Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1816, [2])

C 1505 ) 
32. Oberkauffungen. Nachdem in dem zum Lffenr, 
lichen Verkauf derer, auf I-stanz der Anna Chrir 
flina Magersr?ppe er cons. in Helsa ausgedvtenen , 
dem dasiger» Einwohner Conr. NvÜ gehörigen Grunde 
stucke, als: h i'Ack. Ecdwiefe im ^rendöbach, an 
Engel Barchfeld gelegen, lit. A Nr. 23 CH., und 
2) i g Ack. 65 Rt. scin Theil in der Ibach am Königs, 
berge, mit Hevr. König er ccm«, an George Oetzels 
Ersen, lit. E. Nr. 51. CH., auf den 15. Ocr. d.I. 
angesetzt gewesenen Termin nur 70 Rthlr. geboten 
worden, dieses Gebot jedoch noch zu gering ist; so 
ist auf Nachsachrn des Beklagten nochmaliger Ver, 
kaufst Termin auf den 17. Oec. d. I. auf hiesige 
Amtsstube angesetzr worden. Kasfiiebhaber können 
sich alsdann daselbst Vormittags io Uhr eiufinden, 
bieten und den Zuschlag erwarten. Am 21. Nov. l 8 ! 6 . 
Kurheff. Justizamt. Schmitten. 
3Z. Ob erkauffunz en. Auf Betreiben des Contri, 
butions,ReceptorsGiese in Lichtenau, ist zvm öffent, 
lichen Verkauf der, der Henrich Hilgenbergs Rel. in 
Wattenbach zugehörigen Grundstöcke, als : 1) rs Ack. 
| Rt. Erbland auf der Lache, lit. D. Nr. 2^tel u. 
3 Ch. ; 2) t % Ack. 4 Rt. Erbwiese, zwischen Chri, 
sioph Seits und Martin Stephan in derWengesirath, 
lit. A. Nr. 29. CH. ; 3 ) 4§ Ack. 1 Rt. Erbwiese, 
zwischen ZostHenr. Schnitze z« Quentel und George 
Heinemann im Gerott, lit. E. Nr. 16. Ch.; 4) 
§ Ack. 3| Rt. Triesch aufm gemeinen Lachenfelde, 
zwischen Joh. Jost Müller und I. Heinrich ohne 
Litter und Nummer, anderweiterVerkaufs,Termin 
auf den 7. Jan. des k. I. vor Amt dahier anberaumt 
worden. Wer solche z» erstehen gesonnen, kann sich 
alsdann daselbst einfinden, bieten und nach Befin, 
den den Zuschlag gewärtigen. Am iZ. Nov. 1316. 
§. Jastizamt hiers. Schmitten. 
in Läeni Kersting. 
34. Wolfhagen. Auf Instanz des Hospitals,Pro, 
visvr Winker dahier, sollen des Regiments-Quar, 
. tiermeister Kitz Rel., geb. Schruermann, nachstehende 
Immobilien, als: r) ?% Ack. 3§Rt. Erbland aufm 
Teichberge, an Christian Friede. Viktors Rel. und 
Aßmuch Ledderhose; 2) Ack. u. Ack. 7I Rt. 
desgl. an ver Taufe, an Ludw. Kunolo und eine An, 
wand; 3 ) § Ack. 17 Rt. Land im Spendekorbe, an 
Cvnr. H. Jungermann, und 4) 5 Ack. 10 Rt. Erb 
wiese an vorigem, öffentlich meistbietend verkauft 
werden, und ist dazu terminus licitationis auf den 
12. Frbr. k. I. bestimmt worden. Kauflustige wer, 
den daher zum Bieten, Diejenigen aber, welche An, 
spräche an gedachten Grundstücken zu haben glauben, 
zu deren Begründung aufgefordert. Am 25. Nov. 
i8ib. K» H. Justizamt das.' Kuchenbecker. 
In Leiern cop t G ille. 
Verpachtungen und Vererbleihungen: 
i. Eine sieben Stunden von Cassel belegene Mühle, 
mit zwei Mahlgängen, nebst einer Oel-, Poch - und 
Gipsmühse, ist vom r. März r§i7 an, auf n Jahre 
zu verpachten. Die näheren Bedingungen sind bei 
dem Kramer Pflüger in der Hohenthor» Straße 
Nr. H67; zu erfahren. 
2» Die der hiesigen Stadt zustehende Ziegelbütte soll 
unter armehmltchen Bedingungen in termino Frei 
tags den rosten dieses früh y ühr zur mehrjährigen 
Zeit, oder auf Erbpacht öffentlich ausgeboten wer 
den. Fritzlar, den 2. December I8i6. 
Kurs. Hess. Amt und Magistrat. 
Wüstner. Kliffmüller. 
3. Das der hiesigen Stadt zustehende Monopol des 
Wein- und Branntwein,Schanks soll Freitag den 
sostrn d. M. früh io Uhr fürs Jahr 1317 zum Zeit- -» 
bestand öffentlich ausgebvten werden. Fritzlar, am 
2. December i8r6. K. H. Amt und Magistrat. 
Wüstner. Kliffmüller. 
Logis in Cassel zu vermieten: 
1. In der Divnysienstraße Nr. 137 ein Logis, mit 
oder ohne Meubles, auf Christtag. 
2. In der Martinistraße Nr. 27 ein Logis gleicher Erde, 
mit Meubles. 
3. In der untern Königsstraße bei dem Weißbinder, 
meister Umbach die Hälfte der untern Etage, bestehend 
aus vier Staben, vier Kammern, Küche und Speise 
kammer, Keller, Holzgelaß, Pferdestall, Chaisenre 
mise, Heuboden und Mitgebrauch des Waschhauses, 
sogleich oder auf Christtag. 
4. In der Carlsstraße Nr. 62 Stube, zwei Kammer», 
Küche und Platz für Holz, zu Christtag. 
5. Hinter dem Marstall in Nr. 724 eine große tape- 
zirte Stube und Alcvven, zwei große Kammern, 
Küche, Platz für Holz und im Keller. 
6. Im Flüzclgebände des Amelangschen Hauses Nr. r56 
am Königeplatz die zweite Etage, bestehend in acht 
Piecen, mit oder ohne Pferdestall, aufOstern; auch 
kann auf Verlangen Stube und zwei Kammern in 
der dritten Etage dabei gegeben werden. 
7. In der Schloßstraße Nr. 159 ein Logis, sogleich 
oder auf Christtag. 
8 . Ein schönes Logis, sogleich oder auf Christta-, 
in der Johanntsstraße Nr. 32s. 
9. Ein Logis, welches wegen der Nähe des Schlosses 
zu einer Wirthschaft passend ist, zu Christtag. Dir 
Hof- und Waisentz. Bvchdrsckerei giebt Nachricht. 
10. In der Hohenthorstraße im Büchltngschen Hause 
Stube, Kammer und Küche, auf Christtag. 
11. Oben am Markt in Nr. 6y6 zwei Logis, ersteres 
bestehend aus Stabe und Kammer, letzteres aus 
einer Stvbe, mit oder ohne Meubles, sogleich. 
12. Am Friedrichsplatz Nr. 13 die Bel, Etage, zu 
Christtag oder Ostern. 
13. In der Divnysienstraße Nr. 123 eine Stube nebst 
Kammer, sogleich oder auf Christtag; auch wird 
3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.