Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1816, [1])

( 406 ) 
Min Vormittags um y Uhr vor Kurfürst!. Stadtge 
richt dahier etnzvfinden, Erstere rm zu bieten, Ley, 
tere aber um ihre Ansprüche, bei Vermeidung der 
Erlöschung ihres Hypothek-Rechts, zu Pevtocvll am 
zugeben und nach Befinden das Weitere zu erwarten. 
Am iy. März 1316. 
Kurfürstliches Stadtgericht. B u r ch a r d i. 
G. Wepler, Stadtgerichts - Secretarius. 
Zi. Cassel. In dem über den öffentlich, doch freiwil, 
ligen Verkauf des dem verstorbenen Citronenhandler 
Anton Jungk zugehörigen Hauses allhier in der Eli- 
sabether Straße, zwischrn dem Schönewaldschcn und 
Bäcker Dieterichs Hasse unter Nr. 203 gelegen, ab, 
gehaltenen Steigerungs-Termin find nur 2400 Rthlr. 
geboten worden; es ist demnach auf Ansuchen der 
I.ngkschen Vormünder anderwcircr Licilalivns-Ter, 
mir auf Freitag den 26 April Vormittags um 9 Uhr 
bei Kurfürst! Stadtgericht angesetzt, worin mit dem 
bereits geschehenen Gebot beim Bieten angefangen 
werden soll. Kaufliebhaber haben sich in diesem Ter, 
min einznfinvcn, ihre Mehrgebvt« zu Protokoll ab 
zugeben und auf das höchste Gebot nach Befinden 
den Zuschlag zu erwarten. Am 22. März 1316. 
Kurfürst iches Stadtgericht. Burchardt. 
G. Wepler, Stadtgerichts,Secretarius. 
32. Cassel. Es sind in dem heutigen zum freiwilligen 
Verkauf folgender, den Herrn Erden des verstürbe, 
nen Amtmanns Eskuche und dessen Ehegattin zustän, 
dtgen Grundstücke und Gefälle, als: 1) ein Haus 
in der holländischen Straße untek'Nr. 567, zwischen 
der Wittwe Ullrich und dem Brannteweinschenker 
Beerw.QNn gelegen; außer mehrerenFlügeliGedauden, 
Stallung, großen Hofraum und Garten, ist solches 
nebst einer Einfahrt , mir einem Brunnen und einer 
Zette versehen, auch stehet demselben die Wirth,chafls- 
und Bräu-Gerechtigkeit zu; 2) zwei Stück Land 
vor dem holländischen Thor, Ch. M. Nr. 19. zu 
Ack. 2 Rr., und Nr. 20. zu f Kck. im Vorder 
feld ohnweit der Srruthbach, zum Theil über dem 
Weg gelegen; 3) ein Stück Land vor dem hollandi, 
scheu Thor, Ch. Q. Nr. 34. zu V* Ack. 7 Rt. am 
kleinen Rvrh'nberg ; 4) ein Stück Laud vor dem * 
holländischen Thor, Ch. Q. Nr. 65. z» ^sAck.zRt. 
am klernen Rothenberg; 5) ein Stück Land vor dem 
Hg2a: drsch n Thor. CH.S. Nr. 83. zu iZAck. l Rt. 
auf dem großen R rhenberg; und 6) ein Fruchtge, 
falle zu 2 Viertel Korn und 2 Viertel Hafer, wel, 
ches zu Weimar Amts Ahna fallt, und nach Cassel 
frei g liefert werden muß; keine annehmliche Gebote 
geschehen, indem der Licitantauf das Ha«s bei sei, 
nem vorhinnig^n Gebor von Zcoo Rthlr. stehen ge, 
blieben, auf die Ländereien im Ganzen hingegen nur 
400 R hlr. und auf das Fruchtzefälle nicht mehr als 
152 R btr. geboten worden. Dritter und letzter Ter, 
min wird daher auf Mittwochen den i?. April an, 
gesetzt, wo diejenigen, welche ein Mehreres als 
oben bemerkt ist, entweder im Ganzen over im Etn- 
zelnen bieten wollen, sich Vormittags auf Kurfürstl. 
Regierung in der Commissionsstube einfinden und 
das Wettere erwarten können. Den 26. Marz 1816. 
A. C. Schmidt, Regierungs-Secretarivö, 
vigore commissionis. 
33. Cassel. Zum freiwilligen Verkauf des Guths 
Lindenhof zu Frommerchausen ohnweit der Stadt 
Cassel, ist ein nochmaliger Steigerungs, Termin auf 
Donnerstag dev 13. April, Vormittags um ro Uhr 
in des Unterzeichneten Wohnung, Nr. 1166 bei Dem 
hohen Thore angesetzt, worin mit dem außer dem 
letztem Termin geschehenen Gebot der 3502 Rthlr. 
der Anfang zum Bieten gemacht werden soll. Wegen 
Beschreibung des Gurhs beziehet man sich auf das 
4te, 6te, Zte, rqte, iótc und ist« Stück dieser 
Zeitung, und kan» selche auch bei Unterzeichnetem 
eingesehen werden. Uebrigene werden auch außer 
dem Termine Gebote in der Königsstraßein Nr. 127 
in der zweiten Etage angenommen. Den 23. Marz 
1816. Wenzel, Registrator. 
Verpachtungen und Vererbleihungen: 
1. Da der, auf die beiden Güter Ermschwerd und 
Stiedenrode bei Witzenhausen im öffentlichen Licita, 
tions-Termin vom iv.Ian.l. I. meistbietend gedlie, 
bene, Oecenom Krieger zu Fiegsen im Königreich 
Hannover, von dieser ihm allerhöchsten Orte zugestan- 
denen Pachtung zurückzutreten vermeint; so soll, 
auf dessen Gefahr und Kosten, Montags am 8. April 
l.I. ein anderwetterLtcitaüons-Tci min bei Kurfürstl. 
Oder, Renrkawmer Vormittags um ro Uhr abgrhal, 
ten werden. Welches hierdurch znr allgemeinen Kennt, 
niß gebracht wird, damit erfahrne und vermögende 
Oeconvmen, welche zur Pachtung dieser mit ausge, 
zeichneten Vorzügen, rücksichrlich ver Localität »nS 
der leichten Versilberung der Producte, begabten 
Güther Lust bezeigen, und sich durch obrigkeitliche 
Zeugnisse' gehörig legikimiren können, an besagtem 
Tage erscheinen, bieten, und das Weitere gewärti 
gen mögen. Cassel, am i8. März 1316. 
K. H. Ober, Rentkammer. 
2. In dem zu Verpachtung der zu Ostern dieses Jahrs 
pachklos werdenden Boutiquen Nr. n, 14 biß 20, 
22 bis 25 am Marställerplatz, heute abgehaltenen 
Licilativns-Termin sind keine annehmbare Gebote ge, 
schehen. Es wird daher ein nochmaliger Termin zu 
deren Verpachtung in der hiesigen Renterei aus Frei, 
tag den 5. des k. M. April Morgens 11 Uhr fcstg" 
setzt, worinn sich zahlungsfährge^Pachtliebhaber ein, 
finden und Gebote thun können. Cassel, den 25. März 
i8iü. Der Over-Rentmeister Trömuer. 
Logis in Cassel zu vermiethen: 
r. In der Elisabether Straße Nr. 229 ein vollstärn 
diges Logis in der ersten Etage, weiches die schöne
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.