Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1815, [2])

t.74. La s scls ch e 
WW. Md Lommerzim 
MU. 
Sh 
Mit Kurfürstlich 
allrrgnädigsten 
Hessischem 
Privilegio. 
Sonnabend/ den 16°-« September »8*6. 
Beförder- und Veränderungen. 
Dem im Zten Landwehr-Regiment gestandenen 
Capirai» Müller ist der Character als Major 
allergnädigst beigelegt worden. 
Vorladung der Gläubiger. 
». Alle und jede, welche an dem Nachlasse des in Kur- 
HaunövertschenDiensten gestandenen und den 12.Mai 
1812 in Hanau verstorbenen Majore Schaut aus irr 
gend einem rechtlichen Grund Ansprüche oder Forde» 
rungen zu haben und solche geltend zu machen ver 
meinen, werden hierdurch vorgeladen, in dem auf 
den 26. October d. I. anberaumten Termin in der 
R^cessir - Stube dieses Collegti zur gewöhnlichen 
Morgenszeil entweder in Person oder durch hin» 
länglich bevollmächtigte Anwälte zu erscheinen, ihre 
Ansprüche und Forderungen an der Nachlassenschaft 
gehörig darzuthun und darauf rechtltchen Erkennt» 
visses, im Fall des Ausbleibens aber zu gewärtigen, 
daß sie nicht weiter damit gehört, sondern mit ih» 
rcn etwaigen Forderungen abgewiesen und die Masse 
unter die sich gemeldeten Gläubiger vertheilt werde. 
Cassel, am 30. Julii r8i5. 
Kurfurstl. Hess. Kriegs » Coll egtl isteS Départ. 
2. Da die Schulden des hiesigen Bürgers und Lohger- 
bermeisters Jacob Der» dessen Vermögen übersteigen, 
so ist der Concurs-Proceß erkannt, und Liquidations» 
Termin auf Donnerstag den 26. October v. Z. Mor 
gens 9 Uhr angesetzt worden. Alle dessen Creditore» 
mxm demnach ein für allemal hiermit àêer 
citirt und bei Vermeidung der Praclusion aufgefor» 
deck, in besagtem Termin ihre Forderungen dahier 
anzugeben und zu begründen. 
Marburg , am rz. August i8rZ. 
K. H. OberschulthejßenrAmt daselbst. Hille» 
In fidem copiae BiSkaMp. 
Z. Alle diejenigen, welche an dem Nachlasse des ver» 
storbenen Leib »Dragoners Adam Scherp aus Nie» 
bervorschütz Ansprüche zu haben vermeinen, werden 
vorgeladen, solche den 25. September Morgens 
y Uhr vor hiesigem Amte anzugeben und gehörig zu 
begründen, oder ohnfehlbar zu gewärtigen, daß der 
Nachlaß den Erben des gedachten Adam Scherps 
ausgehändigt werde. Felsderg, den 28. Aug. 1315. 
Kurhessisches Amt daselbst. Ungewitter. 
In sid. cop. Casselmann, Amts»Secretarius. 
4. Es hat der Chaussee, Geld» Erheber Wilhelm Eck» 
hard zu Gilserberg, Amts Schönstem, höchsten OrtS 
um ein Moratorium zu Befriedigung seiner Gläu 
biger a»s vier Jahre nachgesucht, woraus mir dem 
Jusiitz» Beamten von Kurfürstl. Regierung zu Cassel 
per Rescriptum vom lZten dieses ad Num. 3719 
Sp.Pr. gnädig übertragen worden, den Vermögens» 
Zustand des Supplicavten zu untersuchen, und des» 
fen Gläubiger, wegen der von ihm zu leistenden 
Sicherheit, zu vernehmen. Es werden demnach alle 
und jede, sowohl bekannte als unbekannte Gläubi» 
J er, welche an dem besagten Chaussee» Geld» Erhe, 
er Eckhard zu Gilserberg gegründete Forderungen 
haben, hiermit öffentlich aufgefordert, in dem bet 
hiesigem Jusiitz»Amt auf Mittwochen den 27ste» 
nächsten Monats September ein für allemal bestimm» 
uh Termin des Morgens 9 Uhr zu erscheinen und 
ihre Forderungen anzugeben, widrigenfalls sich die 
1
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.