Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1817, [1])

C 93 ) 
etfatmf/ und hierzu ein V-rsielgerungs, Termin auf 
Freitag den 8 - März nächstkünftig Vormittags von 
jo hiß ir Uhr vor Amt dahier angesetzt worden; 
sowohl Kauflustige a'.ö etwaige Prätendenten von 
Real-.Rechten haben sich daher in praefixo eruzufrn», 
den, Erstere ihre Gebore zu erklären, und auf die 
höchsten die Erhellung des Zuschlags zu erwarten, 
Letztere müssen aber ibrr Ansprüche bet Strafe nach- 
herigerEnthörung damit zuProtocoll vorstelle»» und 
darrhun. Am n. December i 8 rZ. 
Kurfürst!.Oderschultheißen,Amt hiers. C. Giesler. 
C. W. PH. Bockwttz, Amts, Secretarias. 
4. Homberg. Auf Instanz des Hospitals ^Ver 
walters Rommel dabier, als Vormund des Amt 
mann Dtihmar Kinder sollen Schulden halber dem 
Einwohner Henrich DeyS und dessen Ehefrau geb. 
Dippel zu Lendorf § Hufen Land und Wiesen, gnä, 
digster Herrschaft dienst, und der Universität Mar, 
bürg zinsbar und in 42,^, Ack. 4r Rt. bestehend, 
mit allen dara»»f hafte»»den Abgaben den 24. Fe 
bruar k. I. verkauft werden. Wer solche kaufen oder 
rechtliche Ansprüche daran machen will, kann sich 
alsdann Vormittags 9 Uhr in hiesiger Amtsstube ein, 
finden, bieten und den Zuschlag erwarten, oder 
seine Rechte bei Strafe der Enkhörung geltend ma, 
chen. Am 7- December 18M. 
Kurfürst!. Am' das. Kleyensteuber. 
§. Zierenl»«rg. Nachdem zum öffentlicheWeboch 
freiwilligen Verkaufe folgender, der Christiane Sachse 
von hier, fetzt des Schuhmachers Christian Martin 
Mebus Ehefrau zu Cassel gehörigen und in hiesiger 
Feldmark gelegenen Grundstücke, als: l) Ch. D. 
Nr. 897 u. 898. ; Ack. 7 Rt. Erbland, auf der 
Spiegelbrette an Jacob Fuchs; 2) CH. F. Nr. 498. 
Js Ack. i Rt. vor dem Behrenberae, zu ^tel mit 
Andreas Sachse u. Cons., anCaspar Liese; 3 ) CH. F. 
Nr. 2O5.;z Ack. iz Rt. zu Rvhrboch am Mühlen, 
wege, an Anton Stannarivs und Johannes Keuch; 
4) CH. D. Nr. i iy. \ Ack. 6 Rt. nebst 17 Rt. Triesch, 
über der Horchenhäoser Mühle, an Johannes Klüp, 
pell und Jacob Jütte, und 5) Cb.C. Nr. » 8 . ZAck. 
3 r Rt. Erbland, im Nordbruche zu stet mit Wil 
helm Sachse u. Cons., Termin auf den Z. Februar 
l. I. bestimmt worden; so werden Kauflirbhader 
und Gläubiger hierdurch eingeladen, alvdavnMör» 
gens 9 Uhr vor hiesigem Amte zu erscheinen. Erstere 
um zu bieten ,»»:d ;vch Befinden dcn Zuschlag zu 
erwarten, Letztere hingegen ?m ihre Ansprüche bet 
Strafe der Abweisung zu Prorocsll anzugeben und 
gehörig zu begründen. Am 5 .Jan. i 8 i 6 
Kurfürst!.Justiz-Amt daselbst. Dnnker. 
In Wem Biel. 
6. Homberg. I« dem heute auf Instanz der hiesi 
gen Sradtcämmerei abgehaltenen Versteigerungs, 
Termin sind auf folgende, dem Tuchmachexmeister 
Henrich Braun dahier zustehende Grundstücke: r) 
ein halbes Haue in der Beisheimer Straße, an Johann 
Henrich Israel und Ludwig Welfen ; 2) H. 
Nr. 422. Ack. 3 Rt. zehatfreies Erblaud hinter 
dem Wasser, an Johann Henrich Franke zrnd dem 
Wege, und 3) Ch. H. Nr. 180. -f Ack. Gkasefleckea 
am Trinkewcge gelegen, keine Gebote geschehen, und 
»st anderweiter Termin auf den 14. Februar k. I. 
bestimm:. Kanfltedhaber können sich ateOatm Vor 
mittags 10 Uhr in hiesiger Amtsstvbe einfinden, 
bieten u»»d auf das höchste Gebot des Zuschlags ze, 
wattig sein. Am 21. December 1315. 
Kurfürst!. Amt das. In Wem Rohde. 
7* Oberkauffungen. Auf Instanz des Herr« 
Ober,Rentcam»neriArchivarius vr. Murhard zu Cas 
sel, sollen die den Kindern des Christoph Cvllmann in 
Sanderehausen zugehörige Immobilien, als: 1) ein 
Wohnhaus, Hofraide, Stallung, Backhaus nebst 
Gemeinds-Gebräuchen, zwischen Conrad Zufall und 
dcm Wege gelegen; 2 > > t£ Ack. Erdgarten beim 
Hause, zwischen Johannes Schuwtrihs Rel. Haufe, 
ltt. B. Nr. 69. Ch.; 3) f Ack. 6\h Rt. Rorttand 
am Wichtelberge, zur Hälfte zwischen Johannes 
Wolf gelegen, lit. D. Nr. 143. Ch.; 4) z Ack. da, 
selbst auf dem Knollen-Graben, zwischen Ludwig 
Humborg und dem Wege gelegen, lit. F. Nr. 130. 
Ch., öffentlich meistbietend verkauft werden, und 
. ' ist hierzu Verkaufs » Termin auf Donnerstag de« 
7. Marz 13(6 vor hiesiges Amt angesetzt worden. 
Käufer und alle diejenige, welche aus irgend einem 
Grund an den benahmten Grundstücken Ansprüche 
zu machen glauben, werden hierdurch aufgefordert, 
INxraeäxo Hierselbst, Vormittags ^0 Uhr zu erschei, 
nen, Erstere zu bieten, Letztere aber ihre Ansprüche 
unter dem Nachtheil deren Erlöschung geltend z« 
machen. Den 21. December 1815. 
Kurfürst!. JustitziAmt. Schmitten. 
. In Wem Kersting, Amts - Sccretarius. 
8» Cassel. Auf werteres Ansuchen ist in Sachen des 
Kaufmanns Jungk Erben, wider die Witwe deS 
Gastwirths Umbach in Vormundschaft ihrer Kinder, 
zum öffentlichen Verkauf des Umbachschen Hauses 
allhier, in der Martinistroße Nr. 2, zwischen dem 
Herrn Rath Glaß und dem Schlosser Hochapfel 
gelegen, nebst Zubehör, ein nochmaliger Licitalioks» 
Termin auf Freitag den 9. Februar k. I. angesetzt 
worden, in welchem mit dem geschehenen Gebot der 
55<x> Rthlr. dcr Anfang zum Bieten gemacht wer, 
den soll. Ka^fiiebhaber, welche ein Mehreree biete« 
wollen, haben sich alsdann Doumtrags um 10 Uhr 
vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzufinden, mehr 
zu bieten und auf das höchste Gebor den vhnfehlbr, 
ren Zuschlag zu erwarten. Am 29. Dec. i8lS. 
Karfürstliches Stadtgericht. Bvrchardi. 
G. Wepler, Stadtgerichts, Seeretariuk» 
9» Cassel. Auf weites Ansuchen des hypochecari, 
schen Gläubigers, ist «um öffentlichen Verkauf des 
dem Bierbrauer Burghard Ludwig Wagner und drft 
s,n Ehefrau, geb-tner Eifer, Luständigen Hauses aL- 
a
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.