Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1817, [1])

C 472 ) 
soll das den. Erben des hierfelbst ebenfalls verstürbe- ' 
nen Andreas KUian zugehörige Wohnhaus auf dem 
Echenberge, ausgeklagrcr Schulden Haider öffentlich 
an hm Meistbietenden verkauft werden, vkdistdes, 
terminus licitationis aas den 7. Junii drs l. 
^ I. anbehielt tvorden. Kaufitebhaber sowohl als auch 
'diejenigen, welche an dem gedachten Hanse nähere 
Ansprüche zu haben wähnen, werden daher hierdurch 
eingeladen, in dem anberaumten Termine Vormit, 
tags io Uhr, vor Kurfürst!. Stadtgericht dahier zu 
erscheinen, «nd zwar Erstere «m zu bieten und nach 
Befinden der Umstände den Zuschlag zu erwarten, 
Letztere hingegen um ihre Forderungen und Ansprüche 
adprotocollum vorzustellen und gehörig zu begrüne 
den, widrigenfalls aber zu gewärtigen, daß sie da 
mit nicht weiter gehört, sondern abgewiesen wer 
den. Am 11. März 1817. 
K. H. Stadtgericht hters. Rüppell. 
9. Grebenstein. Ausgeklagter hypothekarischer 
Schvldforderung halber soll eine des Job. Georg 
Vollmer Erben zu Holzhaosen, namentlich Wilhelm 
Brückmann Ehefrau und Joh. Koch Kinder daselbst, 
zugehörige Erbwiese, von i\ Ack. 2 Rt., der Pelz 
genannt, an Joh. Schäfer gelegen . CH. D. Nr. 82, 
öffentlich verkauft und zu dem Ende Freitags den 
18. April vächstkünftig Vormittags von 10 bis 12 
Uhr in hiesiger Amtsstube an den Meistbietenden ver, 
steigert werden. Durch diese öffentliche Bekannt 
machung werden daher Kaufitebhaber zu diesem 
Grundstück und diejenige«, welche darauf aus einem 
RraljRecht Ansprüche zu haben glauben, vorgeladen, 
in p'raesixo zu erscheinen, zu bieten «nd für das 
höchste Gebot den Zuschlag zu erwarten, resp. avch 
ihre Drätentionefi vorzustellen «nd sub prejudicio 
praecluäionis zu begründen. 
Am 25. Januar 18*7. 
K. Oberschultheißen,Amt das. C. Giesler. 
C. W. PH. Bockwttz, Amts, Secr. 
jo. Gudensberg. In Gemäshett eines, in Schuld, 
forderungs-Sachcn des Handelsmanns Nathan Lcvi 
Ellas allhter in Grdensberg, gegen den Ackermann 
Caspar Berg zu Obervorlchütz, abgegebenen Erkennt, 
vistes, soll das dem Kläger verschriebene, dem Be, 
' klagten Schuldner zugehörige Haus und Hofraide, 
zwischen Joh. Dithmar und Dithmar Botts Erben, 
«nd i Ack. 8f Rt. Garten dabei, CH. C. Nr. 122, an 
dem Förster Leidheuser vnd dem Wege gelegen, 
welche @ úcfe früher schon ausgeboren waren, nun, 
mehro Mittwochen den g.Junit an den Meistbieten, 
den verkauft werden. Alle diejenigen, welche ent» 
weder als Käufer oder als Gläubiger, oder aus einem 
sonstigen Grande dabei berheiltger sind, werden also 
zu diesem Tage vorgeladen, um ihren Endzweck zu 
wahren, indem dara»f hernach keine Rücksicht mehr 
zu nehmen steht. Den 14 . März 1817* 
K. Justiz Amt allbter. Kornemann. 
1 nsidem Wiegand, AmrüSecr.Assistent. 
ii. Gudensberg. Ein dem Christian Scholz zu 
Obervorschütz zugehöriges, daselbst zwischen Jvhan, 
nrs Eifert und Johannes Dieterich gelesenes Hass 
vnd Hofraide sammt Gemeinds- Nutzung, sollen 
auf den Antrag des Nathan Lrvi Elias allhirr, 
Schvld.Fordcrung halber, Mittwochen den 28. Mai 
d. I. öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer, 
den. Wer darauf zu bieten gesonnen ist, oder An, 
spräche daran hat, wird aufgefordert, sich alsdann 
Morgens y Uhr, an gewöhnlicher Gerichts-Stelle 
allhier, einzufinden «nd Gebot oder Anspruch z» 
Protocvll anzuzeigen, widrigenfalls solches hernach 
nicht mehr berücksichtigt werden kann. 
Am io. März I8i7» 
K. H. Justiz-Amt allhier. Kornemann. 
In fidem Wiegand, Amts-Secr. Assistent, 
ir. Cassel. Ausgeklagter hypvthecarischen Schuld, 
fvrderung halber ist der öffentliche Verkauf des den 
Gebrüdern Schröbrr zugehörigen, allhier in der 
Schloßstraße, unter Nr. Zyvz, zwischen dem Schnei« 
dermeister Bromeis und der Witwe Knetsch gelegt, 
nen Hauses nebst Zubehör, erkannt, «nd dazu Lici, 
talions, Termin auf Freitag den 30. Mat Vormit, 
tags um 9 Uhr, angesetzt worden, wozu Kaufireb- 
haber so wie etwaige Pfandglävbiger hierdurch ein, 
geladen werden, um sich alsdann vor Kurfürstlichem 
Stadtgericht etnzufinden, Erstere um z« bieten, L«tz, 
tere aber um ihre Ansprüche bei Vermeidung der 
Erlöschung des HypothekemRechts zu Protocvll an, 
zuzcigen, und die weitere Verfügung demnächst zu 
erwarten. Am 13. März i8»7. 
Kurfürst!. Stadtgericht daselbst. Burchardi» 
G. Wepler, Stadtgerichts, Secretarius. 
LZ. Cassel. In dem über den, wegen ausgeklagter 
Schuldforverung erkannten öffentlichen Verkauf deS 
dem Bierbrauer Conrad Humdurg zugehörigen, all 
hter in der Kasernenstraße, unter Nr. 354, amKra, 
mer Franke gelegenen Wohnhauses nebst Zubehör, 
abgehaltenen Eteigerungs, Termin ist kein Gebot er, 
folgt, auf Ansuchen aber anderweiter Licirauons, 
Termin auf Freitag den 25. April Vormittags um 
iv Uhr, angesetzt worden, worin Ka«fliebhaber vor 
Kurfürst!. Stadtgericht sich einzufinden, ihre Gebote 
zu th«n und nach Befinden auf das höchste Gebot 
den Zuschlag zu erwarten haben. Am i8» März i8i7* 
Kurfürstliches Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
G. Wepler, Stadtgerichts - ScrelariuS. 
14. Carls ha/en. Auf Ansuchen des Vorstehers Chri, 
stoph Uffelmavn z« Hümme, als Earator über deu 
abwesenden Herrmann Lichtefeld von daher, sollen 
nachfolgende diesem zustehende Grundstücke, als t 
i) ein halbes Kothgoth, so allergnädtgster Herk- 
schaft heuer - und gegen t *<j Metergut dienstbar ist, 
welches überhaupt 4Z Ack. y4Rt. Land und Wiesen 
enthält; 2) tú, Ack. 7i» s Rt. Ch. Lit. M. Nr. ioi 
«. io2. Erbland im Borvhagen, mit Joh. Hevr. 
Steinbsrg «nd Christian Lichrefeld; 3 ) izAck. iw*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.