3. Zulii 1817. 
B. D. Uckermann. 
In fidem I. Colima NN. 
A, Zn der Concurs, Sache des Kramers Valentin 
Nahler ist unterm heutigen Dato die vorläufige 
Collocatio» der Gläubiger erfolgt, und zum Streit 
über den Vorzug Termin ans Dienstag den 26. Au, 
Zust vächstkünftig angesetzt worden,^ welches mit 
Dem Anfügen andurch öffentlich bekannt gemacht 
wird, daß der Entwurf zur Collocation auf dem 
unterzeichneten Stadtgericht eingesehen werden 
könne. Cassel, am 12. Zulii 18*7. 
Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
g. Da es nöthig befunden worden, den Vermögens- 
Zustand des wegen Verschwendung und schlechten 
Lebenswandels der eigenen Verwaltung seines Ver, 
mögend entsetzten Einwohners Johann IostHeußner 
zu Salzberg, hiesigen Amts, zu untersuchen; so 
werde» dessen bekannte »nd unbekannte Crediroren 
hierdurch öffentlich vorgeladen, ihre habenden Fsr, 
Derungen in dem hierzu auf den 21. August d. I. 
vor hiesiges Amt bestimmten Termin so gewiß gehö, 
rig zu liqstdiren, als sonst dahier auf ihre demnach, 
fiige Befriedigung keine Rücksicht genommen wer 
den kann. Raboldshausen, den 22 . Jultt 1817» 
K. H. Amt Neuenstein daselbst. Wagner. 
In fidem copiae Weber. 
4. Demnach der Bürger und Lohzerbrrmetster Baltha 
sar Schrmber dahier bei hiesigem OberschulrheiKen, 
Amte die Anzeige gethan, daß seine Bchrrldeu sein 
Activ, Vermögen um Vieles übersteigen, auch mit 
Dieser Anzeige die Bitte verbunden hat, seine Gläu, 
diger zum Versuch eines Nachlasses zusammen zu 
berufen; so werden alle bekannte sowohl als «nbe, 
kannte Gläubiger desselben hiermit aufgefordert, in 
Dem zum Versuch einer gütlichen Ausgleichung auf 
Den i. September d. Z. bestimmten Termin vor uu, 
Irrzeichneter Gerichtsstslle zu erscheinen. sich auf die 
ihnen geschehen sollende Vergleichs-Vorschläge zu 
erklären, und in Entstehung der Güte ihre Forde, 
rungen gegen den alsdann sofort zu bestellenden 
Contradictor zu liqutdireri, oder sich zu gewärti 
gen, daß im Fall, wenn ein Nachlaß von denen er, 
scheinenden Gläubigern nach der Mehrzahl beliebt 
werden sollte, die bereits dem Amte bekannte Glau, 
diger mit ihren Forderungen beigezählt, im gegen, 
lhetligen Falle aber die unbekannten und nicht liqui» 
dirt habende» Gläubiger damit von dem alsdann ein» 
zuleitenden Concurs-Verfahren präcludirt werden 
sollen. Gegeben zu Ziegenhain, am 23. Junii 1817. 
K. H. Odrrschultheißen-Amt daselbst. Wagner. 
In fidem W. Wachs. 
5. Der hiesige Bürger Samuel Ullrich hat in vaterli, 
cher Gewalt seiner Kinder die Erbschaft des Nach, 
lasses seiner verstorbenen Ehefrau Anna Martha 
gedornen Rudolph cum beneficio legis et inven« 
rarii '«»treten zu wollen erklärt, und deshalb so, 
wohl um Inventarisation als auch um Vorladung 
der Gläubiger gebeten. Es werden demnach sämmt, 
liche Gläubiger der verstorbenen Anna Martha ge- 
dornen Rudolph des obgedachten Bürgers Samuel 
Ullrich Ehefrau hierdurch vorgeladen, in dem 
auf Montag den n. August nächstkünftig bestimm 
ten Termin, Vormittags um 9 Uhr, vor Kurfürst, 
lichem Stadtgericht persönlich oder durch hinläng, 
lich Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre Forderun 
gen gehörig anzugeben und den Versuch der Güte 
zu erwarten, mit der Verwarnung, daß die Nicht, 
erscheinenden mit ihren Forderungen von dem jetzt, 
gen Verfahren ausgeschlossen werden sollen. 
Cassel, am n. Julii 1817. 
Kursürstl. Stadtgericht daselbst. F. Fulda. 
G. Wepler, Stadtgerichts - Secretarius. 
Verkauf von Grundstücken. 
1. Hofgeismar. Auf Instanz des Herrn Hospi, 
tals-Provifors Schrecke» zu Hofgeismar sollen aus, 
geklagter Capital - Schulden halber folgende, dev 
Erben des zu Zwergen verstorbenen Zoh. Georg 
Müller und dessen ebenfalls verstorbene» Ehefrau 
zuständige, in hiesiger Feldmark gelegene Grund, 
stücke, namentlich : e) Ch. Lit. L. Nr. iß. i| Ack. 
9 Rt. Erbland hinten aufm Mitlenberge beim Spi, 
railerbssche, an Christoph Fülling zu Zwergen und 
Jvh. Georg Friedrichs Erben dahier; 2) Ch. Lit. K. 
Nr. 189. rß Äck. n Rt. Erbland vorm Wattberge, 
auf den LiebenauerWeg stoßend, an Guillaume Mo, 
rell zu Friedlichödorf und Henricus Wagner seu. za 
Zwergen; Z) Ch« Lit. L. Nr. 56 u. 37. i?\ Ack. 
3| Rt. Ekbland zu Gud-rsde unterm Zwkrger Wege, 
auf Philipp Müllers zu Zwergen gegenteilige Hälfte 
stoßend, eine Anwand, an den Gesetterrr Bering 
dahier; 4) CH. Lit. K. Nr.6rbiL6z.r^Ack. 5^Rt. 
Erbland hinter Grrdesede überm Liebenauev Wege, 
zu fiel an und mir Georg Heinrich Zsraels Kinder 
und Philipp Müller zu Zwergen; 5) Ch- Lit. K. 
Nr. Iso. Z Ack. kz Rt. Erbland über Gvderode auf 
den ZwergerWeg stoßend, an einzelnem Kastenlande 
und zu beiden Seiten am Graben, und 6) Ch. Lit. K. 
Nr. 137. lZ Ack. 2 Rt. Erbland zu Gvderode auf den 
Anger sie ßeud, am Schulmstr. Bvllerhey und am einzel 
nen Kastenlande, verkauft werden. Termin hierzu ist
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.