Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1816, [1])

Sr. 42. 
Lasselschc 
Polizei- und Conrtncrzien - Zeitung 
, I. . <OOOOOOOOOOOOOaOOOOOOOOOOOOOOPOOOOOOOOOOOeOOOOOOOOQgOOO*0 OOOOOOPO> 
Mit Kurfürstlich 
allergnädigsten 
Sonnabend, den E" Mai 
Hessischem 
Privilegio. 
»6r6. 
Befdrder- und Veränderungen. 
Der Advocat Carl Ludwig Günther in 
Ziegenhain ist zum GarnisonS-Auditeur daselbst 
allergnädigst ernannt worden. * I. 
Vorladung der Gläubiger. 
I. Da die Testamentserbcn der kürzlich hterselbst ver- 
storbenen verwitweten Frau Oberhofmarschallin 
von Boynebvrg, gebornen von köwerrsteio, gericht, 
lich erklärt haben, deren Nachlaß nur unter dem 
Vorbehalte der Gesetze antreten zu wollen; so wer« 
den alle diejenigen, welche an genannter Verlassen» 
schüft aus irgend einem Grunde Forderungen z» 
haben glauben, hierdurch aufgefordert, solche in 
dem auf den 7. Iunii d. I. auf Kurfürstlicher Re 
gierung angesetzten Termine, vor unterzeichnetem 
Commissar so gewiß anzugeben und gehörig nachzo, 
weisen, als widrigenfalls zu gewärtigen, daß die» 
seiden bei diesem Verfahren mit ihren Ansprüchen 
nicht weiter gehört werden. Cassel, den 29. April 
igt6. C. t Ferdinand Schotten, 
Regierungs » Sekretariats - Accesfist. 
*. Auf erfolgtes Andringen mehrerer Gläubiger gegen 
den Chausseegeld-Erheber Wilhelm Eckhard zu Git, 
scrberg, und da die Schulden das Vermögen-bet 
weitem übersteigen, ist der Covcurs ohnvermetdltch, 
wenn nicht die sich gemeldeten Creditvres durch Nach, 
laß an ihren Forderungen solchen abwenden. Es 
werden demnach alle dessen bekannte und unbe» 
kannte Gläubiger des gedachten Eckhard, welcheFor- 
derungen und Ansprüche an denselben zu haben 
glauben, selbige mögen herrühren aus welchem 
Grund sie wollen, hiermit edictaliter vorgeladen, 
solche so gewiß in terniino Mittwoch den rr.Iunii 
d. I. entweder persönlich oder durch hinlänglich Be 
vollmächtigte zu begründen, a,ch sich auf den vor 
zulebenden statura activorum et passivorum zu 
erklären, als die Zurückbleibenden zu gewärtigen 
haben, daß sie von diesem Verfahren ganz ausge 
schlossen und als einwilligend in dasjenige, wa6 
sich die übrigen Creditvres gefallen lassen, angese 
hen werden. Treyßa, am 6. Mat igrb. 
K. H. Iustitz-Amt hierselbft. Schantz. 
In fidem G. K 0 lenkamp. 
3. Nachd.'M der zur gütlichen Vertheilung derer aus 
deö Schmidts George Iongermanns dahier Schul 
den halber öffentlich verkauften Grundstücken gelöß- 
ten Kaufgelder im Termin den greu dieses gemachte 
Versuch nicht zu Stande gekommen, und dahero 
der förmliche Concurs erkannt worden ist; so wer 
ben sämtliche sowohl bekannte als unbekannte Credi» 
tores des genannten Zungermanns hierdurch aufges 
fordert, in dem auf den Zr. Iulti d. I. bestimmten 
Termin entweder in Person, oder durch hinlänglich 
.legitimirte Mandatarien vor hiesigem Justitz Amte 
Morgens früh 9 Uhr so gewiß zu erscheinen, ihre 
Forderung zu Protokoll anzugeben und za begründen, 
als widrigenfalls zu gewärtigen, daß sie von der 
gegenwärtigen Masse ausgeschlossen, und nicht wei 
ter dabei berücksichtigt werden. 
Felsberg, den n. Mat \%\6. 
Kurfürstlich Hessisches Amt daselbst. Ungewitter. 
In Läem copiae Casselmann. 
1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.