Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1817, [1])

( 168 
iZAck. Erbland am WasmuthshäuserPfad gelegen, 
in dem wegen rückstehender öffentlicher Abgaben ab, 
gehaltenen Licitations-Termine keine Gebote gesche, 
hen sind, so können sich Kaufiiebhaber in dem an, 
derweit ans den 27. Febr. Vormittags 10 Uhr bei 
stimmten Termine vor hiesigem Amte einfinden, die, 
ren und den Zuschlag erwarten. Am 20. Jan. lgl?. 
K. Amt das. In fidem Rohde. 
io. Niederau! a. Auf Betreiben des Ackermanns 
Conrad Eckhard Ehefrau, Anna Martha geb. Ick, 
ler t» Etzebach Amts Herefeld, soll.cn folgende, de 
ren Stiefvater Weißbinder Balthasar Pflüger zu 
Frielingen, zugehörige Grundstücke, als: n) Nr. 194. 
if51cf. i Rt. Land die Dischlehn am hintersten Kirch, 
derg, anHenr. Diebel und den Anwender; d) ryZ. 
îAck. ?Rt. Land Diebisch Lehn am hintersten Kirch, 
derg, an Henr. Htidebrand; c) 36 s. î Ack. 1 Rt. 
Land Diebisch Lehn auf dem Stück, an Herrn von 
Dieben und den Anwändern; <1)155. 1 f Sief. 17 Rt. 
Land am Zorgenacker, an Johs. Linn?mann beider 
seits; e) K Ack. »7Rt. eine Steinrücke, an obigem 
Land, uno f) 925. if Ack. 3 Rt. im Hausgrund, 
zwischen Johs. Hahns Erden und dev Anwänder 
gelegen, öffentlich und an den meistbietend Bleiben, 
den verkauft werden. Kaufliebhaber werden demnach 
eingeladen, in termino den 26. Febr. d. I., früh 
Morgens 10 Uhr, auf hiesiger Gerichtsstube z» er, 
scheinen, zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten. Zugleich werden alle diejenigen, so 
gegründete Ansprüche an obigen Grundstücken und 
an dem Balthasar Pflüger zu haben vermeinen, hier, 
durch edictaliter vorgeladen, solche in praefixo bei 
Strafe der nachherigen Euthörung geltend zu machen. 
Am >4. Januar 1317. 
K. Jnstizamt allhier. F. W. B u ch. 
In Làem I. G. S. S ch a Ntz, Amts - Secr. 
11. Cassel. In dem über den ausgeklagter hypothe, 
carischen Schuldsorderung halber erkannten öffent, 
lichen Verkauf des dem Schneidermeister Johann 
Conrad Allendörfer und dessen Ehefrau zugehörigen, 
dahier in der Lorenzstraße unter Nr. 587 zwischen 
dem Dachdecker Reichhold und Srarckschen Erben 
gelegenen Hauses abgehaltenen dritten Steigrrrmgs- 
Termin ist abermals kein Gebot geschehen; auf An 
suchen ist demnach nochmaliger Licitations-Termin 
auf Freitag den 14* Februar angesetzt worden, 
worin Kauflustige sich Vormittags um 10 Uhr vor 
Kurfürstlichem Stadtgericht einzufinden, ihre Gebote 
zu thun, und auf das höchste Gebot nach Befinden 
den Zuschlag zv gewärtigen haben. 
Am 14. Januar igi?» 
Kurfürst!. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
G. Wepler, Stadtgerichts,Secretarias. 
12. C a fse l. Auf Ansuchen des über des verstorbenen 
Oeldrockers Jacob Schmidt*hittterlasseüe minberjäh, 
rige Tochter bestellten Vormunds und des majore», 
vm Sohns Adam Schmidt allhier/ ist zum öffentlich 
) 
doch freiwilligen Verkauf deren Behausung nebst 
darhinter gelegenem Z Acker haltenden Garten dahier 
in der Leipziger Vorstadt am Schmidtmeister Roß 
unter Nr. nZ6; gelegen, Licitations-"Termin auf 
Freitag den 21. Februar, Vormittags um iv Uhr, 
angesetzt worden. Kaufliebhaber wie auch etwaige 
Psandgläubiger haben sich in diesem Termine vor 
Kurfürstlichem Stadtgerichte einzufindeu, Erstere 
um zu bieten. Letztere aber um ihre hypothekarischen 
Forderungen, bei Vermeidung der Erlöschung des 
Hypotheken »Rechts, zu Protocoll anzuzeigen und 
das Weitere zu erwarten. Am 14. Januar 18*7. 
Kurfürst! Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
G Wepler, Stadtgerichts-Secretarius. 
13. Cassel. Ausgeklagter Schuldsorderung halber ist 
in Sachen der Maria Bischeff wider den Schuhma, 
cher Conrad Sommer und dessen Ehefrau, nach 
vorgängiger Immission, der öffentliche Verkauf des 
den Sommerschen Eheleuten zuständigen Hauses all, 
hier in der Bonifacius- Straße Nr. 442 gelegen, 
erkannt, und hierzu Licitarions-Termin auf Frei, 
tag den ,8. April angesetzt worden. Kauflustige wie 
auch andere hypothecariiche Gläubiger haben sich in 
diesem Termin, Vormittags vm ro Uhr, vor Kur 
fürstlichem Stadtgericht einzufinden, Erstere um ihre 
Gebote zu thun, Letztere aber um ihre hyporhecari, 
scheu Ansprüche, bei Vermeidung der Erlöschung 
des Hypotheken - Rechte, zu Protokoll anzugeben 
und das Wettere zu erwarten. Am 14. Jan. 1317» 
Kurfürst!. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
G. Wepler, Stadtgerichts-SecretariuS. 
14. Cassel. Der Hofsckveiner Siebrecht will seinen auf 
dem Möncheberg gelegenen Garten, welcher sich im 
besten Zustand befindet, verkaufen, und kann die 
Hälfte des Kaofgeldes darauf stehen bleiben. 
*5. Cassel. Ein Garten, vor dem holländischen Thor 
gelegen, mit Häuschen, Brunnen und allen Be, 
quemlichkeiten versehen, ist zu verkaufen, und ist 
sich zu melden bei Mendel Mayer Ltndenfeld, in der 
mittelsten Johanntsstraße Nr. 387. 
16. C a fsel. Ein Garten vor dem holländischen Tbor 
ist zu verkaufen; in der Schloßstraße Nk. 416 eine 
Treppe hoch ist sich zu melden. 
17. Witzen Haufen. Wegen einer ausgeklagten 
Schuldsorderung sollen auf Instanz weil. Christoph 
Wachter Witwe, Martha Elisabeth geb. Brethaurr 
zu Hundelshausen, nachbeschriebene, dem Einwoh 
ner Christoph Windvs und dessen Ehefrau geb. Dt' 
genhardt zu Oberrtrden zugehörige Immobilien, 
als: i) ein Wohnhavs daselbst, cumpertinentüs; 
2) | Ack. Garten dabei; Z) f Ack. ij Rt. Land in 
der Unart , an Johs. Lude, CH. E. Nr. 374»; 4> 
i| Ack. 7f Rt. dergl. auf der Unart, an vorigem , 
CH. E. Nr. 46?., in termino den 2. April d. 3- 
Vormittags 10 Uhr, vor hiesigem Amte verkauft 
werden. Es werden daher alle diejenigen, welche 
ans diese Grundstücke bieten wollen, oder rechtliche
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.